ich bin nicht nur Leseratte, sondern selbst Autorin und würde Lieb...

Neuer Beitrag

pickup

vor 6 Jahren

ich bin nicht nur Leseratte, sondern selbst Autorin und würde Liebendgerne Lesungen aller Art halten, wie komme ich da ran bzw. wie muss ich vorgehen?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 6 Jahren

Ich kann da nur mutmaßen, da ich in einem Kulturzentrum arbeite, in dem häufiger Lesungen gehalten werden und ich deren Abläufe gut kenne. Szenario 1: die Lesungen werden von einer Buchhandlung organisiert. Diese kann vom Eintrittsgeld/Verkauf der Bücher am selben Abend profitieren. Vielleicht gibt es eine Buchhandlung deines Vertrauens? Szenario 2: Dein Verlag organisiert Lesungen für dich. Ansonsten kannst du aber sicher auch an kulturelle Einrichtungen persönlich herantreten und fragen, ob du nicht eine Lesung halten kannst. Dazu wäre es sicher nicht schlecht, wenn du in etwa abschätzen könntest, wie viele Gäste zu einer solchen Lesung kommen würden. Und du müsstest selbst die Werbetrommel rühren.

pickup

vor 6 Jahren

pickup

Ja, danke, Antwort war schon etwas hilfreich. Leider hab ich Eigenverlag. Hab schon Kulturkreise angeschrieben und mich angeboten aber keine Antwort bekommen. Oder: Viele Einrichtungen, die im Internet stehen sind nicht mehr aktuell Ich würde dann schon die Werbetrommel rühren, aber nicht alleine, sondern mit Hilfe der Veranstalter. Aber erst mal Interesse wecken und Antwort und dannTermin bekommen ist nicht so einfach

pickup

vor 6 Jahren

pickup
@Ein LovelyBooks-Nutzer

:

Ja, danke, Antwort war schon etwas hilfreich. Leider hab ich Eigenverlag. Hab schon Kulturkreise angeschrieben und mich angeboten aber keine Antwort bekommen. Oder: Viele Einrichtungen, die im Internet stehen sind nicht mehr aktuell Ich würde dann schon die Werbetrommel rühren, aber nicht alleine, sondern mit Hilfe der Veranstalter. Aber erst mal Interesse wecken und Antwort und dannTermin bekommen ist nicht so einfach

malte_hoeltken

vor 6 Jahren

Hi Pickup,

ohne einen großen Verlag in der Hinterhand, der Dich in die bekannten Lesestätten bringt, bleibt Dir kaum etwas anderes übrig, als Dich selbst um "Gigs" zu kümmern, ähnlich wie es jeder jungen Band geht. Daher sind die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten auch so vielfältig, wie es Literatur gibt.

Wie auch immer, es ist meist sehr erfolgversprechend, wenn Du in (Szene)-Cafés fragst, ob sie Dich lesen lassen würden. Da ich davon ausgehe, daß Du nicht auf ein Honorar angewiesen bist, denke ich kaum, daß es viele Lokale gibt, die dagegen sein würden. Letztlich bedeutet dies für die Cafés kostenlose Werbung und ein volles Haus. Auch Altenheime und Krankenhäuser sind einer Lesung nicht abgeneigt, solange deren Budget dadurch nicht belastet wird. Je nach Literatur ist auch ein gemeinsamer Abend mit einer lokalen (Jazz)Band erfolgversprechend, was den Vorteil hat, daß diese meist einiges an Technik mitbringt.

Generell denke ich, daß Du in Städten mit studentischem

malte_hoeltken

vor 6 Jahren

@malte_hoeltken

Nachleben erfolgreicher bist, als in solchen, ohne Studis. Auch Studentenradios oder Hochschulradios sind meist froh, wenn sie Input bekommen und wenn man nett fragt, kann man mit denen zusammen eine Lesung durchführen. Natürlich sollte man auch in Buchhandlungen nachfragen. Damit die Lesung dann nicht in die Hose geht, sollte man essentielle Werbemittel (Pressetext, Fotos, Rezensionen, etc.) bereits fertig haben. Flyer kann man dann nachher drucken und im Umfeld verteilen, wenn man mag.

Viel Erfolg mit den Lesungen!

Neuer Beitrag