Tipps für vegetarische Kochbücher gesucht

Neuer Beitrag

IraWira

vor 4 Jahren

Wie der Titel schon sagt, suche ich Tipps fürs fleischlose Kochen. Wir möchten gerne deutlich weniger Fleisch essen, aber das ist mit meinen Teenagern gar nicht so einfach. Die eine mag kaum noch Fleisch, lässt es aber einfach immer nur weg oder gibt die Hälfte an ihre Schwester ab (die Fleisch in Massen verdrücken kann, dank genetisch bedingten Cholsterinproblemen in der Familie, die sich bei ihr schon andeuten, auch keine gute Idee) und die andere würde gerne weniger essen, liebt es aber.

Also muss Essen her, dass den Fleischjieper vergessen lässt und die Mahlzeiten ausgewogen sein lässt, aber, da meine Kinder wenig Saucen und wenig gekochtes Gemüse und Co essen, die Möglichkeiten sind da halt auch nicht wirklich groß.
Wir müssen noch Laktoseintoleranzen berücksichtigen (da verwenden wir aber meist laktosefreie Produkte), Soja -zumindest in Form von Joghurt oder Milch- ist geschmacklich nicht so unser Ding und es sollte auch nicht zu aufwendig sein, da ich selber chronisch krank bin und manchmal dadurch ein wenig "durchhänge". Ach so, hinzu kommt natürlich noch, dass es wahlweise gut aufzuwärmen sein sollte, da hier alle zu unterschiedlichen Zeiten nach Hause kommen oder nicht zu schwer sein darf, weil wir oft auch erst abends zusammen warm essen.
Alle vegetarischen Kochbücher, die ich bis jetzt gefunden habe, enthalten entweder Rezepte, die nett aussehen, aber beim Großteil der Familie als "zu anders" durchgefallen sind oder oder oder. Ich suche einfach etwas mit leichten und unkomplizierten Rezepten, gerne auch kalorienmäßig leichter, die sich auch so ergänzen, dass ich nciht drei Tage lang dasselbe kochen muss, um die Vorräte aufzubrauchen, etc etc etc. Okay, die eierlegende Wollmilchsau, ich gebe es ja zu, aber vielleicht fällt ja jemandem etwas ein?

Mone80

vor 4 Jahren

Wir hatten ja gerade die Runde zu "einfach vegan- draußen kochen" von Roland Rauter und ich war und bin echt begeistert. Da gibt es aus der Reihe noch andere Bücher und persönlich finde ich die besser, als die vom Hildmann.

Da gibt es halt zum Beispiel Kichererbsenburger, den fanden meine Kids richtig gut und die sind auch leicht gemacht und machen pappesatt.

Autor: Roland Rauter
Buch: einfach vegan - draußen kochen

Schneekatze

vor 4 Jahren

Ich find "Vegan & vollwertig genießen" ziemlich gut und alltagstauglich. Hab noch nicht alles ausprobiert, aber die Rezepte, die ich nachgekocht hab, sind super. Machen schnell satt, schmecken lecker.
Vom Hildmann bin ich übrigens auch nicht so begeistert, er macht zwar ganz gute Sachen, aber mehr so Specialzeugs, um Leute zu begeistern, kein Fleisch mehr zu essen und Möglichkeiten aufzuzeigen. Aber das Vollwertkochbuch ist familientauglicher, würde ich sagen. ;)

Autor: Annette Heimroth
Buch: Vegan & vollwertig genießen

Fischfilet

vor 4 Jahren

Ich bin total begeistert von "McVeg: 80 vegane Schnellgerichte". Ich koche nicht gern und hab's auch nicht so mit der Vorratshaltung und daher ist dieses Buch eigentlich ideal. Die Gerichte sind schnell fertig und bestehen aus max. 3 Grundzutaten, max. 3 frischen Zutaten und max. 3 Gewürzen/Kräutern, wobei im ganzen Kochbuch nur 10 Grundzutaten und 10 Gewürze/Kräuter verwendet werden. So kann man diese 2 mal 10 Zutaten zuhause lagern und muss dann nur noch frisches Gemüse/Obst einkaufen und kann sich etwas zu essen zaubern.

Der Schilderung deiner Situation nach zu urteilen, könnte das für dich auch ganz gut passen. Vorteil am veganen Kochbuch: Hier wird auf Milchprodukte verzichtet, somit sind alle Gerichte laktosefrei.

IraWira

vor 4 Jahren

Vielen Dank schon mal! Ich gucke mir die Kochbücher am WE mal genauer an, erst haben wir noch Kinderparty. :-)

IraWira

vor 4 Jahren

Und jetzt muss ich mich doch hier auch noch mal melden... nachdem ich so lange gefragt und immer wieder geguckt und überlegt habe, ist es dann ein ganz anderes geworden. Meine Tochter hat sich spontan in ein veganes Cookie-Backbuch verliebt (die haben so tolle Namen...*oops*) und ich fand dann *nochmehroops* die Aufmachung von einem anderen Buch der Autorin klsase und das Essen klang auch gut und ...ja. Jetzt haben wir englische Kochbücher, aber immerhin gefallen sie uns auch in natura, ich bin mal auf die ersten Koch/Backerlebnisse gespannt.
Soll ich dann berichten?

Autor: Isa Chandra Moskowitz
Bücher: Vegan Cookies Invade Your Cookie Jar: 100 Dairy-Free Recipes for Everyone's Favorite Treats,... und 1 weiteres Buch

Leselampe

vor 4 Jahren

@IraWira

Hallo IraWira, Fleisch ist kein Geschmacksträger, Das heißt, damit es im Supermarkt landen kann, wird es vorher gewürzt. Das gleiche kannst Du mit einer Packung Sojaschnetzel tun. Nach dem Einweichen wird es wie herkömmliches Fleisch zubereitet. Bei Gulasch und ähnlichem merken Freunde keinen Unterschied. Gesünder ist es allemal ! Sollte es nicht sofort gelingen, der zweite Kochversuch gelingt auf jeden Fall.

Neuer Beitrag