Leserpreis 2018

Starke Frauenfiguren in der Krimiwelt

Neuer Beitrag

Marina_Nordbreze

vor 4 Monaten

Hier wollen wir wissen, was ihr von der Repräsentation der Frauen in Krimis haltet! Gibt es genügend Frauenfiguren in der Krimiwelt? Haben sie wichtige Rollen? Kommen sie nur als Opfer vor oder als taffe Ermitterinnen? Gibt es Autorinnen und Autoren, die besonders gute Frauenfiguren schreiben?

Und am wichtigsten: Schreibt uns eine Ode auf eure liebsten Frauenfiguren in der Krimiwelt! Gibt es eine Staatsanwältin, die mit ihrer Intelligenz jeden Fall lösen kann? Eine Kriminalkommissarin, die mit ihrer knallharten Art ihre männlichen Kollegen in den Schatten stellt? Wir wollen eure liebsten Frauenfiguren kennenlernen!

crazy_book_lover1

vor 4 Monaten

Ich finde es gibt noch immer etwas zu wenige Ermittlerinnen und zu viele Frauenopfer. Es sollten durchaus auch mal mehr Männer dran glauben. Frauen sind nicht so schwach wie sie vllt den Anschein machen.
Eines meiner liebsten Ermittler-Duos sind Lieutenant Eve Dallas und ihrer Partnerin Peabody. Die zwei sind ein eingespieltes Team und ich habe immer sehr viel freunde daran sie bei ihren Ermittlungen zu begleiten

KerstinTh

vor 4 Monaten

Ich würde sagen, dass es mittlerweile recht ausgewogen ist. Meine absolute Lieblingsermittlerin ist Julia Durant aus der gleichnamigen Serie von Andreas Franz. Sie ist einfach genial! Sehr tough, klug und durchschaut mit der zeit alles. Dazu ist sie auch noch sehr sympathisch.

Beiträge danach
45 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

sommerlese

vor 2 Monaten

Plauderecke

Total gerne lese ich auch die Bücher um die Ermittlerin kate Burkholder von Linda Castillo, deren Kriminalfälle sich um Angehörige der Amischen drehen.

Autor: Linda Castillo
Buch: Die Zahlen der Toten

AmyLilian

vor 2 Monaten

Plauderecke

sommerlese schreibt:
Total gerne lese ich auch die Bücher um die Ermittlerin kate Burkholder von Linda Castillo, deren Kriminalfälle sich um Angehörige der Amischen drehen.

Ich liebe diese Reihe.

ElisabethBulitta

vor 2 Monaten

Plauderecke

LeenChavette

vor 2 Monaten

Plauderecke

Also erst einmal: Danke für dieses Thema! Meiner Meinung nach, kann es nicht genug starke Frauen in der (Krimi-)Welt geben!

Als erstes fällt mir die Gerichtsmedizinerin Sara Linton aus der "Grant County Reihe" von Karin Slaughter ein. Sie ist für mich eine starke Frau in einem Kriminalroman, die mir nachhaltig im Gedächtnis geblieben ist und mich eine zeitlang begleitet hat.

Desweiteren mag ich auch sehr die Rollen, die Zoe Beck ihren Heldinnen zuschreibt. Hier mochte ich besonders Em aus "Brixton Hill", die gezwungener Maßen, auch zur Ermittlerin wird.

Bei einer starken Frauenrolle in einem (Krimi-)Roman finde ich es gar nicht wichtig zu erwähnen, dass dort ein feministischer Unterton herrschen muss. Es reicht schon, wenn der Protagonistin Attribute zugeschrieben werden, die auch ein männlicher Ermittler haben würde

Autoren: Zoë Beck,... und 1 weiterer Autor
Bücher: Brixton Hill,... und 1 weiteres Buch

sommerlese

vor 2 Monaten

Plauderecke

Desiree_Miao_Miao schreibt:
Definitiv Lisbeth Salander. Eine ungewöhnliche Frau, aber eine Kämpferin.

Salander war eine der besten Figurentdeckungen überhaupt. Irgendwie fast unwirklich, wie eine ganz besondere Erscheinung. Eine Überraschung in jeder Hnsicht.

nonowe

vor 2 Monaten

Plauderecke

Haha! Ich mache jetzt einfach mal Eigenwerbung für meinen Thriller: Vivienne Arp ist der Barrakuda :-)

Ich finde manchmal, es gibt wirklich viele "perfekte" Frauen in Romanen, die moralische Vorbilder sind und kompetent, sympathisch und an das Gewissen des Helden appellieren. Das ist zwar schön, aber ich freue mich immer, wenn auch mal eine Frau über die Stränge schlagen darf und keinen gesteigerten Wert auf Sympathiepunkte legt ;-)

Davon gibt es im Buch ein paar: charmante Frauen, die nicht warten, bis man ihnen was gibt...

Autor: A. Nonowe
Buch: Vivienne Arp ist der Barrakuda

Blackfairy71

vor 2 Monaten

Plauderecke

sommerlese schreibt:
Total gerne lese ich auch die Bücher um die Ermittlerin kate Burkholder von Linda Castillo, deren Kriminalfälle sich um Angehörige der Amischen drehen.

Ja, die Reihe liebe ich auch.
Und ich finde auch, das Verhältnis ist ziemlich ausgewogen. Mir fällt da Tempe Brennan ein und Kay Scarpetta und natürlich Smoky Barrett. Und wäre Lynley ohne Havers, Kincaid ohne Gemma?

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.