Was kostet...? Nicht die Welt, aber dein Bücherregal?!

Neuer Beitrag

Lesefee86

vor 5 Jahren

Hallöchen Ihr Lieben, Leseratten und Leidensgenossen,

zwar ist das Thema etwas verpönt (zumindest habe ich so das Gefühl), aber die Preise von Büchern scheinen manchmal ja sehr übertrieben.
Um mir einen kleinen Überblick zu verschaffen, welche Werte da eigentlich in meinem Bücherregal stehen, habe ich mir eine kleine Miniaktion ausgedacht:

Ich möchte wissen, wie viele der Inhalt meiner Bücherregale wert ist und ich weiß, dass ich damit nicht ganz alleine bin.

Daher mache ich daraus einfach mal eine Aktion, die ihr hier auf meinem Blog findet: http://lesefee.blogspot.de/2012/10/aktion-was-kostet-euer-bucherregal.html

Wer mitmachen mag und selbst überrascht werden will, wie viel Wert das "Papier" doch hat, kann gerne hier oder auf dem Blog kommentieren.
Würde mich freuen, wenn noch mehr ihren Preis verraten ;)

LG
Lesefee86

ChattysBuecherblog

vor 5 Jahren

Es geht also um den derzeitigen Wert der Bücher oder um den Anschaffungspreis bzw. den Neupreis.

Lesefee86

vor 5 Jahren

@ChattysBuecherblog

Ich habe den Anschaffungspreis genommen, also auch den günstigeren Preis, wenn es Mängelex. sind.

IraWira

vor 5 Jahren

Puh, da ich auch viele Fachbücher und Bildbände habe - zählt sowas auch dazu?- und vor etlichen Jahren bei 1000 Büchern aufgehört habe zu zählen...ich weiß gar nicht, ob ich das wirklich wissen will....mal gucken....ich versuche eh gerade eine Biblioliste zu erstellen (und hasse mich schon dafür ;-)), da versuche ich mal, mir einen Überblick über den Preis zu verschaffen.

purplerose10

vor 5 Jahren

Ich hab mit meinen 17 Jahren ja schon über 200 Bücher und die meisten davon sind gebunden. Da kommt ja schon ne ganze Summe zusammen:o Und Leseexemplare und Leserundenbücher werden jetzt nicht mitgewertet oder?

Neuer Beitrag