was meint ihr - ist es für einen thriller autor vom vorteil, wenn ...

Neuer Beitrag

Thorsten1985

vor 7 Jahren

via Buchkolumne - Lit ...
Thorsten1985

was meint ihr - ist es für einen thriller autor vom vorteil, wenn er vorher einen anderen beruf ausgeübt hat wie z.B. Cody McFadyen erst mit 35 zur Schriftstellerei wechselte oder jussi adler-olsen mit ca. 45 jahren anfing zu schreiben?

Autoren: Cody McFadyen,... und 1 weiterer Autor

Miriam Pharo

vor 7 Jahren

Ich würde sagen: Die meisten hatten davor einen anderen Beruf. Kaum einer geht von der Schule und startet die großen Autorenkarriere. Genial ist es natürlich, wenn Krimiautoren auch noch die entsprechenden Fachkenntnisse besitzen wie Tess Gerritsen (Internistin), Jeffery Deaver (Rechtsanwalt und Journalist) oder MIchael Connelly (Kriminalreporter).

dramelia

vor 7 Jahren

Ich denke, der Beruf Autor ist zu unsicher, als dass man direkt nach der Schule damit anfängt. Du musst gut sein, deine Bücher müssen sich verkaufen. Und man braucht auch eine gewisse Erfahrung, um gute Bücher schreiben zu können! Und ich wüsste jetzt auch keinen Autor, der zuvor keinen anderen Beruf ausgeübt hat, sondern übten vorher Berufe aus wie sämtliche andere Leute auch (z.B. J.R.Ward/Jessica Bird [Rechtsanwältin], John Katzenbach [Gerichtsreporter], Stephen King [Englischlehrer], Sebastian Fitzek [Programmdirektor und Chefredakteur]). Wenn man aber bestimmte Vorkenntnisse hat, z.B. bei John Katzenbach war die Mutter Psychoanalytikerin und der Vater ehemaliger US-Justizminister. Das spiegelt sich natürlich in den Geschichten teilweise wieder :)

Neuer Beitrag