Neuer Beitrag

Ranga_Yogeshwar

vor 6 Jahren

Liebe Leser, warum klingt die Stimme auf einer Aufnahme so anders? Was denken Sie? Um an der Diskussion teilzunehmen, können Sie hier einen eigenen Beitrag schreiben und nachlesen, was andere Leser zum Thema meinen. Ich freue mich auf Ihren Beitrag. Herzlichst, Ihr Ranga Yogeshwar

Autor: Ranga Yogeshwar
Buch: Rangas Welt

merlin78

vor 6 Jahren

Ich habe keine Ahnung, aber das Phänomen schon selbst festgestellt. Ich hasse meine Stimme auf einem Anrufbeantworter, schrecklich.
Vielleicht hat das etwas mit der Übertragung zu tun? Das durch die Elektronik die Stimme automatisch etwas verzerrt wird? Oder sie klingt einfach nur so ungewöhnlich, weil wir sie selbst anders hören. Unsere Stimme haben wir ja im Kopf.

Buecherfee82

vor 6 Jahren

Weil wir normal beim sprechen ja direkter hören was wir sagen, wir hören ja fast durch den Kopf, ich kann das nicht erklären, aber wenn wir uns vom Band hören, dann hören wir uns ohne das Gefühl und das Geräusch über den Kopf und die Ohren. (klingt ziemlich verwirrend) :D

Beiträge danach
24 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

isag

vor 6 Jahren

Wie die anderen schon geschrieben haben - wenn der Ton "in einem drin" entsteht, anstatt außerhalb bewegen sich die nicht nur die Schallwellen von außen im Ohr, sondern auch die Bewegung etc. wirkt da noch ein.

Sarlascht

vor 6 Jahren

Mhh... die eigene Stimme kommt aus dem eigenen Körper, wird vielleicht deshalb von innen und außen wahrgenommen, anders wie jetzt fremde Stimmen, die ja nur von außen an unser Ohr dringen.

Heißt vermutlich, unsere "echte" Stimme ist die auf Aufnahmen, aber darüber will ich lieber nicht nachdenken.

Gwenfly

vor 6 Jahren

Schließe mich 'Vorschreibern' an, man selbst hört sich anders, da sich in einem selbst Schallwellen (oder so) schlechter ausbreiten können. Außen haben sie die Möglichkeit sich größer auszubreiten und somit hören andere uns anders.

Autor: Ranga Yogeshwar
Buch: Rangas Welt

Salzstaengel

vor 6 Jahren

grrr...wenn man mal streßige Arbeitstage hatte und nicht zum Antworten kam, finden sich ja andere, die gleich die richtige Antwort schreiben. Oder zumindest die Antwort, die ich auch vermutet habe.

Hatte letztens ein Seminar besucht "Die Macht der Stimme" und da hat uns der Trainer auch gesagt, dass man eine andere Selbstwahrnehmung hat und deswegen die Aufnahme sich für einen selbst anders anhört, als wenn man selbst redet.

Schon faszinierend!

Arwen10

vor 6 Jahren

Vielleicht, weil es das ist, was im Apparat ankommt ? Durch die Leitungen, Mikrofon, alles verändert die Stimme

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Man hat ja eine ganz andere Selbstwahrnehmung, weil die Stimme im eigenen Kopf ja auch ganz anders schallt als in der Luft. Ich denke, deshalb hört sich eine aufgenommene Stimme so ganz anders an.

horrorbiene

vor 6 Jahren

Wenn wir ganz normal sprechen hören wir eine Summe von Tönen unserer Stimme, die die aus dem Mund kommen und von außen an unser Ohr gelangen und die, die wir von innen durch den Körper wahrnehmen. Höhren wir uns von einem Tonband fehlen der Part von innen und die eigene Stimme klingt ganz fremd für uns.

Neuer Beitrag