hey leute ich hab mal eine frage zum schreiben ich würde gerne ein...

Neuer Beitrag

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

hey leute
ich hab mal eine frage zum schreiben
ich würde gerne ein buch schreiben und würde gerne mal wissen was ihr meint was man brauch bevr man anfängt
danke schon im voraus :D

Lilitu

vor 6 Jahren

Kenntnisse in Rechtschreibung, Grammatik, Zeichensetzung und Groß- und Kleinschreibung (ein Buch geschrieben wie deine Frage würde ich nicht lesen wollen ;Þ), eine gute Idee, wenigstens ein annäherndes Konzept (damit sich das Buch nicht verselbstständigt und auch ein Ende findet und die Geschichte konsequent verfolgt wird), einen roten Faden möglichst mit Überraschungen eingewoben, Spaß am Schreiben, die Fährigkeit einem Leser zu verdeutlichen, was sich in deinem Kopf abspielt, eine glaubhafte Geschichte (sollte auch nachvollziehbare Akteure enthalten).

Das ist, was mir als Laie, Leser und Korrekturleser für FanFiction so einfällt.

BlueNa

vor 6 Jahren

Das Gegenteil von deiner Frage (nicht inhaltlich)!

Sabine Kalitzkus

vor 6 Jahren

via Spannendschreiben.de
Sabine Kalitzkus

Hi Lisann,

der mexikanische Drehbuchautor Armando Saldaña Mora würde sagen: Du brauchst eine gute Anfangsidee, eine solide Prämisse und ein klar definiertes Genre. Was Du dann damit machst, kannst Du auf spannendschreiben.de lernen.

LG, Sabine

LESE-ESEL

vor 6 Jahren

Einen rationalen Handlungsstrang (also Fakten) und einen emotionalen Handlungsstrang (Gefühle, ohne die alle Charaktere platt wirken). Eine Hauptpersonen und einen "Gegenspieler" (muss keine Person sein, kann auch "das Schicksal" sein) - und einen passenden Ort... und dann eine gute "Schreibe", die alle Planung vergessen lässt und die Geschichte wie getrieben voranbringt... :-) - - - Besser als diese Tipps hilft vllt. das gute Buch übers Schreiben von guten Büchern von Krimi-Autorin Elizabeth George...

Autor: Elizabeth George
Buch: Wort für Wort - oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@BlueNa

ich habe verstabden dass meine grammatik in dieser einen frage miserabel ist, aber es ist eben nur die frage!!!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Eine gute Idee. Vllt kannst du ein paar Erfahrungen sammeln, wenn du erst einmal kleine Texte (Gedichte und Kurzgeschichten) in entsprechenden Foren online stellst. Das Feedback hat mir damals sehr geholfen. Was auch immer sehr gut funktioniert (zumindest in meinen Büchern) ist die EE. Ist natürlich nicht immer einfach in Worte zu fassen, verleiht aber den Charakteren tiefe und macht sie glaubwürdig.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

emotionale Erinnerungen. Schauspieler machen das auch oft, um ein Gefühl besser zu vermitteln. Wenn du eine traurige Szene schreibst, musst du dich an etwas erinnern, dass dich richtig unglücklich gemacht hat. Wenn du es schaffst die Worte auf Papier zu bringen, die deine eigenen Gefühle wiederspiegeln, hast du einen sehr gute Möglichkeit der Szene oder der Person tiefe zu verleihen.

lechantsarreta

vor 6 Jahren

Hallo Lisann!
Zum einen: Du musst wirklich deine Grundkenntnisse über Grammatik und Rechtschreibung auffrischen!
Dann:
Ein Buch schreiben sollte Spaß machen! Schreib dir am besten ein Konzept, welches nach Möglichkeiten auch eingehalten werden sollte!
Was auch hilfreich ist: Schreib dir die Hauptcharaktere raus! Erst die! Eigenschaften, Aussehen, Persönlichkeit usw.. Erst dann die Nebencharaktere!
Die Handlung könntest du auch schon in Kürze zusammen fassen. Wenn du das Buch dann wirklich anfängst, kannst du deine Gedanken schweifen lassen. Beschreibe aber nicht jedes klitzekleine Detail, das nicht von Bedeutung ist. Denn wenn dies der Fall ist, langweilt sich doch der ein oder andere Leser recht schnell.
Hoffe doch, dass ich dir ein wenig helfen konnte :)

dramelia

vor 6 Jahren

Neben den ganzen Sachen, die schon genannt worden sind, brauchst du vor allem: Kreativität, eine gute Vorstellungskraft, Geduld, Ausdauer und Standhaftigkeit! Ein Buch schreibt sich nicht von jetzt auf gleich. Einige Autoren schreiben jahrelang konsequent an ihren Büchern. Versuche dich am Anfang mit FFs oder Kurzgeschichten, um erste Erfahrungen mit dem Schreiben zu sammeln. Es gibt Internetportale, dort kann man die Texte online stellen und andere können sie lesen und kommentieren. So erhälts du Rückmeldung darüber, ob es gut ist, was du schreibst und die Leser können dir Tipps geben, wie du besser werden kannst. Und du musst damit umgehen können, dass deine Geschichte nicht einschlägt wie eine Bombe, sondern sogar ignoriert werden könnte oder es nur schlechte Kritik regnet. Ansonsten kann ich vieles, was oben schon steht, nur wiederholen :)

dramelia

vor 6 Jahren

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Mit den EEs hab ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich benutze diese Technik selbst und wenn man es übt, funktioniert es echt gut. Kann ich nur empfehlen, wenn man Gefühle nicht glaubwürdig rüberbringen kann :)

juni_mond

vor 6 Jahren

@Lilitu

also das mit der grammatik etc. ist wirklich ein komischer hinweis... ziemlich altklug! also in nem forum schreibt wohl nicht jeder so wie er ein buch schreiben würde (siehe mich!)

ich zitiere mal von dem unten empfohlenen "spannedschreiben.de":

<< Es gibt kaum einen wirkungsvolleren Kreativitätskiller, als eigene Texte, während sie gerade entstehen, im Hinblick auf korrekte Orthographie oder Grammatik zu überprüfen. Nichts auf der Welt könnte belangloser sein als suboptimale Rechtschreibung oder fehlende Satzzeichen in einem ersten Entwurf, den sowieso niemand zu sehen bekommt. >

und nun zur FRAGE:

ich persönlich finde eine konkordanz sehr hilfreich! das ist ein ordner mit losen blättern, der so alle daten personen, schauplätze, querverweise, zeittafeln, stammbäume und hintergründe beinhaltet! so veriert man nicht den überblick über sein eigenes werk und mach keine fehler rein ;)

Lilitu

vor 6 Jahren

@juni_mond

@juni_mond: Auch in einem Forum sollte man sich bemühen richtig zu schreiben. Das ist eine Frage des Respekts den anderen Usern gegenüber, schon allein, weil es schwieriger ist, das Geschriebene zu verstehen. In den meisten Foren, in denen ich war, wird in den Forenregeln darauf hingewiesen, dass man sich doch an die gängigen Rechtschreibregeln halten sollte. Gerade Texte ohne Punkt und Komma sind schwierig. Man weiß ja nie, wo ein Satz anfängt, wo er aufhört und so ein Komma kann über Leben und Tod entscheiden ;) Beispiel: Hängen, nicht leben lassen. vs. Hängen nicht, leben lassen ;)
Ich könnte ja genau so gut in 1337 5P34K schreiben, denn hey, in einem Forum muss man sich ja nicht verständlich ausdrücken und cool ist es obendrein.
Davon abgesehen kann es nicht schaden, wenn man sich bemüht richtig zu schreiben, dann ist es auch nicht so anstrengend irgendwann im Nachhinein seine Fehler zu korrigieren und es fördert die Rechtschreibung ;)

Aber ach, das war jetzt wahrscheinlich wieder altklug von mir. Was soll's.

lechantsarreta

vor 6 Jahren

@dramelia

Das mit den Schreibforen ist wirklich hilfreich!
@Lisann: Geh doch mal auf www.poolys-forum.com
Da kannst du auch KG's , RPG's und Roman von anderen lesen! Vielleicht hilft dir das ja!

Neuer Beitrag