Tine Wittler "Wer schön sein will muss reisen" - ist die Kritik berechtigt?

Neuer Beitrag

MaryPoppins

vor 5 Jahren

Hallo zusammen! Ich habe einmal eine etwas untypische Frage.Und zwar geht es mir um Tine Wittlers neues Buch "Wer schön sein will muss reisen", in dem sie nach Mauretanien reist. Dort entspricht sie dem Schönheitsideal, weil Frauen mit Rundungen vor allem als schön gelten. Ich habe aber auch ziemliche Kritik über das Buch gehört und würde gern einmal eure Meinung dazu hören. Das Probelm ist nämlich, dass die jungen Frauen dort zum dick werden gemästet werden... Einige zweifeln daran, ob Frau Wittler das kritisch genug sieht oder eher auf den Resultat und den damit verbundenen Schönheitsanspruch schaut...

Autor: Tine Wittler
Buch: Wer schön sein will, muss reisen

KleinerVampir

vor 5 Jahren

@MaryPoppins

Vor einiger Zeit habe ich zufällig Tine Wittler in der Talkshow vom Lanz im ZDF gesehen, in der sie über dieses Phänomen (also das Mästen von Mädchen in Mauretanien) sprach. Sie distanzierte sich eindeutig davon in dieser Sendung und verurteilte das zutiefst.
Das Buch an sich kenne ich nicht, aber sie wird doch darin bestimmt die gleiche Meinung haben, wie im TV, oder nicht?

Nordlicht21

vor 5 Jahren

@KleinerVampir

Die Sendung habe ich auch gesehen, aber ich muss schon sagen, dass ich die ganze Aktion enorm fragwürdig finde. Mit dem ganzen Magerwahn hab ich auch nichts am Hut und Jeansgröße 0 ist mir auch egal, aber meist bedeutet dicker sein in solchen Ländern doch eher, dass man Geld hat, sagt Tine Wittler ja auch in einem taz-Interview so. Und das nun mal eben toll zu finden, finde ich furchtbar...denn "üppig steht für Wohlstand" heißt ja im Umkehrschluss: Viele haben nichts zu essen. Daher ist das als Schönheitsideal ebenso fragwürdig wie der Magerwahn hierzulande - finde ich. Deshalb finde ich den Titel irreführend, wie es im Buch selbst aussieht, kann ich leider auch nicht sagen. Aber auch bei Lanz hatte ich den Eindruck, dass sie sich zwar von der Zwangsfütterung distanziert, es andererseits aber ganz toll findet, dass es dort ein anderes Schönheitsideal gibt...dass beides miteinander aber zusammenhängt, hat sie meiner Meinung nach zumindest in den Interviews nicht wirklich erwähnt bzw. erkannt.
Aber wie gesagt, das Buch habe ich nicht gelesen, ob sie da etwas kritischer ist, kann ich nicht beurteilen. Ganz davon abgesehen, dass so wohl zu dünn als auch zu dick sein ein Problem ist (nicht aufgrund eines Ideals sondern ganz banal aufgrund der Gesundheit).

KleinerVampir

vor 5 Jahren

@Nordlicht21

Ja, ich muß Dir zustimmen, sowohl Magerwahn als auch Mästung grenzt für mich schon an Perversion. Ich hab die Sendung mit Tine Wittler beim Lanz nicht ganz gesehen (ich muß zugeben, ich bin eingenickt), aber es ging oben im Thread auch hauptsächlich darum, ob Frau Wittler das mit der Mästung nicht kritisch genug sehen würde, da sie selber auch fülliger ist und dem Schönheitsbild Mauretaniens eher entspricht, als ein Magermodel. Ich fand, sie distanzierte sich eindeutig von der Mästung schon junger Mädchen (aufs Alter kommt es auch gar nicht an, es ist so oder so falsch) und ich wollte in meinem Beitrag gestern sagen, dass sie sich dann doch sicher auch in ihrem Buch davon distanziert. Somit ist die Frage von MaryPoppins doch nahezu geklärt. Das Buch selber kenne ich nicht.

Neuer Beitrag