Wie oft packt euch so die "Leseunlust" ??

Neuer Beitrag

Deli

vor 5 Jahren

via Jahr des Buches

Aus gegebenem Anlass: wie oft kommt das bei euch vor ?!
Und wie lang hält es an ?

Hatte ein ganzes Wochenende nur für mich (bis auf kurzen Besuch zum Frühstück) und wollte mir ein Lesewochenende gönnen.... und ?
Nix... ein dünnes Buch hab ich gelesen und jetzt hab ich keine Lust mehr...
Mit war sogar so langweilig, das ich angefangen hab zu putzen !
Und als dann alles sauber war hab ich mir gedacht, ich räum mein Wohnzimmer um... nunja...

Also schießt los: wie stehts mit euren Leseblockaden ?

(und sagt jetzt bitte nicht, das kommt nie vor) =)

Blondchen90

vor 5 Jahren

Ich kann dir sagen,dass ich auch immer mal wieder Blockaden habe.Das ist ganz komisch.Dann sitze ich lieber vor dem TV und mache nichts,statt zu lesen.Normalerweise ist mir das viiiiiel zu langweilig,aber während einer Leseblockade finde ich das super...
Manchmal habe ich auch so "Halbblockaden", bei denen ich zwar lese aber nur so 20 Seiten oder so am Tag.
Es kommt nicht oft vor,aber doch immer mal wieder,besonders nach sehr stressigen Tagen.Und manchmal bleibt es sogar 3 Wochen so,aber meist ist es dann doch höchstens eine.

Deli

vor 5 Jahren

via Jahr des Buches

Ich hab bei mir auch ganz schwer den Verdacht, dass es mit Stress zu tun hat...
Immer wenn ich etwas hab, was mich bedrückt (wenn auch nur ganz leicht und unterbewusst) dann hab ich das...
Und es ging auch erst weg sobald das Problem gelöst war.

MerlinundPaula

vor 5 Jahren

Manchmal kommt das bei mir auch vor, und ich kann gar nicht richtig sagen, wieso. Meistens passiert es, nachdem ich sehr viele Bücher nacheinander gelesen habe, so als ob ich eine Pause vom Lesen bräuchte....
Manchmal will ich mir auch vornehmen zu lesen, und dann mache ich auch irgendwas anderes. Aber wenn ich lange nichts mehr gelesen habe, dann denke ich mir, es wird wieder Zeit und dann lese ich einfach und dann nach einer Weile bin ich wieder voll im Lesefieber ;)
Letztes Jahr ist es mir auch passiert, als ich im Urlaub bei meiner Oma in der Türkei war, ich hab mir extra für die fast vier Wochen Bücher mitgenommen und am Ende hab ich gar keins gelesen, entweder, weil ich einfach was anderes zu tun hatte, oder weil es so schön war, einfach mal nichts zu tun ;)
Aber das war dann wohl auch die längste Blockade, die ich hatte, sonst dauern sie auch nur ein höchstens zwei Wochen ;)

Nefertari35

vor 5 Jahren

Ich arbeite auch sehr viel und nehme mir immer vor, wenigstens abends noch eine Weile zu lesen, aber wenn ich dann zu müde bin, läuft manchmal auch eher der Fernseher, derweil bin ich sonst die totale Leseratte und ohne Buch geht ja gar nicht. Aber solche Blockaden kenne ich auch.

KleinerVampir

vor 5 Jahren

Doch, natürlich habe auch ich manchmal eine Leseunlust oder wenn Du so willst, Blockade. Man hat doch auch viel zu arbeiten oder im Haushalt oder Garten müsste mal wieder was gemacht werden. Meist lese ich nicht, wenn ich sowieso nur kurz Zeit habe, denn beim Lesen möchte ich Genuss haben, was ich nur habe, wenn ich auch eine Weile im Buch abtauchen kann. An Tagen, an denen ich gar keine Lust zum Lesen hab, da zwinge ich mich auch nicht dazu-- denn es soll ja Spaß machen. Immer nur Lesen ist ja auch langweilig. Dann setze ich halt mal aus, die Leselust kommt nach kurzer Zeit bestimmt wieder!

Lieber Gruß!

schokoloko29

vor 5 Jahren

Das passiert mir auch. Vor 2-3 Wochen hatte ich sie. Ich habe Bücher angefangen zu lesen und nach ca. 150 Seiten habe ich keine Lust sie weiter zu lesen. Meistens breche ich ein Buch nach 40 Seiten ab (wenn es mich nicht anspricht), aber nach 200 Seiten ist eher selten. Hängt aber auch von der emotionalen Verfassung ab. Wenn ich Sorgen oder Kummer habe. Hauen Bücher mich nicht so vom Hocker. Oder, wenn ich ein super tolles Buch gelesen habe, welches ich immer noch nachtrauere.
Aber meine Leseblockade ist im Moment gelöst. Denn ich lese Die Wildrose. Dieses Buch ist einfach toll.
ich muss, um von einer Leseblockade loszukommen, leichte Kost lesen.

Viele Grüße Schokoloko

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Es gab Zeiten, da habe ich mehrere Monate kein einziges Buch gelesen. Ich hatte schlicht und einfach keinen Bock :) Lesestoff hatte ich genug und auch sehr gute Bücher, aber es fehlte die Lust das Buch aufzuklappen und anzufangen. Wenn ich sowas habe, zwinge ich mich aber auch nicht. Das geht von ganz alleine wieder vorbei. Manchmal muss man sich eben anderen Dingen widmen.

juni_mond

vor 5 Jahren

alles schon passiert :) zuviel gearbeitet.. oder in meinem Fall wohl eher: zu viel gelernt usw, Stress, einfach zuviel anderweitige unternehmungen, zu müde undundund und vorallem: Wenn man eine Blockade hat und sie einfach nicht verschwinden will muss man es eben einfach mal zulassen.. wenn man einfach keinen Bock hat und man dann denkt, ach egal, ich verzichte eben ein paar Tage aufs Lesen, dann kommt die Lust drauf schneller zurück als wenn man es verzwingt! Lesen soll ja sowieso keine Pflicht sondern ein genuss sein, udn wenn man halt mal nen abend lieber vorm Fernseher gammelt, dann muss es eben mal das sein ;)

Was schokoloko schreibt ist auch total gut und mir auch schon oft passiert! Wenn man etwas anstrengendes liest sollt eman einfach komplett das Genre wechseln, das hilft!

Misssatia

vor 5 Jahren

Es ist mal so mal so, also sie kann mal ein bis zwei Wochen anhalten oder auch Monate so wie bei meiner letzten "Leseunlust". Wobei bei dieser scheinbar der Grund war, dass ich zuhause nur noch Bücher hatte von ein und demselben Genre und ich hatte schlicht weg keine Lust eins von diesen ungelesenen anzufangen. Dann hatte ich ein Buch von einem komplett anderem Genre bekommen, dachte dann irgendwann "Ok es ist mal was anderes gib ihm eine Chance" und plötzlich kam die Leselust von ganz allein wieder.
Manchmal hat man auch einfach keine Lust mehr zulesen, weil man in letzter Zeit viele Bücher gelesen hat und dann möchte man auch gerne mal was anderes machen, ein wenig Abwechslung.
Ich denke jeder hat mal solche Phasen :)

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 5 Jahren

Hach tut es gut, zu erfahren, dass man nicht die einzigste mit solchen Problemen ist :D
Also mich packt die Lese-Unlust auch des Öfteren. Mal sind es nur einzelne Tage, mal aber ganze Wochen [mehr wie 2 Wochen waren es allerdings ZUM GLÜCK noch nie]...
Ich hab wirklich überhaupt keine Ahnung, woher das kommt oder an was das liegen könnte .. normalerweise lese ich ja wirklich viel und gerne, aber manchmal scheint einfach der Wurm drin zu sein. Dann lieg ich im bett und versuch, mich auf das Buch zu kozentrieren.. und was passiert.. ich schaff keine einzige Seite :S

liebling

vor 5 Jahren

Doch, das hab ich auch öfter mal. Liegt aber häufig auch am Buch. Nicht, dass es immer schlechte Bücher sind, aber manchmal merk ich erst beim Lesen, dass ich im Moment eigentlich gar keinen Bock auf das Thema oder das Genre hab. Wenn ich dann was Neues anfang, fluppt es häufig wieder. Manchmal aber auch nicht. Find ich dann aber auch nicht sooo schlimm. Lesen soll ja Spaß machen und ich mach das ja nicht, weil ich es muss.

Neuer Beitrag