Was macht einen KLassiker aus, was ist trivialer Schund?

Neuer Beitrag

Carriecat

vor 7 Jahren

Was macht einen KLassiker aus, was ist trivialer Schund?

bostic

vor 7 Jahren

Ein Klassiker setzt einen neuen Masstab an dem sich andere messen müssen. Die Bezeichnungen "Klassiker" und "trivialer Schund" kann man nicht in Zusammenhang stellen, da trivialer Schund ein Wort ist, das eine Eigenschaft im Jetzt beschreibt. Ein Klassiker ist etwas aus der Vergangenheit. So kann keine Buch heute schon als Klassiker bezeichnet werden und gleichwohl wird auch kein Buch aus der heutigen Zeit in ferner Zukunft rückblickend als "trivialer Schund" bezeichnet werden können. Klingt etwas umständlich, ist aber so.

ChiefC

vor 7 Jahren

Trivialen Schund kennt nach 50 Jahren meist kein Schwein mehr, egal, wie erfolgreich die Bücher zu ihrer Zeit waren. Habe gerade wieder mit Erstaunen gelesen, was im 18. Jahrhundert und zur Zeit der Romantik die Mega-Hits waren. Bis auf E.T.A. Hoffmann kannte ich kaum einen der Reißer-Autoren, und bingo, Hoffmann ist zweifellos ein Klassiker. Bin mal gespannt, ob in 50 Jahren noch jemand Martin Walser liest. Könnte das gerade so noch selbst erleben... und dann können wir uns ja auch noch mal über Klassiker austauschen :-)
P.S.: Bin mir aber sehr sicher, dass man auch in einem halben Jahrhundert noch "Die Blechtrommel" von Grass lesen wird.

simonfun

vor 7 Jahren

@bostic

bostic hat soooo Recht !! Eine sehr gute Beschreibung

Neuer Beitrag