Tiertötung in Rumänien...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Hallo ihr lieben,

ich weiß nicht ob so ein Thema hier überhaupt zulässig ist, ich finde es aber extrem wichtig und versuche es einfach mal...
Ich weiß nicht ob jemand hier mitbekommen hat, was gerade in Rumänien mit den Strassenhunden und Tieren in den Tierheimen gemacht wird, dort findet seit einer woche ein regelrechtes massaker statt. Es gibt nun ein Gesetz, dass erlaubt Tiere auf der Strasse, bzw. allgemein herrenlose Tiere einfach umzubringen, egal wie. Das führte dazu, dass die tiere dort bei lebendigem Leib verbrannt werden, ertränkt, erschlagen und gott weiß wie umgebracht werden, jedenfalls nicht auf humane art (wenn es die denn überhaupt gibt...)
Ich sitze nun seit Tagen immer fassungslos vor meinem fb account und weiß nicht recht was ich machen soll...ich kann leider keines der tiere aufnehmen, gespendet habe ich und nun will ich das hier einfach nochmal publik machen denn leider berichten die medien hier gar nicht davon...
vielleicht hat jemand ein herz und spendet geld welches er sonst für ein buch ausgeben würde oder hat vielleicht sogar noch platz für eine fellnase..
ich finde es einfach unendlich traurig, leider gibt es so viele länder in denen tiere nicht wertvoll genug sind um sie mit respekt zu behandeln aber in rumänien ist es zur zeit einfach noch krasser.
wer bei facebook ist kann sich folgende seiten ansehen, dort sind kontaktadressen und bankverbindungen angegeben

https://www.facebook.com/neinzutierquaelerei
https://www.facebook.com/LostAngelsWirGebenEuchNichtAuf

für die ohne fb gibt es etliche andere tierschutzseiten, hier einfach mal zwei stück..

http://www.lostangelsanimalrescue.org/
http://www.peta.de/

ich hoffe das thema wird nicht gelöscht und findet ein wenig aufmerksamkeit..

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

+schubs+

Janine2610

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
...Das führte dazu, dass die tiere dort bei lebendigem Leib verbrannt werden, ertränkt, erschlagen und gott weiß wie umgebracht werden, jedenfalls nicht auf humane art (wenn es die denn überhaupt gibt...)

Ich bin der Meinung, dass die Wörter "töten" und "human" nicht miteinander vereinbar sind.
Egal ob man ein Tier kurz mit einem Kopfschuss tötet oder grausam abschlachtet. - Töten ist töten. Sterben müssen sie alle. - Mehr oder weniger unnötigerweise für uns Menschen. :'-(

Das ist dasselbe, wenn ich frage, ob es eine humane Vergewaltigung gibt...?
Dann soll töten human sein? - Entschuldigung...

Unser Hund ist vor 2 Monaten verstorben und wir denken darüber nach, uns wieder einen zu nehmen. Also vielen Dank für die Links, ich werde mal vorbei schauen.

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Ja, ich habe es mitbekommen, allerdings ist das kein neues Thema dort. Dieser hirnlose Umgang mit Tieren ist dort schon lange Bestandteil des Alltags. Nicht nur in Rumänien sondern in vielen ost- und südeuropäischen Ländern. Tiere haben keine Seele wird dort gepredigt. Und wer keine Seele hat, fühlt auch keinen Schmerz.
Sie haben keine vernünftigen Kastrationsprogramme und warten einfach ab, bis es Überhand nimmt. Wie vor einigen Wochen, als ein Kind von einem Straßenhund getötet wurde. In Ungarn gab es zur Fußball Europameisterschaft schon einmal eine größere Tötungsaktion von Straßenkatzen und Hunden. Und fast alle haben zugesehen. Die UEFA, die Politiker und auch die Spieler. Und zu dieser Zeit beschloss man in Rumänien ein Gesetz auf den Weg zu bringen, um so ein Verbrechen zu legalisieren.
Ich finde es einfach schrecklich, wie man mit den Tieren, aber auch mit den Menschen die den Tieren helfen wollen umgeht. Ich finde es gut, dass es Menschen gibt die nicht wegsehen.

unclethom

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Bei allem Verständnis, aber wie ich lese hast Du Deine Informationen weitestgehend aus Facebook und Du hast schon gespendet. Die meisten dieser Aufrufe, die du bei Facebook findest sind Fakes, bei denen es nur darum geht Tierlieben Menschen wir dir das Geld aus der Tasche zu ziehen. Versteh mich bitte nicht falsch, ich finde dies ebenso grausam wie auch Du, aber sei vorsichtig wem du Dein Geld spendest. Portale wie Facebook eignen sich leider nur zu gut den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es gibt genügend seriöse Tierschutzorganisationen die das Geld dringend nötig haben, und die mit dem Geld auch sinnvoll helfen können. Aber bitte lass die Finger von solch Organisationen die via Facebook oder auch wer-kennt-wen oder ähnliche Seiten versuchen Dir das Geld aus der Tasche zu ziehen, wovon kein Tier auch nur einen Cent sehen würde.
Wenn Du es unbedingt an Organisationen Spenden möchtest die in Facebook werben, informiere Dich vorher wie seriös die sind.

VLG aus Frankfurt am Main
unclethom

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@Janine2610

ich schrieb ja das es fraglich ist, ob es in dem bereich überhaupt etwas gibt, dass als human bezeichnet werden kann...ich bin da deiner meinung.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@unclethom

nein, die seiten die ich genannt habe sind absolut keine fakes, sondern ziemlich seriös. nur weil sie bei facebook online sind heißt das nicht gleich, dass sie unseriös sind und meist erkennt man solche seiten auch sofort als fakes.
facebook is heutzutage einfach das mittel der wahl um viele leute darauf aufmerksam zu machen.

p.s. außerdem ist dieser thread nicht dafür gedacht gewesen, dass die leute hier nur die oben genannten seiten anzuschauen, sondern einfach um darauf aufmerksam zu machen, wo und wie jemand hilft is jedem selbst überlassen und man sollte sich selbstverständlich damit befassen, ob eine organisaton seriös ist oder nicht.

peta kennt wohl so ziemlich jeder als tierschutzorganisation...

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@kathrineverdeen

ne neu ist es allerdings nicht und wie oben auch geschrieben gibt es etliche andere länder in denen es ähnlich ist...spanien, italien etc.
was damals zur europameisterschaft gelaufen ist war genau so eine schweinerei.

unclethom

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich sage nicht dass alle Fakes sind, aber ich sage dass die meisten die Du auf Facebook antriffst Fakes sind, da geht es nur um den Reibach, den sie machen mit den Spenden Ahnungsloser User.

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

unclethom schreibt:
Bei allem Verständnis, aber wie ich lese hast Du Deine Informationen weitestgehend aus Facebook und Du hast schon gespendet. Die meisten dieser Aufrufe, die du bei Facebook findest sind Fakes, bei denen es nur darum geht Tierlieben Menschen wir dir das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Was macht dich da so sicher dass es Fake Seiten sind? Hast du mehr Infos oder ist das nur ein Bauchgefühl? Ich kenne diese Seiten auch und sehe nur ihr Engament. Natürlich sollte man Vorsichtig sein an wen man spendet, aber vielen geht es einfach auch nur um Informationen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@unclethom

klar gibt es auch etliche unseriöse seiten aber von denen die ich oben gepostet habe weiß ich zu 100% das sie seriös sind.
und wer dem ganzen nicht traut der prüft halt selbst, ganz einfach.
viel schöner wäre es sowieso wenn die tiere ein zu hause finden.

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
ne neu ist es allerdings nicht und wie oben auch geschrieben gibt es etliche andere länder in denen es ähnlich ist...spanien, italien etc. was damals zur europameisterschaft gelaufen ist war genau so eine schweinerei.

Wir brauchen gar nicht so weit weg schauen. Dänemark reicht schon. Sie werben damit, dass man dort einen schönen Urlaub mit seinem Vierbeiner verbingen kann. Dass aber viele Urlauber ohne Hund wieder kommen, weil die dortigen Gesetze gewisse Rassen einfach töten lassen. Einfach nur krank! Ich kann nur jedem Hundehalter raten, sich zu informieren, bevor er sein Tier mit ins Ausland nimmt.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@kathrineverdeen

furchtbar...das z,b, wusste ich noch gar nicht.

unclethom

vor 4 Jahren

@kathrineverdeen

Mir ging es eben bei meinem Beitrag nur darum zur Vorsicht zu mahnen. In meinem Freundeskreis sind einige Tierfreunde, zum Teil auch aktive Tierschützer, nicht wenige sind gerade via Facebook böse auf die Nase gefallen. Ich erinnere da gerne an die Bilder bei Facebook von den angeblich Kranken Babies.
Helfen eine an sich tolle Sache, aber Grundsätzlich muss man gerade bei FB extrem vorsichtig sein. Aber letztendlich ist es jedem selbst überlassen ob er das Via Facebook macht oder aber über seinen örtlichen Tierschutzverein.

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Das ist ja das Schlimme. Viele wissen es nicht und fahren ohne große Sorgen und ohne sich zu informieren ins Ausland. Viele Rassen wurden in Europa verboten und dürfen nicht eingeführt werden.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@unclethom

darum gehts doch prinzipiell auch, hinschauen und nicht wegsehen, wer spenden mag/kann tut das, auf welchem weg auch immer, sei es über eine fb seite oder eine andere hilfsorganisation oder das örtliche tierheim.
oder noch besser, wer kann, holt so ein armes tier zu sich.

kathrineverdeen

vor 4 Jahren

@unclethom

Ich glaube diese Gefahr besteht nicht nur bei Facebook. Das kann dir auch in einem örtlichen Verein passieren. Ich finde es wichtig, dass informiert wird und man nicht vor allem die Augen verschließt. Dafür eignet sich auch Facebook und wird auch von seriösen Seiten genutzt.

Janine2610

vor 4 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
ich schrieb ja das es fraglich ist, ob es in dem bereich überhaupt etwas gibt, dass als human bezeichnet werden kann...ich bin da deiner meinung.

;-) Ja, du das hab ich schon verstanden. Ich wollte nicht, dass das böse rüberkommt. Tut mir leid.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

@Janine2610

:D alles gut ich hab das auch gar nich böse gemeint ;)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Neuer Beitrag