Wer hat Walter Moers gelesen? Ich würde mich gerne auf die Reise n...

Neuer Beitrag

Büchereule

vor 7 Jahren

Wer hat Walter Moers gelesen? Ich würde mich gerne auf die Reise nach Zamonien begeben. Nun ist ja "Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär" sein erster Zamonien-Roman. Macht es Sinn, diesen zuerst zu lesen? Inhaltlich klingen die anderen für mich nämlich interessanter...

gra

vor 7 Jahren

Musst du nicht zuerst lesen. Es ist nur die gleiche Welt, aber sonst kein Zusammenhang.

Mr. Rail

vor 7 Jahren

Naja - ein Muss ist es nicht - aber der Einstieg in diese Welt ist gut gelungen im Käptn Blaubär - ich hab es nie bereut, damit angefangen zu haben....

Dubhe

vor 7 Jahren

Mit Käptn Blaubär wird sehr gut der Kontinent beschrieben. Ich würde zuerst mit diesem Buch anfangen. Es ist spannend und lustig. Es ist jedoch kein gewöhnliches Fantasybuch. Ich selber habe mit "Die Stadt der träumenden Bücher" begonnen, doch ich hatte keine Wissenslücken während des Lesens, da Walter Moers immer alles beschreibt.

Autor: Walter Moers
Buch: Die Stadt der träumenden Bücher

bücherelfe

vor 7 Jahren

Ich bin mit "Rumo und die Wunder im Dunkeln" in die magischen Welten des Walter Moers eingestiegen. Gefolgt von "die Stadt der träumenden Bücher" und "Der Schrecksenmeister". Allerdings alle in Hörbuchform. Ich hatte nie das Gefühl, irgendwelche "zamonische Bildungslücken" zu haben. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spass in Zamonien. Ein riesiger Spass erwartet dich!

Senfkorn

vor 7 Jahren

Hallo! Ich hab mit der Stadt der träumenden Bücher angefangen, ohne die anderen zu kennen und ich fand es toll. Keine Probleme mit dem EInstieg bzw. dem Vorstellen von Zamonien. Ich war richtig gebannt ;)
Ich bin eigentlich nicht der Typ der gern Fantasie liest aber ich hab dass Buch quasi verschlungen.

Liebe GRüße

sonjastevens

vor 7 Jahren

Mir wurde damals zuerst empfohlen den Blaubär zu lesen, ich habe mich durch das Buch gequält und es hat mir leider die Lust an den anderen Büchern genommen.

Icequeen

vor 7 Jahren

Also ich habe mit käptn Blaubär angefangen und es hat mich sofort gefesselt. Wie schon erwähnt wird man sehr gut in den Kontinent und auch die dort vorkommenden Daseinsformen beschrieben. Ich finde, dass man sich so am besten in die Welt von Zamonien hineinversetzen kann.
Aber es ist kein Muss mit diesem Buch anzufangen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich habe vor Jahren auch zuerst "Die 13,5 Leben" gelesen und war sofort gefangen von Moers Humor. Ist ganz anders und viel viel besser als die Fernsehgeschichten. Ein super Einstieg in die zamonische Welt und soweit ich mich erinnern kann, lernt man auch dort gleich den Dichter Hildegund von Mythenmetz kennen. Habe danach noch "Ensel und Krete" und "Die Stadt der träumenden Bücher" gelesen, fand beide ebenfalls große Klasse.Letztes Jahr habe ich dann "Der Schrecksenmeister" gelesen. Möchte mich dieses Jahr auch wieder nach Zamonien begeben und alle Bücher (nochmal) lesen.

Büchereule

vor 7 Jahren

Lieben Dank für eure schnelle und umfangreiche Hilfe!

VanillaKissMe

vor 7 Jahren

Ich selber habe mit "Rumo" begonnen, dann folgte " Die Stadt der Träumenden Bücher" und dann erst "Käptn Blaubär". Mir hat es nicht geschadet. Die Romane sind voneinander unabhängig und abgeschlossen. Man kommt mit jedem Buch sehr gut in die Zamonische Welt rein..Momentan habe ich auch mit dem "Schrecksenmeister" angefangen, der gefällt mir leider bislang nicht so gut wie die anderen. Natürlich ist es nicht schlecht aber die anderen Werke waren außerordentlich gut! Viel Spaß beim Lesen..du wirst es nicht bereuen!

Lilitu

vor 7 Jahren

Ich habe ebenfalls mit "Die Stadt der träumenden Bücher" angefangen und dann alle anderen Bücher gelesen nach und nach und dabei immer schön den Blaubär gemieden. Mir hat nichts gefehlt.
Jetzt habe ich mir den Blaubären aber doch besorgt, es dauert mir einfach zu lange bis zum nächsten Roman.
Ich bin mal gespannt, ob ich das Buch auch so toll finde wie die anderen, oder ob Käpt'n Blaubär, der Saubär, es mir verdirbt ;)

Verena1411

vor 7 Jahren

Also ich hab auch mit blaubär angefangen und dann den rest muss aber sagen es wäre nicht schlimm gewesen wenn ich nicht damit angefangen hätte .das einzige was ich empfehle ist nicht mit ensel und krete anzufangen weil danach wirst du enttäuscht sein denn ich finde es ist das schlechteste buch von walter moers :)

Aniday

vor 7 Jahren

Ich habe mit Rumo angefangen - aber eigentlich ist es egal mit welchem, wie die anderen schon sagen. Nimm ganz einfach den, der dich persönlich am meisten anspricht! Ich wünsche dir viel Spaß in Zamonien ;)

blue-eyed

vor 7 Jahren

Als erstes habe ich "Rumo" gelesen und dann "Die Stadt der täumenden Bücher".
Ich habe gut in die Geschichten reingefunden. Es ist also nicht nötig beim ersten anzufangen.

Autor: Walter Moers
Bücher: Rumo & Die Wunder im Dunkeln,... und 1 weiteres Buch

Sassi2101

vor 7 Jahren

@Senfkorn

genau so erging es mir auch. Kann Senfkorn nur Zustimmen. Die Stadt der träumenden Bücher ist ein wundervolles, interessantes und spannendes Buch, mit Bilder unterstrichen. Habe bis heute nur dieses Buch von Walter Moers gelesen.
Viel Spaß =)

Neuer Beitrag