Tipps für wahre Kriegs- oder Gefängnisgeschichten?

Neuer Beitrag

aquatica33

vor 6 Jahren

Heute habe ich einen beeindruckende Geschichte entdeckt, die jetzt auch verfilmt wurde. Es geht um einen Ausbruch von politschen Gefangenen aus einem sibirischen Arbeitslager. Der Film heisst übrigens "The Way Back - der lange Weg". Die Gefangenen versuchen über tausende Kilometer durch Sibirien, die Wüste Gobi und das Himalaya Gebirge zu Fuß den Weg in die Freiheit zu finden.

Nun habe ich richtig Lust mal wieder so eine Geschichte zu lesen, die auf einer wahren Begebenheit beruht, also Krieg, Freiheit, Gefängnis, etc. Habt ihr vielleicht einen Tipp für Romane oder gern auch Biografien in diese Richtung?

Lilitu

vor 6 Jahren

Das erinnert mich stark an "So weit die Füße tragen" von Josef Martin Bauer.
Das Buch wurde auch mehrfach verfilmt. Die sechsteilige Verfilmung von 1959 soll weit besser sein als die neuere Verfilmung von 2001.

Aus dem Inhalt des Buches:
»"Die Ärzte haben es sich eine Weile überlegt, ehe sie dem heimgekehrten Clemens Forell behutsam erklären, daß er den Sinn für Farben verloren habe. Nach und nach haben sie ihn noch vielerlei Veränderungen mit Schonung begreiflich machen müssen, weil nun einmal ein Mensch, der jahrelang im Blei gehaust hat und drei Jahre das Leben eines Tieres und bei den Tieren führen mußte, nicht mehr als jener zurückkehren kann, der er vordem gewesen ist ..." Der großartigste Abenteuerroman, den die neuere deutsche Literatur besitzt: der ergreifende Bericht einer Wanderschaft, einer Flucht vom Ostkap Sibiriens nach Westen. Ein Welterfolg seit über 40 Jahren - in 15 Sprachen übersetzt, mit einer Weltauflage von mehreren Millionen Büchern, mehrfach erfolgreich verfilmt und immer wieder gesendet.«

Autor: Josef Martin Bauer
Buch: So weit die Füsse tragen

aquatica33

vor 6 Jahren

@Lilitu

Danke für den Tipp!

Neuer Beitrag