Verlag droht eine Rezensentin zu verklagen wegen negativer Rezension

Neuer Beitrag

schokoloko29

vor 6 Jahren

Hallo zusammen!
Ich habe per Zufall heute mitbekommen, dass ein Verlag eine Rezensentin droht zu verklagen wegen negativer Benotung des Buches. Da wir hier ja auch im Bücherforum sind interessiert das ja jemanden eventuell.

Grüße schokoloko 29


http://lesekreis.org/2012/01/21/das-wird-teuer-lady-autor-und-verlegerin-drohen-literaturblog-mit-klage/

Ajana

vor 6 Jahren

So was finde ich schlimm.. es herrscht Meinungsfreiheit und wenn ihm die Rezension nicht passt, ist es nun mal so. Nicht jeder mag ein Buch.

WolfgangB

vor 6 Jahren

Auch eine Form von Werbung ... wenn auch nicht die geschmackvollste ...

Beiträge danach
436 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Speck

vor 6 Jahren

via LovelyBooks App
Speck

piubella schreibt:
Und bei Bookcrossing ist ein Buch sogar direkt an den Autor zurück geschickt worden. Nicht mal geschenkt will man sein Buch:-)

Das ist eine tolle Idee. Der würde dumm gucken, wenn er die 300 Bücher wieder zurück bekäme, die er in dem Jahr wahrscheinlich verkauft hat... (-;

nicole_von_o

vor 6 Jahren

@Speck

ich glaube nichtmal das er so viele verkauft hat^^

lechantsarreta

vor 6 Jahren

Lunasonne schreibt:
@lechantsarreta: du auch in der fb-gruppe? ;-)

jep xD

Cappuccino-Mama

vor 6 Jahren

Ich denke, mit einer solchen Aktion hat sich der Autor (und auch der Verlag) selbst ein Armutszeugnis ausgestellt. Sowas von arrogant, wie der Autor sich äußert - jedenfalls werde ich mir DEN Namen merken und auch den des Verlags und werde beides boykottieren - an mir verdienen die keinen Euro! Wenn man jetzt mit Folgen rechnen muss, weil das Buch eben nicht positiv ankommt, wie will man dann zukünftig noch ehrliche Rezensionen erwarten! Normalerweise sagt man ja, besser schlechte Werbung als gar keine. Klar, jetzt ist dieser unbekannte Autor und der Verlag bekannt, aber ich denke, in diesem Fall war diese "Werbung" ein Eigentor!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Hier ist ein interessanter Artikel, dort meldet sich besagter Autor in den Kommentaren zu Wort... http://www.ein-buch-lesen.de/2012/01/eine-lanze-fur-john-asht.html#comment-form

Sehr aufschlussreich *ironie*
Besonders der Kommentar vom Jan 27, 2012 12:46 PM
Edit: Da lässt er sich darüber aus, dass die Bloggerin seine weiteren Kommentare zu ihrem Leseeindruck gelöscht bzw. nicht freigeschaltet hat. Was mich sehr wundert, da sie dass in ihrem Kommentar zu seiner ersten (oder zweiten?) Äußerung bereits ankündigte und das Ganze mit einer vernünftigen Begründung.

CareMikaelson

vor 4 Jahren

@schokoloko29

Habe das ganze gerade erst gefunden und bin einfach total Sprachlos.
Kann das einfach nicht fassen was da alles abgegangen ist, aber anhand der Amazon Rezis kann man sehen das Busch scheint wirklich nicht gerade der Renner zu sein.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Weiß einer, ob der Verlag die Rezensentin verklagt hat?

Neuer Beitrag