Zensur in der Literatur und verfolgte Schriftsteller

Neuer Beitrag

Steffen22

vor 7 Jahren

Zensur ist ein ernstes Thema. Und ein aktuelles noch dazu. Verbotene Werke, Hausarrest, Exil, Gefängnis, Todesstrafe... nicht nur in China werden kritische Schriftsteller verfolgt, auch wenn unsere Medien gerne aus dem Land der Mitte berichten und damit auch mein Interesse geweckt haben. Über 600 verfolgte Schriftsteller weist die Statistik des internationalen Komitee von Writers in Prison für das erste Halbjahr 2010 aus. Eine hohe Hausnummer.

Mit "Für ein Lied und hundert Lied" von Yiwu Liao (bereits erschienen) und "Macht euch keine Illusionen über mich von Ai Weiwei (erscheint nächste Woche?) werden zwei Bücher veröffentlicht, die in jedes Buchregal gehören. Ich finde es wichtig, dass man davor nicht die Augen verschließt. Die Schriftsteller haben es zum Teil unter Einsatz ihres Lebens verdient, von uns gelesen zu werden und viele haben ja auch Wichtiges zu sagen, aus dem wir viel lernen können, oder?

IWelche Bücher von verfolgten Autoren haben euch besonders beeindruckt?

Autoren: Ai Weiwei,... und 5 weitere Autoren
Bücher: Macht euch keine Illusionen über mich,... und 1 weiteres Buch

Nordlicht21

vor 7 Jahren

Sehr schöne Idee, das hier mal zu benennen. Vielleicht weniger eine Autorin und mehr eine Journalistin, die mich sehr beeindruckt hat, war Anna Politkowskaja, die in Russland sehr viel kritisches geschrieben hat...und dann auch auf offener Straße erschossen wurde, man weiß natürlich nicht, wer das war...den Rest mag sich ja jeder denken.

Autor: Anna Politkovskaja
Buch: Russisches Tagebuch
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks