Neuer Beitrag

AndreasTietjen

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Liebe Lesefreunde,

Meine erste Leserunde hier bei LovelyBooks Ende letzten Jahres hat mir sehr viel Freude bereitet und mir viele wichtige Erkenntnisse für meine weitere Arbeit eingebracht. Ich bin glücklich, so kurze Zeit danach schon meinem nächsten Roman "Bangkok Oneway" präsentieren zu können. Ein anderes Thema, ein anderes Genre und vielleicht auch weitere interessierte Leser.

Ich lade euch hiermit alle herzlich ein, eure Gedanken, Ansichten, Meinungen, Kritiken und gerne auch Lieblingsszenen mit mir zu teilen.

Sehr freuen würde ich mich über Rezensionen, gerne auch bei Amazon, in Blogs oder auf anderen Plattformen.


Der Deckeltext:

Am ersten Abend ihrer gemeinsamen Thailand-Rundreise verschwindet Dagmars Ehemann Heinz. Zusammen mit der pragmatischen Reiseleiterin Ute macht sie sich auf die Suche nach ihm. Träge ermittelnde Beamte, die Sorge über eine ungewisse Zukunft, die sich entwickelnde Freundschaft mit Ute sowie die Bekanntschaft mit der diebischen Hermine sind einige der Besonderheiten einer Reise, die so ganz anders als geplant verläuft. Eine übel zugerichtete Leiche und ein an der Grenze zu Malaysia festgenommener Deutscher machen den Kriminalbeamten zu schaffen. Wer ist wer und was war an diesem ersten Abend wirklich geschehen?


Über das Buch:

Drei nicht mehr ganz taufrische Damen treffen in der Metropole Bangkok aufeinander. Dagmar sucht ihren Mann, Hermine ihren Sohn und Ute einen neuen Job. So ungleich ihre Ziele, so verschieden ihre Charaktere und ihre Handlungsweisen auch sind, finden sie doch gemeinsam das, was sie gar nicht gesucht hatten: Eine freundschaftliche Koexistenz in einer exotischen Umgebung.

Ein verliebter, jedoch ausgebrannter, Kommissar plagt sich mit einer grauenvoll entstellten Leiche ab. Sein Bemühen wird von seinem ehrgeizigen Assistenten durchkreuzt. Viel schlimmer aber hat es einen deutschen Urlauber erwischt, dessen fatale Fehlentscheidung sich als direkter Weg zur Hölle erweist.

All diesem Leid setzt die kleptomane und niemals um eine Ausrede verlegene Hermine ihren urkomischen Stempel auf.


Eine Leseprobe findet ihr unter diesem Link


Ich verlose im Rahmen dieser Leserunde bis zum Dienstag, 22. März 2016, zehn (10) gedruckte und signierte Ausgaben des Buches »Bangkok Oneway« unter all denjenigen, die mir verraten, warum sie diesen Roman gerne lesen möchten, was sie neugierig auf die Geschichte gemacht hat.



Die Leserunde soll bis zum 08.05.2016 dauern und ich werde mich gerne regelmäßig daran beteiligen.




Herzliche Grüße


Andreas Tietjen

Autor: Andreas Tietjen
Buch: Bangkok Oneway

LadyIceTea

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Neugierig hat mich zuerst der Titel gemacht.
Aber der Klappentext macht schon echt Lust auf mehr.
Ich mag Geschichten mit sympathischen Protagonisten und reichlich Chaos und nach genau so einer Geschichte klingt das Ganze.
Ich würde mich freuen, mitlesen zu dürfen

Xoryvia

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Vom Titel her habe ich etwas anderes erwartet, als letztendlich im Deckeltext stand, was mich erst überrascht hat. Ich dachte zwar an eine Reise, aber eher an einen Neuanfang in Sachen Beruf, Liebe, Leben. Es ist zwar eine Reise "Oneway" aber nunmal nicht unbedingt positiv.
Die Geschichte klingt nach einer Horrorgeschichte, man fliegt in den Urlaub und plötzlich verschwindet der wahrscheinlich wichtigste Mensch in deinem Leben spurlos. Man macht sich auf die Suche und trifft neue Leute, die ebenfalls auf der Suche nach jemanden sind. Solche Geschichten finde ich sehr spannend und mitzurätseln, in die Geschichte einzutauchen finde ich großartig.
Ich würde gerne an der Leserunde teilnehmen.
LG Xoryvia

Beiträge danach
146 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LadyIceTea

vor 1 Jahr

Zu den Kapiteln 7 bis 9
Beitrag einblenden

Heinz hat ja echt Pech. Er rutscht von einem Chaos ins andere.
Ich verstehe nur nicht, warum er meint, dass er sich nicht an seine Frau wenden kann. Irgendwie finde ich das komisch. Auch mit krieselnder Ehe, wäre das doch ein logischer Anker.
Auch versteh ich nicht, was Ute für ein Problem mit Hermine hat. Warum sie von Anfang an, so unfreundlich war.
Dagmar finde ich klasse. Sie ergreift die Chance auf was Neues und nutzt sie. Nur Hermines Verhalten finde ich merkwürdig. Mal gucken, was es da jetzt noch für Chaos gibt.

LadyIceTea

vor 1 Jahr

... und zu den letzten zweieinhalb Kapiteln
Beitrag einblenden

Was eine Odyssee für Heinz. Aber war mir fast klar, dass er wieder festgenommen wird.
Der Nebenstrang mit dem Ermittler war irgendwie sinnlos für mich. Ich frag mich, was er sollte. Genauso wie die letzte Szene mit dem Auto und noch ein paar andere Stellen.
Mines Verhalten ist klarer für mich geworden. Ich verstehe trotzdem manchmal nicht, warum sich die drei so verhalten haben. Warum Dagmar zb keiner zuhause vermisst und sie nicht mit zuhause telefoniert. Oder Utes hin und her was die Beiden anderen angeht. Oder das mit Reiner, der für mich wie eine Hilfsperson wirkt. Also ein Charakter, der nur hineingeschrieben wurde um ab und zu mal zwei Fäden zu verknüpfen.
Letztendlich war die ganze Geschichte ok. Ich hab das erwartete Chaos bekommen und musste auch ab und zu schmunzeln aber bin von dem Buch trotzdem nicht überzeugt.
Einige Passagen haben sich hingezogen und wirkten wie Lückenfüller. Die Protagonistinnen sind mir alle drei nicht wirklich sympatisch geworden. Auch Heinz ist für mich undurchsichtig geblieben. Ich frage mich auch ein bisschen, was die Geschichte vermitteln soll. Sie wirkt zwischendurch irgendwie konstruiert und am Ende abgebrochen. Nur die Beschreibungen von Thailand und den Einheimischen fand ich wirklich toll. Das hat für mich die Geschichte gerettet.
Danke das ich mitlesen durfte

LadyIceTea

vor 1 Jahr

Resümee, abschließende Meinungen und Rezis

Hier meine Rezis
http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Tietjen/Bangkok-Oneway-1214448853-w/rezension/1237262767/
http://wasliestdu.de/rezension/chaos-in-thailand

Danke , dass ich dabei sein durfte. :)

AndreasTietjen

vor 1 Jahr

Resümee, abschließende Meinungen und Rezis
@LadyIceTea

Vielen Dank für deine ehrliche Rezension. Als positiv denkender Mensch nehme ich natürlich zuerst dein Lob für meinen Schreibstil und für die thailändische Kulisse meiner Geschichte mit. Dass dir das Buch ansonsten nicht besonders gefallen hat, bedaure ich natürlich. Aber so ist es nun mal; der eine findet Zugang und Gefallen an einem Buch, dem anderen will dies weniger oder gar nicht gelingen. Auf jeden Fall habe ich deine Kritik aufmerksam gelesen und ich werde mit Sicherheit die Relevanz für meine künftige Arbeit im Auge behalten. Dennoch werden meine Romane niemals jedermanns Nerv treffen können.
In deinem ersten Beitrag hattest du geschrieben, du würdest Geschichten mit sympathischen Protagonisten und reichlich Chaos mögen, scheinbar ging es dir irgendwie dann doch zu chaotisch bei "Bangkok Oneway" zu. Wichtig wäre es für mich herauszufinden, in wieweit der Deckeltext da falsche Erwartungen geweckt haben könnte.
Ich wünsche dir in Zukunft viele Buchentdeckungen, die zu dir passen und die deine Freude an Büchern und am Lesen beflügeln werden!

Blaustern

vor 1 Jahr

Resümee, abschließende Meinungen und Rezis
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Andreas-Tietjen/Bangkok-Oneway-1214448853-w/rezension/1237689179/
Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stelle die Rezi auch noch bei amazon rein.

LadyIceTea

vor 1 Jahr

Resümee, abschließende Meinungen und Rezis
@AndreasTietjen

Ich finde, ein Buch muss auch garnicht jedermanns Nerv treffen. Einheitsbrei ist langweilig :)
Ich glaube, ich habe mehr etwas wie bei Dora Heldt erwartet. Ein bisschen heiterer und etwas mehr zum lachen. Hier fand ich es doch zwischendurch ein bisschen ernster und ich glaube, das hier mein Humor vielleicht nicht so getroffen wurde.
Der Deckeltext hat bei mir wahrscheinlich falsche Erwartungen geweckt, weil ich durch diese "Strandlektüren" wie bei Dora Heldt usw. irgendwie vorbelastet bin.
Aber ich ärger mich jetzt nicht, das ich dieses Buch gelesen habe. Ich hoffe das kam nicht so rüber. :)

AndreasTietjen

vor 1 Jahr

Nach einer kurzen Unterbrechung wegen einer sehr beeindruckenden Rumänienreise, möchte ich mich bei allen Teilnehmerinnen an dieser Leserunde herzlich bedanken! Ihr wart wieder einmal sehr fleißig und habt mir viele Anregungen für meine weitere Arbeit gegeben. Ich freue mich sehr, dass mein Roman überwiegend gefallen hat, bin aber auch sehr dankbar für jede kritische Anmerkung! Es ist wichtig für mich, ein möglichst umfassendes Bild davon zu bekommen, wie meine Geschichten und mein Schreibstil auf die Leser wirken. Ihr habt mir sehr geholfen und ich hoffe, euch bald mit meinem nächsten Roman unterhalten zu dürfen, der sich - soviel darf ich jetzt schon sagen - stark von meinen bisher veröffentlichten Bücher unterscheiden wird.
Ich wünsche euch einen schönen Lesesommer und viele spannende literarische Entdeckungen!
Herzliche Grüße
Andreas Tietjen

Neuer Beitrag