eBooks - Tolle Sache oder eher Flop?

Neuer Beitrag

sugarlady83

vor 7 Jahren

In letzter Zeit höre ich immer mehr von Leuten das sie sich ein E-book zulegen.
Was haltet ihr denn von Ebooks....hat jemand Erfahrungen damit?

Für mich wäre das ja nichts.....ich muss ein BUch in der Hand halten.
Ich mag es ja so schon nicht wenn ich z.B. eine Leseprobe als PDF lesen sollte.

miadonna

vor 7 Jahren

@sugarlady83

Also PDF's am Rechner lesen, überhaupt am Rechner lange Texte lesen, das macht mir auch keinen Spass. Aber sonst hänge ich nicht am Papier, habe jetzt circa 15 eBooks mit meinem Reader gelesen und das ging echt gut. Bei den ersten 2 fühlte es sich noch ungewohnt an, aber ich habe mich schnell an die Funktionen gewöhnt. Das Einzige, was mich etwas stört ist, dass sich immer mehr meiner Tätigkeiten in die digitale Welt verlagern. Ich sitze jeden Tag ja schon so 10-12 Stunden vor dem Rechner und wenn ich dann mein IPad aufdrehe um zu lesen, habe ich das Gefühl, ich sitze wieder vor einem schwarzen Kasten. Es ist ein leichtes Unbehagen, was mich da manchmal beschleicht, fühle mich dann so Cyborgmäßig :-)

Kerry

vor 7 Jahren

genau meine meinung, ein ebook kommt mir nicht ins haus. ein buch ist in meinen augen aus papier, bedruckt und gebunden!!! ich verweigere allerdings auch hörbücher. wie gesagt, BÜCHER sind in meinen augen im papier.

doceten

vor 7 Jahren

@sugarlady83

Ich versuche soweit es möglich ist auf E-Books umzusteigen. Das Lesen mit dem iPad macht mir nichts aus, unterwegs kann ich mit dem iPhone problemlos das gleiche Buch weiterlesen, da ich es immer mit mir trage und sich der Lesefortschritt automatisch per Funk zwischen beiden Geräten synchronisiert. Ich finde es toll, immer einen "Buchladen" mit mir zu tragen und dann ein Buch kaufen zu können, wann & wo ich es will. Einziger Wehrmutstropfen: das Angebot könnte hier noch viel größer sein und für die prallen Sonne eignet sich das LC-Display leider nicht (ein E-Ink Reader würde hier aber schnell Abhilfe schaffen).

Im Gegenteil, gestern habe ich einen dicken Scifi-Wälzer angefangen und das Taschenbuch geht mir gewaltig auf die Nerven. Ich kann das Buch im Bett nicht bequem halten, die Seiten blättern rüber und nüber und überhaupt ist meine Umhängetasche für unterwegs jetzt voll und schwer und damit unbequem. Jaja, aller Kinkerlitzchen... aber ich hab die komfortablen E-Books eben schon lieb gewonnen! ;-)

Angizia

vor 7 Jahren

@doceten

wenn das so weiter geht steckst du mich noch an mit deiner Ebook-Vorliebe ;).. aber da ich viel zu wenig Geld für Reader bzw IPad habe, komme ich nicht einmal in den Genuss es mal auszuprobieren.. und wenn ich das Geld hätte, würde ich mir vermutlich eBook und normales Buch nochmal extra kaufen.. denn ich glaube das Papier beim Lesen anfassen zu können ist mir gar nicht so wichtig, aber mein Regal zu betrachten und zu sehen wie es sich mit guten Büchern füllt schon ;)

kultfigur

vor 7 Jahren

@doceten

also für mich ist das Hauptargument auch, dass ebooks handlicher und leichter sein sollten als normale Bücher. Dann werde ich auf jeden Fall umsteigen!

Eka

vor 7 Jahren

Kerry schreibt:
genau meine meinung, ein ebook kommt mir nicht ins haus. ein buch ist in meinen augen aus papier, bedruckt und gebunden!!! ich verweigere allerdings auch hörbücher. wie gesagt, BÜCHER sind in meinen augen im papier.

Ich sehe es auch so wie Kerry. Ich muß einfach ein Buch in den Händen haben, die Seiten umblättern und das Buch riechen. Ich glaube nicht, daß ich mich an das eBook gewöhnen könnte.

Andras

vor 7 Jahren

Vor einigen Wochen konnte ich mir auch noch nicht so recht vorstellen, komplette Bücher auf elektronischen Geräten zu lesen. Jetzt habe ich aber in den letzten Wochen einige Bücher komplett auf dem iphone gelesen. Erst dachte ich, das geht ja gar nicht auf diesem kleinen Bildschirm. Aber inzwischen ist die Hemmschwelle weg ;-) Das geht wirklich gut.

Natürlich werde ich in Zukunft nicht auf Papier-Bücher verzichten. Aber mal ein Buch so und ein anderes so, das bringt Abwechslung rein ;-)
Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, was der elektronische Markt noch so bringen wird.

Buechermanfred

vor 7 Jahren

Ich gehöre zu den altmodischen Lesern und möchte ein Buch in den Händen halten und umblättern können. Ich bin aber auch nicht so technisch begabt und ich bin außerdem froh, wenn ich nicht oft auf einen Bildschirm schauen muss.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Ich lese auf meinem Sony PRS 650 eigentlich recht gerne. Für die Augen ist es super angenehm (kein Vergleich mit einem Computerbildschirm oder iphone) und auch das Umblättern etc. ist kein Problem. Toll finde ich, dass es vorinstallierte Wörterbücher für Englisch, Spanisch, Italienisch und Französisch gibt. Da kann man bei fremdsprachigen Büchern unbekannte Wörter durch ein kurzes Antippen des Bildschirms gleich nachschlagen.
Kritik muss ich aber an den Preisen von E-Books üben. Auch wenn ich natürlich für den literarischen Inhalt bezahle, finde ich E-Books viel zu teuer. Wenn also Hardcover und E-Book fast das gleiche kosten, bevorzuge ich das Hardcover. Das sieht dann wenigstens im Regal noch gut aus.
Man kann sich übrigens mittlerweile E-Books auch ausleihen. Das Angebot der deutschen Stadtbibliotheken ist zur Zeit allerdings noch nicht umwerfend. Da das Angebot an englischen Büchern in den USA und teilweise auch Asien aber schon recht umfangreich ist, denke ich, dass auch Deutschland irgendwann ein zufriedenstellendes Angebot an ausleihbaren E-Books hat (was für mich als im Ausland lebende Deutsche dann natürlich fantastisch wäre).

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks