Was mich immer erschreckt, ist der Werteverfall bei Büchern - bis ...

Neuer Beitrag

silbereule

vor 6 Jahren

Was mich immer erschreckt, ist der Werteverfall bei Büchern - bis auf wenige Ausnahmen wie Rubinrot etc. bekommst Du doch für ein neu gekauftes Buch, einmal gelesen und in neuwertigem Zustand doch noch nicht mal die Hälfte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ja, das habe ich vor ein paar Tagen auch gedacht. Aber ich denke, das liegt daran, dass die wenigsten sich die Mühe machen, gebrauchte Bücher zu kaufen. Bei Ebay bekommst du ganze Kartons mit Büchern fpr knapp 20 Euro!

silbereule

vor 6 Jahren

nun, ich biete bei Ebay auch immer mal Bücherpakete an, meistens nach Genre sortiert - aber das sind dann Bücher, die schon etwas älter sind - und nebenbei - mehr als 10 Euro hab ich dafür noch nicht erhalten, eher weniger - was ich meine, sind Bücher von 2010, die noch für teuer Geld in den Buchhandlungen rumliegen - kauf da mal eins und versuch es dann, angemessen zu verkaufen - Fehlanzeige. Kannst froh sein, wenn einer einen Euro bietet - und DAS finde ich so traurig

Lilitu

vor 6 Jahren

Irgendwie kriege ich die Bücher, die ich gern möglichst billig kaufen würde, kaum für weniger als die Hälfte, geschweige denn wenige Cents. Und da sind einige Bücher dabei, die schon das ein oder andere Jahr auf dem Buckel haben.
Für mich ist es oft eher ein Glücksfall, wenn ich ein gesuchtes Buch mal für die Hälfte vom Originalpreis bekomme. Ausnahmen sind englische Ausgaben, da habe ich schon einige für einen Cent plus Versandkosten bekommen.
Von richtig alten Büchern rede ich mal gar nicht, das ist ein gaaanz anderes Thema. Meine Ausgabe von "Undine" von 1873 war teurer als manches neu erschienene Buch ;)

Für aktuellere Bücher habe ich für mich selbst festgelegt, dass ich in der Tat nicht mehr als die Hälfte vom Originalpreis zahlen möchte (für mehr kann ich dann ja schon fast das neue Buch haben ;) ).
Für Bücherpakete würde ich kaum viel ausgeben wollen, denn da ist womöglich doch einiges dabei, was ich evtl. schon habe oder was mich überhaupt nicht interessiert ;)

Autor: Friedrich de la. Motte Fouque
Buch: Undine. Eine Erzählung. Mit Illustrationen von C. Röhling dem Jüngeren, in holz geschnitten von G. Cloß.

VivichanS

vor 6 Jahren

Ja das is tatsächlich sehr traurig, aber dass ist weil die Buchpreisbindung nach einem mal zum festen Preis verkauft nicht mehr gilt. Da gibt es dann einen riesen Konkurrenz Kampf der eine unterbietet den anderen und so kommt das zustanden :/

Lilitu

vor 6 Jahren

@VivichanS

Würdest du ein gebrauchtes Buch zum Preis eines neuen kaufen wollen? Da kann ich ja gleich ein neues kaufen ohne Zigarettengeruch, Eselsohren, Flecke oder Krümeln zwischen den Seiten. Wobei ich sagen muss, dass manche "gebrauchten" Bücher wierklich wie neu und ungelesen aussehen.

Einer unterbietet den anderen? Angebot und Nachfrage regieren da. Wenn hunderte, tausende von Büchern nach einmal lesen sofort wieder verkauft werden, und nur dutzeende, hunderte diese Bücher kaufen wollen, werden keine Preise in die Höhe getrieben. Bei vergriffenen Büchern sieht das nämlich wieder ganz anders aus, da sind die Preise selbst für Softcover-Ausgaben in schwindelerregenden Höhen. Es kommt immer darauf an, was man sucht und wie viele verkaufen wollen, was man sucht ;)

Lilitu

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Wer kauft denn auch einen Karton mit 20 Büchern, wenn ihm nur 5 davon interessieren und warum sollte ich so sehr viel für 15 Bücher ausgeben, die ich gar nicht will? Also biete ich nur so viel, wie ich für die 5 Bücher, die ich gern hätte, bezahlen würde. Der Rest ist unnützer Anhang, den man selbst wieder loswerden möchte.

shao

vor 6 Jahren

Ich glaube, ich lese die falschen Bücher ;) Diejenigen, die ich bisher versucht habe, "relativ neu" gebraucht zu bekommen, waren alle fast so teuer wie neu.
Und dann gehe ich lieber in die Buchhandlung.
Es kommt also wohl wirklich auf das jeweilige Buch an.

LESE-ESEL

vor 6 Jahren

Warum sollte der Markt mit gebrauchten Büchern einfacher sein als der mit neuen? Es gilt halt überall: Ausgefallene Titel haben nur eine kleine Leserschar und die aufzuspüren ist für Wiederverkäufer ebenso schwer wie für die Verlage (das macht das neue Buch teuer und drückt auf den Wiedeerverkaufs-Preis) - und Massentitel, die einem Hype folgen, stehen auch im Wiederverkäufermarkt in so großer Anzahl bereit, dass sofort der Preis verfällt...

Heldin-mit-Happy-End

vor 6 Jahren

Ich finde das gut. Ich kaufe gerne gebrauchte Bücher... wenn da überhaupt nichts dran ist un die 30% billiger als die neuen sind - umso besser!

kadse

vor 6 Jahren

@Heldin-mit-Happy-End

Genauso denke ich auch. Gut für uns wenn wir sie billiger bekommen. Meist lese ich Bücher auch nur 1-2 Mal und dann stehen sie bei mir im Regal rum. Aber verkaufen würde ich niemals ein Buch!

anushka

vor 6 Jahren

Wenn man für seine Bücher den Großteil seines ursprünglichen Preises wieder "rein" haben möchte, muss man das Buch wohl sofort nach Erscheinungsdatum kaufen, lesen und direkt einstellen. Da habe ich festgestellt, dass die Leute bei Ebay mit Versandkosten dann tatsächlich mehr bezahlen als es ursprünglich gekostet hat. Mein Eindruck ist, dass der Werteverfall dann nach 3-6 Monaten einsetzt, wenn auch eine große Menge sich das Buch schon zugelegt hat und die Konkurrenz beim Wiederverkauf einfach größer ist. Ich achte auch darauf, dass ich mit Versandkosten nicht mehr als 12 Euro für ein Hardcover (mit Neupreis 19,95) bezahle, denn sonst kann ich es mir wirklich neu kaufen. Für 1-2 Euro Ersparnis nehme ich nicht gern Knicke, Flecken o.ä. in Kauf. Ich habe auch den Eindruck, dass der Werteverfall beim TAUSCHEN nicht ganz so groß ist, wie beim Verkaufen. In letzter Zeit tausche ich Bücher lieber. Finde ich weniger aufwendig.

silbereule

vor 6 Jahren

@anushka

Das stimmt - dass Leute sich beim Bieten oft so hoch schaukeln, das sie am Ende mehr bezahlen als im Buchladen - das ist aber auch bei anderen Artikeln so - ein Phänomen, was ich immer wieder beobachte - wenn Du ein Buch z.B. für 4 Euro anbietest, will es keiner haben - machst Du ne Auktion mit 1 Euro Startpreis, verkaufst Du das gleiche Buch für das Doppelte - kein Einzelfall.

Neuer Beitrag