Wer kennt noch mehr Bücher wie "Finnen von Sinnen" und "Dear germa...

Neuer Beitrag

Bücherdiebin

vor 7 Jahren

Wer kennt noch mehr Bücher wie "Finnen von Sinnen" und "Dear germany", wo der Autor mit viel Humor die Mentalität und Kultur seiner neuen Wahlheimat erzählt?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich kenne die beiden nicht, aber John Doyles "Don't Worry Be German" könnte was sein.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Leider hat das Anhängen des Buches aus irgendeinem Grund nicht geklappt, aber es gibt ja zum Glück eine Suchfunktion.

jmnzd6

vor 7 Jahren

jmnzd6

Ich mag auch "Mein Jahr in der Provence" von Peter Mayle sehr gern. Ist wirklich sehr lustig und es gibt auch Folgeromane, die ich allerdings noch nicht gelesen habe.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Hallo Bücherdiebin
Wie wärs den mit den Büchern von Stephen Clark. Das erste Buch heisst "Ein Engländer in Paris". Er hat aber mittlerweile noch mehr Bücher über die Franzosen geschrieben.
Oder Michael Streck: Stars, Stripes und Streifenhörnchen - Unsere Jahre in Amerika
Oder Ulrich Stefan: Quattro Stagioni - Ein Jahr in Rom
Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen. LG Mariama

Chrissie007

vor 7 Jahren

Die Bücher von Bill Bryson sind auch sehr lustig, er schreibt in seinem Buch "Streiflichter aus Amerika" über die amerikanische Kultur und deren Eigenarten. Sehr gut geschrieben. Und ich meine mich erinnern zu können, dass er sogar mehrere Bücher geschrieben hat. LG

Nexus

vor 7 Jahren

Das von Chrissie007 genannte "Streiflichter..." kann ich auch empfehlen. Habs gelesen und hat sehr viel Spaß gemacht.
Ansonsten fällt mir noch "Viva Polonia" von Steffen Möller ein. Das hab ich zwar nicht gelesen, soll aber ganz gut sein!

Duffy

vor 7 Jahren

Arto Paasilinna schreibt sehr nett über seine finnischen Landsleute. Alan Bennett ist ein kleiner hintergründiger britischer Staatsbürger

Buch: Die souveräne Leserin

Betty Geröllheimer

vor 7 Jahren

Hallo Bücherdiebin

es gibt eine Reihe vom Ullstein Verlag, in der SZ-Auslandskorrespondenten ihr erstes Jahr im Ausland beschreiben:
Gunnar Herrmann - Elchtest (Schweden)
Wolfgang Koydl - Fish und Fritz (England)
Stefan Ulrich - Quattro Stagioni (Italien) RICHTIG KLASSE
Von dem gibt's sogar nen zweiten Teil: Arriverderci Roma!
Andrea Parr - Das kommt mir spanisch vor

Da gibt's noch mehrere und bis auf eines (My dear Krauts) fand ich alle richtig gut und Stefan Ulrich besonders!

Viel Spaß beim Lesen

Autor: Stefan Ulrich
Buch: Quattro Stagioni

Lilitu

vor 7 Jahren

"Darum nerven Japaner!" von Christpoh Neumann

Kurzbeschreibung
Wußten Sie, daß ein japanischer Handelsvertreter an einem erfolgreichen Arbeitstag bis zu 50mal die Hausschuhe wechseln muß? Daß er mit diesen Hausschuhen aber nicht aufs Klo seiner Gastgeber darf? Und daß - sollte er in Strümpfen auf den Kacheln zu Schaden kommen - japanische Rettungssanitäter vor der Wohnnung erst die Schuhe ausziehen werden, bevor sie zur Wiederbelebung ansetzen?
Weitere witzige oder haarsträubende Sitten, Vorschriften, Verbote und Erscheinungen der japanischen Welt finden Sie in diesem Erlebnisbericht eines in Japan lebenden und leidenden Deutschen.

Buch: Darum nerven Japaner

Grisabella3

vor 7 Jahren

Vancouver - das Chaos hat ein neues Zuhause - ich habe selten so gelacht. Die Autorin erzählt mit viel Humor über und Kultur ihrer neuen Wahlheimat ?

Buch: Vancouver

Grisabella3

vor 7 Jahren

@Grisabella3

Oh ye das ist irgendetwas mit meinen Text schief gelaufen??? Ich habe geschrieben oder wollte:-) : Die Autorin erzählt liebevolle und mit viel Humor über ihre neue Wahlheimat!

Neuer Beitrag