Warum werden eigentlich Bücher über Vampire, Feen, Engel und sonst...

Neuer Beitrag

silbereule

vor 7 Jahren

Warum werden eigentlich Bücher über Vampire, Feen, Engel und sonst welche Fantasygestalten zur Zeit so favorisiert? Das steht doch völlig im Kontrast zu dem, was sonst so behauptet wird - nach dem Motto: ich glaube nur das, was ich sehe.......

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

vielleicht ja gerade deswegen. Ich liebe Fantasy. Da ist einfach alles dabei. Liebe, Krieg, Mystik und irgendwie auch Wahrheit. Jeder hat eben einen anderen Geschmack und Fantasy ist momentan sehr aktuell im Rennen und sehr beliebt.

Selin

vor 7 Jahren

Die selber Frage stelle ich mir auch. Ich wollte mir von einigen Tagen ein neues Buch anschaffen. Anstatt was ordentliches, spannendes zu finden, überall nur diese Vampir und Feen Geschichten. ÖDE! -.-'

Beiträge danach
22 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Clarisse

vor 7 Jahren

@thursdaynext

genauso sehe ich das auch...Die Bücher - zumindest einige davon - haben eine bestimmte Funktion und werden nicht (nur) aufgrund der literarischen Qualität geschätzt ;)
Ich fände es nur ein bisschen schade, wenn man gar nicht aus diesem "Stadium" herauskommt, und nichts "besseres" liest.
Aber lieber "doofe" Bücher als gar keine..! :)

zugroaster

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich gebe Dir ja Recht. Aber wenn mich das Cover nicht anspricht schaue ich mir den Klappentect gar nicht erst an. Und wenn ich mir dann noch die Titel anhöre...naja. Weil Du gerade Twilight ansprichst...Ich habe den ersten Band auch gelesen und kann den ganzen Hype überhaupt nicht nachvollziehen. Das Buch war, aus meiner Sicht, überhaupt nicht gut. Es gab, wie Du schon sagtest, zu dieser Zeit schon bessere Bücher aber dieses war scheinbar zur Richtigen Zeit am richtigen Ort. Ich habe auch nichts gegen Dreiecksbeziehungen in Büchern, gibts ja bei Anita und bei Sookie auch. Aber Twilight ist mir zu viel Schmacht. Vom Film reden wir jetzt mal nicht. Das mit den Engeln war jetzt auch nicht negativ gemeint. Es fällt aber sehr auf das überall der Faktor Liebe reingebracht wird, egal ob es passt oder nicht. Bücher in denen sich Frauen in Zombies, Vampire oder sonstwas verlieben... Das wir momentan alles irgendwie zuviel.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Solaris: weil ich a) das Bild sehr schön finde und b) nicht alles gut finde(n muss)... :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@zugroaster

Zitat: "Ich lese ja auch sehr gerne Fantasy, aber die Vampirgeschichten mit Zielpublikum Frau nehmen doch sehr überhand. Seit man bei Twilight so einen Erfolg hatte, muß fast jedes Fabelwesen als Schmachtobjekt herhalten *kopfeinzieh*. Und scheinbar sind ja jetzt auch Engel die neuen Vampire."

Ich könnte es nicht besser formulieren. Nur heißt das Zielpublikum nicht Frau sondern Teenagermädchen. Ich wollte mal wissen, was an Twilight so toll ist und habe mir den ersten Teil mal auf DVD angeguckt. Habe selten so etwas grottenschlechtes gesehen. Was für ein Käse. Die Mädels stehen doch nur drauf, weil die Milchbubis alle oben ohne rumlaufen. Dabei kriegt der Pattinson nicht mal die Augen richtig auf. Und mal ehrlich: vegetarische Vampire! Ich lach mich schlapp. Falls es diese Wesen tatsächlich geben würde, dann würde ich es vorziehen, denen nicht unbedingt über den Weg zu laufen.
Wenn schon Fantasy, dann empfehle ich die Serie "True Blood" (kommt auch bald im deutschen Free TV). Habe mir die Staffeln 1+2 schon im englischen Original angesehen und kann nur sagen: jede Menge Tote, Blut, Sex und Drogen. Basiert auf den Büchern der Sookie-Stackhouse-Reihe von Charlaine Harris. Nie gelesen, aber die Serie ist schon der Hammer. Freigegeben ab 18.
Und wem es noch nicht genug Vampire gibt, dem empfehle ich auch den schwedischen Film "So finster die Nacht". Ein echt genialer Film. Sozialkritisch. Eine Mischung aus Horror und Drama. Mir graut es leider schon vor dem amerikanischen Remake.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@thursdaynext

Applaus für diese treffende Antwort! es bleibt zu hoffen, dass die Mädels aus diesem Stadium rauswachsen. Ich habe damals immerhin noch Pferdebücher bis zum Abwinken verschlungen. Das ist heute auch vorbei. Also nicht aufregen-es ist nur eine Phase.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Dieser Wikipedia-Artikel bietet interessante Hintergrundinformationen zum Thema "Fiktion". http://de.wikipedia.org/wiki/Fiktion
Wir lernen u.a.: Über die Funktion von Fiktion besteht keine Einigkeit...Geht man nämlich davon aus, dass Kunst zu Erkenntnisgewinn beiträgt, so dient künstlerische Fiktion dazu, Erprobungsräume für Weltbeschreibungen zu bieten. Fiktion ermöglicht, sich mit einer anderen Welt auseinanderzusetzen und realitätsbezogene Beschreibungen auf Tauglichkeit zu prüfen...Analysen, die nicht von Kunst ausgehen oder einen emphatischen Kunstbegriff ablehnen, postulieren eine Unterhaltungsfunktion der Fiktion. Konkret erlaubt demnach Fiktion das Eintauchen in fremde Welten und Distanz zur Realität (Entspannung). Einige vertreten die Auffassung, dass fiktionale Erzeugnisse der Populärkultur die kognitiven Fähigkeiten des Rezipienten trainieren.

zugroaster

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Du hast Recht. Teenagermädchen. Den Film hätte man sich echt sparen können. Und diese Anschmachterei von wegen "Du bist zu gut für mich, ich habe Dich nicht verdient", ging mir einfach nur auf die Nerven. Und man sieht nicht einen einzigen Vampirzahn.
True Blood ist übrigens wirklich klasse, auch wenn mir die Bücher besser gefallen. Und Staffel 3 war auch sehr spannend ;-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks