Warum muss »Der Übergang« von Justin Cronin als TEIL einer Trilogi...

Neuer Beitrag

Nico

vor 6 Jahren

via Buchkolumne - Lit ...
Nico

Warum muss »Der Übergang« von Justin Cronin als TEIL einer Trilogie, die scheinbar auch immer öfter kommen anstatt alles in einem Buch abzuhandeln, über Tausend Seiten lang sein? Mir ist schon oft aufgefallen, das amerikanische Literatur gern ausgewalzt daherkommt oder täusche ich mich?

killerprincess

vor 6 Jahren

Es gibt kurze Bücher, es gibt lange Bücher, es gibt gute Bücher, es gibt schlechte Bücher. "Der Übergang" war lang und super spannend ung gut! Da habe ich gerne viele Seiten zum Lesen :) ich hoffe bloß, dass die nächsten Teile dann mithalten können und das die Zeit bis zum Nächsten schnell vergeht :) Kann's gar nicht abwarten. Serien werden doch sowieso in letzter Zeit vermehrt verfasst, besonders, wenn es eine ganz neue, andere Welt ist, da gibt es viel zu sagen. Das ist aber nicht nur für amerikanische Literatur zutreffend ;).

elli

vor 6 Jahren

elli

weiß einer von euch wann der 2te Teil dieser triologie erscheint?
ich habe "der übergang" gelesen und dieses buch ist einfach großartig!
nachdem ich es aus hab hab ich gleich im internet recharchiert ob es davon auch eine fortsetzung gibt weil ich das ende sehr abrubt finde. und da bin ich darauf gestoßen dass es sich um eine triologie handelt.
und jetzt frage ich mich wann wohl das nächste buch erscheinen wird und ich hoffe dass es nich mehr lange hin ist, denn ich erwarte es schon seeeeehnsüchtig!! *-*
also hat jmd eine ahnung?

Neuer Beitrag