Wer sagt den ob das Buch gut genug ist um auf den den Markt zu kom...

Neuer Beitrag

lola-sephy

vor 7 Jahren

Wer sagt den ob das Buch gut genug ist um auf den den Markt zu kommen ?
Und was würd aus den die es nicht schaffen ?

Weltverbesserer

vor 7 Jahren

Hallo Lola, soweit ich weiß suchen sich die Verlage interressante Skripte aus den vielen Zusendungen aus, die sie täglich bekommen. Die findest Du dann ein paar Monate , oder vielleicht auch Jahre später in den Buchläden wieder. Uninterressante Zusendungen bekommen die Autoren entweder wieder oder sie verschwinden im Müll. Ich habe auch schon gehört, dass sie an einen anderen Verlag weiter gegeben werden.

Aniday

vor 7 Jahren

@Weltverbesserer

Oder sie erscheinen bei Books on Demand, wenn es dem Autor wichtig genug ist ;)

Edgar Franzmann

vor 7 Jahren

Hallo Lola,
die Entscheidung liegt bei den Verlagen. Wichtig: Nicht jeder Verlag veröffentlicht alle Bücher. Wenn ein Verlag z.B. keine Krimis im Programm hat, dann kann dein Krimi noch so gut sein, dieser Verlag wird ihn trotzdem nicht veröffentlichen.
Wenn ein Text ins Verlagsprogramm passen könnte, dann wird er zunächst intern begutachtet, ob er gut genug für eine Veröffentlichung ist. Ich habe irgendwo gelesen, dass nur eins von 1000 Manuskripten angenommen wird.
Einfach einen Text einzuschicken, ist nicht erfolgversprechend. Besser ist es, einen direkten Kontakt zu suchen und anzufragen, dann kann aus einem "unverlangt eingesandten" Text ein gewünschter Text werden, was die Chancen deutlich erhöht.
Als ich mein eretes Buch verkauft habe, habe ich mir den Verlag sehr genau ausgesucht und dann dem Verleger eine E-Mail geschrieben, in dem ich mein Buch in nur 50 Wörtern beschrieben habe.

Autor: Edgar Franzmann
Bücher: Millionenallee,... und 1 weiteres Buch

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Es gibt aber auch freie Lektorate wo man sein Buch erst mal begutachten lassen kann. die helfen einem gerne und geben auch ehrliches Feedback, ohne sie hätte ich nie veröffentlicht.
Das ist vllt Mittel der Wahl, wenn man sich nicht direkt an einen Verlag herantraut. ;-)

Die Buchprüferin

vor 7 Jahren

Hi lola-sephy! Natürlich gibt es auch noch sogenannte Literaturagenturen. Ein Literaturagent hat zum einen Kontakte zu vielen Verlagen und kennt sich mit ihren Programmen aus, so dass die Chancen steigen, mit dem eigenen Buch wenigstens mal richtig zu landen. Andererseits berät einen der Agent zu Aufbau des Buches, Figurenentwicklung, Spannungsbogen etc., also zu ganz zentralen Fragen, und kann so helfen, das Buch zu optimieren.
Du fragst ja auch, was aus Büchern wird, die nicht genommen werden. Viele verschwinden für immer in der Schublade, aber andere nimmt sich die Autorin/der Autor noch mal vor (oft mit Hilfe von anderen wie z.B. einem Agenten) und setzt alle Kraft rein, um sie zu verbessern.
Am Buchmarkt hängt viel eben nicht nur von der Qualität, sondern auch von der Vermarktbarkeit ab; viele AutorInnen, die es eigentlich draufhaben, müssen von Verlag zu Verlag rennen; aber auch da passiert es dann immer wieder, dass sie doch noch "entdeckt " werden. Grüße von der Buchprüferin

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks