Was ist eigentlich mit dem guten alten "Roman zum Film" passiert? ...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Was ist eigentlich mit dem guten alten "Roman zum Film" passiert? Kann mich noch blendend an schrecklich schlechte Romanumsetzungen zu Action-Reißern mit Schwarzenegger und Co. erinnern... Oder gibts doch noch "Romane zum Film" und ich übersehe da einfach was? Ich fand diese Romanumsetzungen manchmal wirklich sympathisch... Vorausgesetzt natürlich sie sind NICHT von einem Hohlbein geschrieben...

esmerabelle

vor 6 Jahren

mehr als ein verblüfft-irritiertes blinzeln kriege ich jetzt als antwort nicht zustande.

Lilitu

vor 6 Jahren

Ich finde die Romanumsetzungen zum Film meist eher öde, weil sie oft nur genau das erzählen, was im Film passiert, nichts neues, keine Hintergrundinfos. Da kann ich auch den Film schauen & bin schneller damit durch als mit einem Buch.

Es gibt nur sehr wenige Romane zum Film (die ich ohnehin kaum lese), die mich überzeugt haben. Darunter ist auch der Roman zu "Im Auftrag des Teufels", wenn ich mich recht erinnere, ist es nicht nur eine 1:1 Umsetzung zum Film, sogar das Ende ist anders.
Ein anderes gutes Beispiel ist für mich Neil Gaimans "Niemalsland", eigentlich ein Roman zur Serie. Obwohl die Serie vor dem Roman da war, habe ich zuerst das Buch gelesen & war begeistert. Als ich die Serie ansah, stellte ich fest, dass auch hier eine 1:1-Umsetzung vorliegt, aber ich mag die Geschichte so sehr, dass es mich nicht gestört hat.

Enttäuschend fand ich das Buch zu "See No Evil". In einem Kommentar hieß es, das Buch würde mehr Hintergrundinfos liefern, aber es war nur der Film in Schrift.

Autoren: Andrew Neiderman,... und 2 weitere Autoren
Bücher: Niemalsland,... und 2 weitere Bücher

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Ich kenne solche Menschen, das ist einfach nur ein Nervenleiden... Hab sowas auch, ich fang dann immer an zu schniefen... Wenn ich mich in einem geschlossenen Raum aufhalte und mit zu vielen Menschen um mich rum, dann kriege ich dauernd aus jeder Richtung Taschentücher angeboten, weil alle mich irgendwie zur Ruhe bringen wollen. Dann schau ich immer böse drein und sage: "Neinnein, ist kein Schnupfen, ich hab bloß einen Tick" :D Dann verdrehen die meisten Leute die Augen und nehmen größtmöglichen Abstand von mir... Was mir natürlich gerade angenehm ist, weil ich ja dann meinen Tick nicht mehr habe... Ab und zu blinzle ich auch anstatt des Schniefens, aber das ist mindestens ebenso unangenehm, weil mir irgendwann die Augenlider zu schmerzen beginnen.

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

klingt gut. ich glaube, ich gehe dann auch zum schniefen über.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@esmerabelle

Ich nehme dann schon mal Abstand...

Krinkelkroken

vor 6 Jahren

@esmerabelle

müsst ihr auch manchmal unkontrolliert die arme hochreißen?

esmerabelle

vor 6 Jahren

@Krinkelkroken

jetzt wo du es sagst, krinkel....

Freddi

vor 6 Jahren

@esmerabelle

und Arme gaaaaaanz weit hoch! Oh nein, zu weit hoch, mein Stuhl kippt gleich um... Aaaaaaaaaa! Neeeeee, nichts passiert.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Kommt drauf an was du so für Filme sehen möchtest. Ich find man darf die Filme nur einfach nicht so super genau mit den Büchern vergleichen. Wenn ich die Filme unabhängig von den Büchern betrachte mag ich Harry Potter und HDR sehr gerne (HDR auch so). Auch die Verfilmung von Biss mag ich sehr gern. Wo ich zwar die 1. Staffel ganz gut fand, den Rest dann aber nicht mehr so war die Serie Vampire Diaries. Da stimmen schon ganz viele Kleinigkeiten überhaupt nicht mit den Romanen überein. Die 1. 4 Bücher gefallen mir gut, die anderen dann nicht mehr so und die Serie verwirrt mich jetzt einfach nur noch und nach der 1. Staffel hab ich es aufgegeben. Ach und die Romanverfilmung von die Päpstin ist auch sehr gut. Einige andere mag ich auch, aber nicht ganz so sehr. Aber generell mag ich die meisten schon.

Lilitu

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Sind "Romane zum Film" nicht eher Bücher, die nach dem Film erscheinen? DHdR oder HP würde ich eher als Buchverfilmungen ansehen, da ja das Buch zuerst da war und dann erst der Film kam.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks