Leserpreis 2018

WER BÜCHER WIRKLICH LIEBToder: warum man thalia ebenso wie amazon meiden soll

Neuer Beitrag

mirin

vor 1 Jahr

Plauderecke

https://www.buchreport.de/2017/05/22/doerlemann-will-mit-crowdfunding-die-franken-euro-krise-meistern/



1 Foto

mirin

vor 1 Jahr

Plauderecke

so ging es dörlemann und anderen kleinverlagen auch
https://www.buchreport.de/2017/05/22/doerlemann-will-mit-crowdfunding-die-franken-euro-krise-meistern/

Thomas Helms Verlag
Diese Seite gefällt mir · 14. August ·

Es tut uns sehr leid, dass künftig Interessenten unserer Bücher vergeblich versuchen werden, über Thalia etwas bei uns zu bestellen – denn dort versucht man die lästigen Kleinverlage loszuwerden.
So sollen wir künftig als »strategische Lieferanten« die Investitionen der »Buch«-Handlung mitfinanzieren, obwohl dort nicht ein Buch von uns im Sortiment ist! Also bitte in eine andere Buchhandlung gehen oder direkt bei uns bestellen (www.thv.de).

Die »FAZ« über die Rückzahlungen an die VG Wort

85,7 Mio Euro müssen Verlage nach einem Gerichtsurteil des BGH an die VG Wort zurückzahlen. Das entspricht dem zu Unrecht ausgeschütteten Verlagsanteil für die Jahre zwischen 2012 und 2015. Mit den Folgen für die Verlage beschäftigt sich Florian Kölsch in der „FAZ“ vom 28.08.2017.

Viele kleine Verlage seien auf das Geld der VG Wort angewiesen, sodass die Rückforderung für sie zur Existenzfrage wurde. „Bereits vor dem VG-Wort-Desaster haben viele höchst engagierte Verlage in fast selbstausbeuterischer Weise am Rande der Wirtschaftlichkeit operiert“, wird Rowohlts kaufmännischer Geschäftsführer Peter Kraus vom Cleff zitiert.

Zahlreiche Verlage hätten sich gezwungen gesehen, für die Tantiemen-Rückzahlung Kredite aufzunehmen, andere starteten Crowdfundingaktionen, manche gaben ganz auf. Jörg Sundermeier, Gründer und Chef des Verbrecher Verlags, kann unterdessen auf die Solidarität seiner Autoren setzen: „Wir haben uns schon sehr gefreut, als wir gesehen haben, wie viele unserer Autoren und Autorinnen – es waren weit über fünfzig Prozent – auf ihren Anteil verzichtet haben. Die Ansprüche sind um mehr als fünfzig Prozent gesunken.“ Offensichtlich profitieren besonders Kleinverlage, die eine enge Bindung zu den Autoren pflegen, von der Verzichtsregelung, lautet das Fazit von Florian Kölsch.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.