bin kein fan von pisa-studie, fakt ist aber, dass kinder und jugen...

Neuer Beitrag

Hammerstein99

vor 7 Jahren

bin kein fan von pisa-studie, fakt ist aber, dass kinder und jugentliche zu wenig lesen. warum aber gibt es keine büchersendung für jugendliche im tv auf ard und zdf? warum karrt man da nicht einmal ein paar stars an, von denen es ja auch welche geben soll, die lesen, und lässt sie bücher vorstellen? warum zeigt man nicht, dass lesen "cool" sein kann und aufregend. ich denke: die, die sowieso lesen, lesen wahrscheinlich richtig viel, man muss eben die anderen erreichen. und mit einer tollen sendung könnte man was erreichen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Wollen wir die zusammengestalten :)???

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

ist nur die frage, ob die kinder ard und zdf anschauen. aber an sich stimme ich dir zu.
ich kann mich daran erinnern, dass es früher eine sendung gab, in der bücher vorgestellt wurden. ich erinnere mich ganz stark an momo.
so eine sendung sollte vielleicht auf den musikkanälen laufen - da würde sie zumindest einige erreichen.
lesen müßte wieder cool werden, aber wie kann man das schaffen?

Beiträge danach
16 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Feenstaub

Ich glaube nicht, dass Geologe meinte, dass man das Lesen von den Eltern abguckt. Es ging da eher um Bildung. Also, dass es Aufgabe der Eltern ist, ihren Kindern etwas beizubringen. Sei es nur die deutsche Sprache. Wie viele Kinder mit Immigrationshintergrund lernen erst in der Grundschule Deutsch? Das ist nicht Aufgabe der Schule, sondern der Eltern, oder Benehmen (Hand schütteln, Gesprächspartner ansehen, bitte und danke) etc.

Hammerstein99

vor 7 Jahren

@Solaris

ich kenne allerdings kinder und jugendliche, die nicht nur dummköpfe sind, sondern auch brutal und ziemlich kaputt. ;-) kommt vielleicht darauf an, wo man wohnt.

Hammerstein99

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

andre hat gesagt, er mache lesungen in schulen, muss mal fragen, wie das aussieht.

Solaris

vor 7 Jahren

@Hammerstein99

a, sie gibt es natürlich auch in jedem Alter. Ich meinte im Prinzip. Es fehlt mir immer wieder auf, dass Erwachsene irgendwie generell dazu neigen, Kinder und Jugendliche für einfältig und einseitig zu halten. Solche Sachen wie:
- "Es interessiert sie nur das, was gerade cool ist" (als ob "Jugendliche" zu keinen anderen Gedanken fähig wären). Und Bücher gelten ja als "uncool";
- "Das ist doch zu brutal für ein Jugendbuch, man kann es den Jugendlichen nicht zumuten". (Als ob sie nur Jugendbücher lesen würden und sowieso nie im Leben vom Fernsehen, von DVDs, Spielen und vom Internet gehört haben);
- "Die Sprache dieses Buchs ist sehr einfach und deshalb für Jugendliche geeignet" (und in der Schule müssen sie Klassiker lesen).
Und so weiter.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Solaris

Ich glaube nicht, dass Hammerstein das meinte, aber danke, dass dir das aufgefehlen ist.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

@Hammerstein99

Glaubst Du, er ist ein Vorbild :D?! Vielleicht sollten wir das erst mal in Erfahrung bringen. Dann kann er gerne bei mir in der Schule lesen. Mist, ich gehe in keine mehr. Muss mich wieder für die vierte Klasse anmelden. Und dann bringe ich ein Buch von ihm mit... Besser nicht.

Weltverbesserer

vor 7 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Das würde Hammerstein niiieeee machen.:-)

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks