Wird man sich jemals damit abfinden, dass man nicht alle Bücher in...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Wird man sich jemals damit abfinden, dass man nicht alle Bücher in einem Leben lesen kann?

atimaus

vor 7 Jahren

Kommt drauf an ob dein Glas halbleer oder halbvoll ist. Freu dich doch lieber über alle die du lesen konntest und noch lesen kannst ;0)

HarryF

vor 7 Jahren

Nein, kann man nicht. Desto älter ich werde, desto weniger glaube ich daran, es zu schaffen! ;)

Beiträge danach
11 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Emily_Byron

vor 7 Jahren

Wenn ich dran denke, ich müsste oder könnte alle Bücher dieser Welt lesen, dann würde rein theoretisch ja das ganze Leben an mir vorüberziehen, während ich nur noch die Nase zwischen den Seiten hängen habe. Und das ist dann ein Preis, den ich trotz aller Leidenschaft für das geschriebene Wort nicht zu zahlen bereit bin ;-) Es ist genauso wie mit Reisen - egal wohin es uns noch verschlägt, ich werde nie im Leben all die Länder oder tollen Ecken dieser Welt anschauen können, die man immer im Fernsehen sieht. Es gilt wie überall im Leben - Prioritäten für sich selber setzen und erfüllen. Dann ist man rundum zufrieden :-D

Emily_Byron

vor 7 Jahren

@Emily_Byron

P.S.: Das gilt auch für rein von mir favorisierte Bücher ♥

jasmiin

vor 7 Jahren

Das stimmt. Jeden Tag sieht oder hört man von einem Buch das man unbedingt noch lesen möchte und das kommt dann auf die Liste.
Ich würde mal sagen in einem Monat sieht man so viele Bücher die man noch lesen möchte.
Ich denke das man es nicht schaffen kann...Aber sieh es doch mal so, was du lesen möchtest kann sich ja auch als totaler Flop rausstellen und hinterher wärest du froh wenn du dieses Buch nicht gelesen hättest, also sollte man sich lieber über die Bücher freuen die man ließt und von denen man sagen kann das sie super waren :)
LG

Lilitu

vor 7 Jahren

Alle muss man auch gar nicht lesen bzw. gelesen haben. Hauptsache man trifft die richtige Wahl. Aber selbst da wird es wohl schwierig alle zu lesen, die man lesen möchte.
Andererseits: Was sollte man anfangen, wenn man alle Bücher gelesen hat?! Wenn keine (interessanten) Bücher mehr zu lesen sind?! Wenn nur noch Wiederholung zu erwarten ist und es keine neuen Bücher mehr zu lesen gäbe?!
Ich weiß jetzt nicht, was schrecklicher wäre: Nichts mehr zu lesen zu haben oder nicht alles lesen zu können!
Über diesen Gedanken werde ich jetzt nicht einschlafen können :(
Danke xe3tec! ;(

Sonnenscheinchen

vor 7 Jahren

Ich finde es schon ausreichend nur 2 oder 3 Bücher zu haben, die man gern ein zweites und drittes Mal liest, die in bestimmten Lebensumständen hilfreich waren oder einfach Bücher, an die man sich gern erinnert. Also eher Klasse statt Masse.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Sonnenscheinchen

Geht auch nicht um die Masse, aber ich will kein einziges meiner Bücher hergeben...und ich rede nich von Romanen, ich les ja fast nur Fachbücher.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ja! Ich kann mich gut damit abfinden. ich freue mich über die Bücher, die ich lesen kann. Es gibt nämlich durchaus Bücher, die mich so gar nicht interessieren.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks