Tag der Bibliotheken - eure Wunschbibliothek?

Neuer Beitrag

caylith

vor 6 Jahren

Heute ist der Tag der Bibliotheken in Deutschland. Gibt es bei "eurer" Bibliothek heute spezielle Aktionen? Habt ihr überhaupt etwas mitbekommen?
Ich muss gestehen, dass ich derzeit keine Stammbibliothek habe und auch schon länger keine mehr besucht habe.. Leider muss man meistens gleich eine Jahresmitgliedschaft abschließen und das lohnt sich bei mir derzeit nicht, weil ich nirgends lang genug bin.
Was wünscht ihr euch von eurer Bibliothek und wie würde für euch "die perfekte Bibliothek" aussehen?

Für mich ist die perfekte Bibliothek schön altmodisch eingerichtet. Schumriges Licht, viel Holz, Ledersessel.. tolle Atmosphäre einfach. Ich finde es sehr schade, dass alle neuen Bibliotheken sehr modern sind und eher ungemütlich (Beispiel die neue Stuttgarter Bibliothek) Natürlich müssen alle Bücher vorhanden sein, die mich interessieren. Fachliteratur muss da nicht unbedingt vorhanden sein, dafür soll es wissenschaftliche Bibliotheken geben. Und im perfekten Fall wäre sie natürlich in meiner Villa ;)

So und jetzt bin ich auf "eure Bibliotheken" gespannt! :)

Hikari

vor 6 Jahren

Aktuell benutze ich lediglich Fachbiblioteken für mein Studium und da befinde ich mich nahezu täglich, teilweise auch am Wochenende. Als Teenager war ich jede Woche in der (Stadt)Bibliothek, mittlerweile kauf ich die Bücher aber lieber selbst und habe auch gar keinen Leseausweis mehr.

Meine Wunschbibliothek befindet sich in meinem zukünftigen zu Hause! :) Aktuell sind die Bücher noch in meinem Zimmer untergebracht, aber das soll sich später mal ändern. Dann werden an die Wände richtige Regale bis zur Decke angebracht aus Mahagoni oder Kirschholz, in der Mitte eine cremefarbene Chaiselongue, zwei gemütliche dunkelgrüne Sessel und ein kleiner Tisch. Das Licht ist eher gemütlich, aber hell genug zum Schmöckern.

PMelittaM

vor 6 Jahren

Ich habe mir auch immer so ein Bibliothekszimmer gewünscht, mit Regalen bis an die Decke, gemütlichen Sesseln und am besten noch einen Kamin, habe ich aber nie bekommen, werde ich wohl auch nicht mehr. Allerdings die Bücher für die vielen Regale hätte ich schon ;-)

Früher war ich viel in Bibliotheken (schon seit ich lesen gelernt hatte), habe sogar jahrelang ehrenamtlich in einer gearbeitet, dann hatte ich dafür die Zeit nicht mehr. Da ich selbst so viele Bücher habe (und auch mit meinen erwachsenen Kindern tausche), gehe ich auch nicht mehr zum Ausleihen hin. Aber das Stöbern früher hat schon sehr viel Spaß gemacht, auch mit den Kindern, als sie noch klein waren. Ich finde sowieso Kinderbüchereien besonders schön.

Während meines Studiums war ich natürlich auch in Bibliotheken, aber Fachbücher suchen ist schon etwas ganz anderes und ich finde auch, dass da klare Trennungen herrschen sollten.

Was ich nicht mag ist, wenn das Bibliothekspersonal meint, es müsst mich beraten, ich stöbere lieber selbst.

Favole-Luna

vor 6 Jahren

Ich möchte nur mal anmerken, dass in unserer Bibliothek(somit auch ich) bzw. in allen Bibliotheken in Berlin, kein Mensch wusste das "Tag der Bibliotheken" ist....

Neuer Beitrag