Was soll man als Autor, der gerne gute und spannende Blogs unterst...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

via Fairytales

Was soll man als Autor, der gerne gute und spannende Blogs unterstützen möchte, tun, wenn man bei der Recherche vom jeweiligen SuB der Blogbetreiber fast erschlagen wird? Man schickt gerne ein Exemplar aus der Autorenpartie zu - aber auf dem "Monsterstapel" möchte man auch nicht landen, da einem das eigene Werk dafür zu schade ist. Wie heißt die Lösung?

kleinfriedelchen

vor 7 Jahren

:-) Kann ich gut verstehen, das würde ich auch nicht wollen.
Die Lösung: Blogbetreiber anschreiben, ob das Buch in ihr Interssensgebiet fällt, dann ist die Lesewahrscheinlichkeit doch schon höher. Und notfalls einfach eine Frist setzen, in der das Buch gelesen werden soll.

Stephie2309

vor 7 Jahren

Ich würde den SuB der Blogbetreiber nicht zu ernst nehmen. Selbst wann ihr Buch auf diesem "Stapel" als Nr. 124 landet, bedeutet das nicht, dass es erst nach diesen 124 Bücher gelesen wird. Da spreche ich aus persönlicher Erfahrung. Ich habe selbst einen enorm hohen SuB, leider, und werde vielleicht niemals alle diese Bücher lesen. Einige sind Geschenke, andere Spontankäufe, die man hinterher bereut oder einen gerade einfach nicht interessieren.
Ich persönlich lese die Bücher dann, wenn ich Lust darauf habe und das kann trotz des hohen SuBs auch mal ein Buch sein, dass ich erst gestern erworben oder bekommen habe.
Was Gratisexemplare anbelangt, die befinden sich bei mir sowieso auf einem extra SuB und werden in der Regel als erstes gelesen. Es ist bisher erst ein oder zweimal vorgekommen, dass ich ein anderes Buch vorgezogen habe und dann auch nur, wenn es sich um eine Fortsetzung handelt, auf die ich schon gespannt gewartet habe.
Also allgemein:Der SuB hat nicht viel zu bedeuten

Stephie2309

vor 7 Jahren

@Stephie2309

PS: Selbstverständlich sollte mit dem jeweiligen Blogbetreiber immer abgesprochen werden, ob er oder sie das Buch überhaupt lesen möchte.

kleinfriedelchen

vor 7 Jahren

@Stephie2309

Genau so ist es bei mir auch. Reziexemplare werden sofort gelesen. Mein SUB besteht auch aus über 100 Büchern, die ich halt nach und nach gekauft habe. Irgendwann lese ich sie auch mal :-)

Stephie2309

vor 7 Jahren

@kleinfriedelchen

Ja, genau. Aber die Rezi-Exemplare kommen bei mir zuerst und werden in der Regel auch in der Reihenfolge gelesen, in der ich sie erhalten habe. Und dieser Stapel ist bei mir wesentlich kleiner, wenn auch für meinen Geschmack momentan etwas hoch.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

via Buchfrage

Würde den jeweiligen Blogbesitzer anschreiben und vielleicht eine Frist setzen, wann das Buch gelesen sein muss.

anushka

vor 7 Jahren

Wie hier schon beschrieben ist das auch bei meinem SuB. Rezi-Exemplare werden immer vorgezogen und zuerst gelesen, da ich da auch eine gewisse Verpflichtung fühle, zumal ich mich auch immer selbst auf die Bücher bewerbe und keine unerwünscht zugeschickt bekomme. Mein SuB ist meinem Jagd- und Sammeltrieb geschuldet, wenn ich im Buchladen ein Buch sehe, bei dem ich Angst habe, ich könnte es später vergessen oder nicht wiederfinden (so blöd es klingt, aber mir sind schon vielversprechende Bücher durch die Lappen gegangen, weil ich dann einfach den Titel nicht mehr wusste :-( ). Wenn du allerdings ungefragt Leseexemplare verschickst und es nicht ins Interessengebiet des Rezensenten passt, kann es schon sein, dass das Buch auf dem SuB landet.
Guck einfach auch mal hier in die Gruppe "Hobby: Testlesen" http://www.lovelybooks.de/gruppe/18690020/hobby__testlesen/
Da kannst du zum einen viel über das Verhalten von Testlesern erfahren, aber auch welche werben, wenn du noch welche brauchst.

Claudia-Marina

vor 7 Jahren

Möglich wäre es doch auch, einen Aufruf zu starten und die Blogger auf sich zukommen zu lassen. Ich persönlich suche auch noch Leute, die meinen Blog unterstützen (ja, ein Wink mit dem Zaunpfahl): http://unterdemmondundzwischendensternen.blogspot.com

pinketuerklinke

vor 7 Jahren

via Fairytales

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Als Blogbetreiber fühlt man sich verpflichtet, die Rezi-Exemplare nicht zu SuB-Leichen werden zu lassen, schließlich macht es ja Sinn sie zeitnah zur Erscheinung zu rezensieren. Rezi-Exemplare landen bei mir selten auf dem SuB.

Karin1970

vor 7 Jahren

Gute Frage!
Ich muss auch noch auf deine Mail antworten fällt mir gerade ein.
Momentan ist es für mich echt schwierig, habe auch schon ein paar Subleichen, die rühren aber von gekauften Büchern. Reziexemplare lese ich so schnell wie eben möglich...

Wie wäre es denn, wenn du z. B. mit Lovelybooks zusammen eine Testleserunde startest - als Testleser fühlt man sich immer eher dazu breit ein Buch gleich zu lesen und du findest die Leute die sich für das Genre interessieren.
Oder du bittest jemanden hier diese Runde zu organisieren....
Das gabe es doch schon mit Bea - ist sie noch aktiv? (Frage an die anderen)

Vyoletta

vor 7 Jahren

Ich denke auch, dass es am Besten ist die jeweiligen Blogger anzuschreiben und so an individuelle Antworten zu kommen. In der Kategorie "SuB" auf meinem Blog sind zum Beispiel alle meine ungelesenen Bücher aufgeführt- auch die Rezieexemplare, die ich von Verlagen erhalten habe. Allerdings haben diese bei mir eine höhere Priorität als selbstgekaufte Bücher oder Buch-Geschenke. Mein SuB ist auch in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt und dient nur zum Überblick.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Karin1970

Sind diese Testleserunden nicht recht kostspielig?

goflo07

vor 7 Jahren

Bei mir haben auch die Rezensionsexemplare Vorrang! Erst werden diese gelesen und rezensiert ehe ich mcih an meine anderen Bücher mache!

Stephie2309

vor 7 Jahren

@Karin1970

Ob man nun hier 30 Exemplare anbietet, für die sich Interessenten bewerben können, oder 30 Bloggern Exemplare schickt, macht nicht wirklich einen Unterschied

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich sag ja - LB ist klasse ;-) Danke für die vielen netten und spontanen Antworten. Es bestätigt meine bisherige Vorgehensweise: Blogs recherchieren und Inhalte studieren und bei Sympathie/wenn es einfach passt - anschreiben. Ich finde, dass Autoren und Blog-Betreiber engéren Kontakt pflegen sollten. Es reicht heutzutage eben nicht mehr, sich auf den Verlag zu verlassen, und andersherum kann der Autor - bei passenden Seiten - der Bloggerin wichtige Hinweise zu neuen Büchern geben. Und ja, die Rez - egal ob pos/neutral/neg - sollte dann auch zeitnah erscheinen, kann dann nämlich der Autor für eine Rückverlinkung zur Autorenseite und auch zu den Verlagsseiten sorgen, und so die Bekanntheit des Blogs erhöhen (so geschehen vor 2 Tagen mit einem witzigen Interview auf Solitary) Wer nun Lust bekommen hat ;-) schaut doch einfach auf www.lostinhistory.de

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Karin1970

Bin mir nicht sicher, ob nicht noch weitere Kosten entstehen. Einst empfahl ich einem Autor, hier seine Bücher zu verlosen/schenken - prima Werbung durch Präsenz auf der Startseite. Neben den Büchern (die er natürlich gestellt hätte) wäre noch ein nicht unerheblicher Betrag angefallen....... Von diesen Kosten schrieb ich - weiss natürlich nicht, ob dies bei Leserunden auch der Fall ist; drum die Frage :o)

Karin1970

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

@Geologe - ich dachte da an eine eher private Runde, nicht so groß aufgezogen. Das es was kostet ist blöd, gibt es denn gar ncihts mehr umsonst!! @Stephie Der Autor hat eine Frage gestellt und ich hab geantwortet, so wie ihr auch. Gut deine Idee war wohl eher da, aber ich wollte auch keinem seine Exemplare nicht gönnen!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Karin1970

Ob bei den Testleserunden hier bei Lovelybooks auch weitere Kosten für die Autoren anfallen, weiss ich nicht. Vielleicht kann sich ja mal ein Teammitglied entsprechend äusssern :o) Grundsätzlich schätze ich diese Testleserunden (für mich als Leser!) sehr, da ich die Möglichkeit bekomme, den Autor mit Fragen löchern zu können...... Aber im Zweifel liegt das Interesse des Autors ja eher an einer grösseren Runde (= grösserer Bekanntheitsgrad...... mehr Resonanz.....).

BlueNa

vor 7 Jahren

Bei mir istd as genauso: Wenn ich Reziexemplare bekomme, dann werden diese zuerst gelesen, bevor die Eigenerwerbe drann kommen. Mir ist es auch wichtig dem Verlag oder Autor zeitnah eine Rückmeldung zu geben!

Hier gehts lang zu meinem Bücherblog ;-) : http://bluenaversum.blogspot.com/

Liebe Grüße
BlueNa

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks