Schreib einen inspirierten Roman: ferig. Finde inspirierende Kritik: Dafür brauch' ich euch

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Hi zusammen,
ich bin neu hier und hab gleich eine große Bitte an euch: Bevor mein neues Manuskript "Die Hürnin" (Fantasy; Ein Junge lernt seinen Dämon kennen) sich auf die Suche nach einem Verlag macht, braucht es ein paar Freunde, die es auf Herz und Nieren prüfen.
Ich schreib bewusst 'Freunde' und nicht 'Testleser' weil "Die Hürnin" mich und euch noch eine Weile begleiten werden. Es schreit geradezu danach vorgelesen, weitergesponnen, adaptiert und so lange niedergemacht zu werden, bis ihm niemand mehr etwas anhaben kann. Ihr bringt eure Neugier/Skepsis/Erfahrung/Kritik mit und ich steck euch mit meinem Enthusiasmus an.
Wenn das für euch akzeptabel klingt, dann meldet euch bei mir und wir schauen, wie wir das Baby schaukeln.

Vielen Dank und liebe Grüße,
Sebastian

Autor: Sebastian Keller

The iron butterfly

vor 6 Jahren

Hi Sebastian,
eine spannende und sehr mutige Idee. Ich biete dir hiermit meine Neugierde an und würde mich freuen, wenn ausreichend Inspiration und eine gesunde Portion Kritik dein "Baby" groß und stark werden lassen ;)
Ich wünsche dir viel Zuspruch und gutes Gelingen,
lg tib

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Guten Morgen Sebastian,
auch ich finde deine Idee mutig und total interessant und würde dir gerne meine Neugier und meinen Lesehunger zur Verfügung stellen.
Ich wünsche dir Durchhalteverkögen :-)
LIebe Grüße
Sabrina

Tialda

vor 6 Jahren

Huhu Sebastian,

mein Interesse ist auf jeden Fall geweckt :)

Liebe Grüßlis,
Tanja

The iron butterfly

vor 6 Jahren

Hi Sebastian,
vielen Dank für das Exposé. Konnte natürlich nicht widerstehen und habe es gleich mal gelesen! Die Bereitstellung deines Manuskripts über CC habe ich nicht ganz verstanden, das musst du mir nochmal erklären. Nun aber mal ein erster Eindruck meinerseits nach der Lektüre des Exposé...
Interessante finde ich die bunte Truppe, die du auf die Reise schickst (so erscheint es jedenfalls mal) sicherlich in Anlehnung an HdR, oder liege ich da falsch? ;)
Den Einstieg habe ich noch nicht so recht erfasst, dazu fehlen im Exposé natürlich viele wichtige Infos, die mit Sicherheit im Manuskript zu finden sind...z.B. wann handelt die Geschichte? Wer ist deine Zielgruppe? Ist das ein Jugendroman?
Genug gekritelt...aber eine wichtige Frage hätte ich noch! Wie willst du den "Freundeskreis" gestalten? Wird es eine Aufteilung nach Kapiteln geben? ok, das waren zwei Fragen ;)
lg tib

pudelmuetze

vor 6 Jahren

Hallo Sebastian,

hört sich auf den ersten Blick auch für mich interessant an, magst du mir mehr verraten?

samea

vor 6 Jahren

Huhu,
ich würde auch gerne mitmachen. Das Projekt klingt interessant ; )

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Siehtstemal, schon wieder was gelernt.

Zielgruppe: Jugend aufwärts. Ein Kinderbuch ist es nicht, dafür gibt's zu viel Kampf & ein wenig Sex. Ab 18 ist es aber auch bei weitem nicht, es kommen keine Details drin vor, die jugendgefährdend wären.
Die Idee "Bunt gemischte Gruppe muss von a nach b" ist natürlich eine Hommage an Herr der Ringe, damit kann man nichts falsch machen, aber die Konstellation ist eine andere.

CC bedeutet Creative Commons. Die aktuelle Version des Manuskripts (quasi eine open Beta) ist für jeden frei zur weiteren Verwendung verfügbar, so lange dabei auf den Autor verwiesen wird, keine kommerziellen Interessen damit verfolgt werden und das Produkt (eine Übersetzung, eine Überarbeitung etc.) unter gleichen Rechten weitergegeben wird.

Der Downloadlink für das pdf ist https://docs.google.com/viewer?a=v&pid=explorer&chrome=true&srcid=0B8_qzZNLhRKjOTMyNDQzNDUtZTJlOC00MzZjLTgwZWUtMzE3ZTVjN2NiM2Yx&hl=en

Solltet ihr Probleme damit haben sagt bescheid, dann schick ich das per Mail oder Post. Ich hab auch die ersten Kapitel als mp3 eingelesen, allerdings ist die Version inzwischen veraltet. Was aber nicht bedeutet, dass ihr die mp3 nicht kriegen könnt, wenn ihr lieb danach fragt.

Wie wollen wir weitermachen? Eine eigene Gruppe zum Diskutieren eröffnen?

Hier nochmal das Expossee für alle:

Der 12 Jahre alte Erich (nicht sein wirklicher Name, keine Angst) wacht eines Morgens in seinem Dorf auf und stellt fest, dass er alle umgebracht hat. Auf der Schwelle zum Erwachsenen hat er mit einem Blutritual seinen Horndämonen Icher beschworen und erkennt seine wahre Herkunft. Er macht sich auf den Weg nach Hornhus, der alten Hauptstadt der Hürnin, um dort seine leiblichen Eltern zu finden. Aber als er dort ankommt wird er von niemandem erwartet und auch seine Eltern kennt niemand. Er wird vom General a.D. Sarn aufgenommen und muss bald feststellen, dass er in der Stadt nicht willkommen ist, als ihn ein riesenhaft vergrößerter Leichenwurm angreift.

Die Überfälle häufen sich und als er versehentlich einen der königlichen Äpfel isst wird er zusammen mit seinem Lehrmeister Sarn und dem verrückten Hüter der Äpfel Kern aus der Stadt verbannt. Der Schwarze Halken, ein unheimlicher Krieger und eine nicht minder unheimliche Hexe namens Sirr schließen sich ihnen an und verfolgt von den Soldaten aus Hornhus fliehen sie über die Sümpfe um Hornhus nach Osten. Wenn es eine Chance gibt zu entkommen, dann nur wenn sie den Weg über das Sommerfeld wählen, das Schlachtfeld auf dem die Hürnin vor Jahrhunderten vernichtend geschlagen wurden und nun ein Dasein im Verborgenen führen müssen.

Die Hürnin und ihre Horndämonen schaffen es das Sommerfeld unbeschadet zu überqueren nur in den Fängen des Scharif zu landen. Dieser Dämon beherrscht das Land im Süden von Hornhus seit 12 Jahren und einiges deutet darauf hin, dass das etwas mit Erich zu tun hat.

Erich, Sarn, der Schwarze Halken und Sirr können dem Scharif entkommen, doch der Dämon ist eine Verbindung mit Erich eingegangen und weiß nun immer wo er sich befindet. Zudem stellt sich heraus, dass Sirr sich der Gruppe nur angeschlossen hat, weil sie in der Geisterfestung Chonled ihre Schwester Amal von den Toten zurückbringen will. Ihr Vorhaben gelingt, aber nicht so wie sie es sich erhofft hatte.

Die Gruppe erhält eine letzte kurze Verschnaufpause als sie von einer Gruppe von Widerstandskämpfern, den Peregrin, in ihrem Höhlenversteck aufgenommen wird, aber auch dort lauert ein Dämon mit ungewissen Absichten. Als die aus den Knochen der Toten zusammengesetzten Häscher des Scharif das Versteck entdecken wird die Gruppe getrennt. Während Sirr und Kern mit Siroco, dem Anführer der Peregrin den Scharif zur alles entscheidenden Schlacht stellen wollen, brechen Erich, Sarn und der Halken auf nach Drachall, der einst so mächtigen Stadt der Hürnin, die nie erobert werden konnte. Dort hofft Erich seine Eltern wiederzufinden.

Doch bevor sie Drachall erreichen werden sie vom Magier Drigg gefangen genommen, der vermutet, dass sich sein vor 12 Jahren verschollener Meister in Drachall aufhält. Da nur Hürnin der Zutritt zu Drachall möglich ist macht er sich mit den drei Männern auf und findet heraus, dass Drachall nur ein Tor zur Welt der Dämonen ist. Nach einer Konfrontation mit abtrünnigen Hürnin und ihren Dämonen gelingt Erich, Drigg und dem Halken der Übertritt in die Dämonenwelt, während Sarn in der Welt der Menschen zurückbleibt.

In der Dämonenwelt erfährt Erich seinen ursprünglichen Namen (Gilcris) und seine Herkunft. Als Nachkomme des Königshauses ist er de facto Herr über die Hürnin. Doch nach der Niederlage auf dem Sommerfeld mussten sich die Hürnin in der Menschenwelt vor der Allianz der Sieger verbergen, während die Hürnin in der Dämonenwelt ihr Dasein als Sklaven fristen. Erich / Gilcris will die Sklaven, die für die Horndämonen Blutstein abbauen, befreien und seine Eltern wiederfinden, muss aber feststellen, dass ihm nur ersteres gelingt und auch das nur unvollständig. Während er die Steinbruchsklaven durch ein weiteres Tor auf dem Sommerfeld in die Menschenwelt zurückbringt versucht er einen Weg zu finden auch die besser bewachte zweite Gruppe von Sklaven weit im Süden zu befreien und muss feststellen, dass sich in der Menschenwelt nach dem Tod des Scharif die Machtverhältnisse komplett verschoben haben. Seine Eltern hat Gilcris immer noch nicht gefunden, aber zumindest einen Teil seines Volkes befreit. Damit legt er den Grundstein für den Krieg gegen die Dämonen. — > Möglicher Band 2.

Tialda

vor 6 Jahren

Bisher hab ich das Expossee und das Vorwort gelesen und bin eigentlich richtig angetan. Kann es sein, dass du Rollenspieler oder LARPer bist? Mein Verlobter betreibt dies mit Leidenschaft und ich könnte mir die Geschichte gut als Rollenspielstory vorstellen.

An sich hab ich eigentlich nichts an dem bisher gelesenem auszusetzen. Ich hab keine Rechtschreibfehler entdeckt - was schon mal viel Wert und nicht selbstverständlich ist, wie einige Bücher beweisen.

Nur die Sätze wirken teilweise irgendwie etwas holprig. Ich weiß nicht so recht, wie ich das erklären soll. Ein Beispiel:
"Der 12 Jahre alte Erich wacht eines Morgens in seinem Dorf auf und stellt fest, dass er alle umgebracht hat. Auf der Schwelle zum Erwachsenen hat er mit einem Blutritual seinen Horndämonen Icher beschworen und erkennt seine wahre Herkunft. Er macht sich auf den Weg nach Hornhus, der alten Hauptstadt der Hürnin, um dort seine leiblichen Eltern zu finden."
Hier wirkt der Anfang jenden Satzes so wie der erste Satz eines Kapitels... verstehst du irgendwie was ich meine? Irgendwie herrscht keine Verbundenheit zwischen den Sätzen.

Ob das im Roman dann genauso ist, kann ich noch nicht beurteilen - im Vorwort klingt es zumindest besser und flüssiger ;). Vielleicht liegts nur am Expossee.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Also ich habe3 jetzt auch schon das Expose gelsen. Inhaltlich klingt dioe Geschichte nach einem ganz großen Abenteuer...spannend, zauberhaft und magisch...Es sind natürlich viel Informationen reingepackt, aber es ist halt ein Expose :-)
Das Vorwort ist dir aber auch sehr gelungen lieber Sebastian...mal schauen vielleicht lese ich nachher noch das erste Kapitel.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

So, es gibt jetzt die Gruppe "Die Hürnin" wo wir uns tummeln können, aber hier schonmal schnell zur Antwort: Ja, das Exposee ist schreckliche Gebrauchsprosa (außerdem hab ich ein Wort und viele Kommas ausgelassen ...) Und ja ich war mal Rollenspieler. Als Borbarad zurückgekommen ist, bin ich so langsam ausgestiegen. LARP ist bisher zugunsten von Schwertkampftraining an mir vorbeigegangen. Aber die üblichen Spätfolgen sind trotzdem an mir zu beobachten, glaub ich. Moment. *würfelt* Ja, sind zu beobachten.

The iron butterfly

vor 6 Jahren

Danke für den Link, Sebastian!
Hast du eine separate Gruppe angelegt? Wenn ja, dann solltest du hier den Link einstellen bzw. uns als Teilnehmer einladen. Sicherlich hast du eine geschlossene Gruppe erstellt, da kann man sich nur einloggen, wenn man eine Einladung erhalten hat ;)
Zum Manuskript:
Vorwort gefällt mir sehr gut. Fantasievoll und mysteriös zugleich, macht es Lust loszulesen. Ich werde mich später mal ans erste Kapitel wagen.
Du solltest noch vorgeben, wie du es dir in unserer Runde vorgestellt hast...lesen wir immer ein Kapitel zu Ende und besprechen es oder willst du lieber jedem sein eigenes Lesetempo und somit bunt gemischte Rückmeldungen überlassen?

The iron butterfly

vor 6 Jahren

....so Sebastian, jetzt warte ich nur noch auf die Einladung zur Gruppe (die ich zwar mittlerweile entdeckt habe, die aber tatsächlich geschlossen ist...) ich habe das erste Kapitel gelesen und würde dir gerne mein Feedback mitteilen sowie dir ein paar "Verbesserungsvorschläge" machen ;D

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Auch ich warte gespannt auf die Gruppeneinladung und regen Austausch mit euch ;-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks