Welche Bücher sind eurer Meinung nach absolut unlesbar? Für mich w...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Welche Bücher sind eurer Meinung nach absolut unlesbar? Für mich war bisher Peter Esterhazys "Harmonia Caelestis" das Buch, bei dem ich mir am wenigsten vorstellen konnte, dass man daran irgendwelchen Lesegenuss finden könnte.

Pfaunträne

vor 7 Jahren

Für mich war's eindeutig "Rincewind der Zauberer" von Terry Pratchett. Das sind insgesamt vier Teile: Die Farben der Magie / Das Licht der Phantasie / Der Zauberhut / Eric.
Durch die ersten zwei Teile hab ich mich noch durchgequält, weil ich normalerweise nie Bücher einfach ungelesen zur Seite stelle. Aber in diesem Fall war die Hälfte genug, da hab ich's aufgegeben...
"Gevatter Tod" war hingegen wieder besser, auch nicht richtig toll, aber ok. Scheinen also nicht alle Romane von ihm so schrecklich zu sein! ;)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

"Der Stellvertreter " von Rolf Hochhuth ist scheußlich. Natürlich ist das Thema sehr wichtig, aber alles wiederholt sich, etwa die Hälfte der Szenen ist für die Handlung belanglos und die Figuren sind viel zu platt und eindimensional. Außerdem verstehe ich immer noch nicht, warum Hochhuth alles in Verse packen wollte.

Autor: Rolf Hochhuth
Buch: Der Stellvertreter

Buecherdiebin

vor 7 Jahren

Infiziert von Scott Sigler... schrecklich!

Autor: Scott Sigler
Buch: Infiziert
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks