Ann Brashares Eine für vier - Für immer und ewig

(74)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(48)
(18)
(5)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine für vier - Für immer und ewig“ von Ann Brashares

Eine Freundschaft für immer und ewig Einige Zeit ist vergangen und die vier unzertrennlichen Freundinnen hat es in alle Windrichtungen zerstreut. Carmen lebt als erfolgreiche Schauspielerin in New York; Lena unterrichtet Kunst auf Rhode Island; Bridget hat es nach San Francisco verschlagen und Tibby nach Australien. Sie alle kämpfen mit ihren ganz eigenen Problemen, beruflicher und privater Art. Da hat Tibby die geniale Idee: Sie schlägt vor, sich auf 'ihrer' griechischen Lieblingsinsel zu treffen, um dort ein großes Wiedersehen zu feiern. Alle sind begeistert und reisen voller Vorfreude an. Nur Tibby taucht nicht auf. Bridget fliegt nach Australien, um herauszufinden, was passiert ist. Die Suche nach den Hintergründen bringt die Wahrheit ans Licht: Die Freundschaft der vier Jeans-Mädchen hält für immer und ewig - und trotzt jedem Schicksalsschlag …

Ein warmherziges Buch und großartiger, wenngleich auch tief ergreifender, Abschluss der Eine für vier Bücher.

— du_federst
du_federst

Schöner, gelungener Abschluss

— Heli30
Heli30

Das schönste und gleichzeitig traurigste Finale, dass man sich vorstellen kann! Für alle Fans ein "Muss"!!!

— Grinsekeks97
Grinsekeks97

Ehrlich, zum Weinen traurig und schön - wie das wahre Leben!

— wickedwonderland
wickedwonderland

Ein Buch das unter die Haut geht! Traurig, beruhigend und schön zugleich.

— Nini93
Nini93

Ich hab selten so geweint...

— BelieveInMagic
BelieveInMagic

Ein Ende einer Buchreihe, welches ich so nie erwartet hatte.Traurig, erschütternd und doch voller Hoffnung.

— winti
winti

Stöbern in Jugendbücher

Ewig - Wenn Liebe erwacht

Gelungene Dornröschen - Adaption, die ganz anders verläuft als erwartet und mich vor allem in der zweiten Hälfte richtig begeistern konnte.

ConnyKathsBooks

The Hate U Give

Wirklich tolles Buch zu einem brisanten Thema. Sollte man gelesen haben.

tine16

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Wahnsinn, ich kann den dritten und letzten Teil nicht mehr erwarten.

FrancisK

Goldener Käfig

Ein sehr gelungener Teil! Viel besser als der Zweite. Jetzt bin ich auf den Abschlussband gespannt ;-)

Jackbumm

Aquila

Sehr guter Psychothriller, spannend bis zum Schluss!

IrisBuecher

Fangirl

Das Buch hat keinen Anspruch und der Hype ist abfingt ungerechtfertigt. Weder der Schreibstil noch die Idee konnten überzeugen.

Leseprinzessin1991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gelungener Abschluss mit einer super Entwicklung der Charaktere

    Eine für vier - Für immer und ewig
    smileymary

    smileymary

    29. August 2015 um 12:13

    Zu Beginn des Buches hat mir keiner der Charaktere gefallen, die die Mädchen mit dem Alter bekommen haben. Das wurde dann zum Ende hin besser! Die Geschichte war diesmal doch ziemlich spannend. Bid zum Ende wusstan viele Dinge nicht, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen konnte und es gar nicht abwarten konnte, das Ende herauszufinden.  Es war gut und realistisch geschrieben und hat Platz für eigene Gedankengänge gelassen.  Das Ende ist rührend schön, wenn auch die Geschichte dieses Buches einen traurigen Beigeschmack hat

    Mehr
  • Rezension zu "Eine für vier - Für immer und ewig" von Ann Brashares

    Eine für vier - Für immer und ewig
    LaLecture

    LaLecture

    06. August 2012 um 09:26

    Mehr Dramen, Mehr Emotionen, Mehr Freundschaft! - Der Abschlussband der Eine für vier-Reihe Zehn Jahre ist es nun her, dass Lena, Bridget, Tibby und Carmen die JEANS, die sie verbunden und ihre Freundschaft symbolisiert hat, auf Santorin verloren haben. Mittlerweile haben die vier Freundinnen sich auseinandergelebt. Carmen lebt als erfolgreiche Schauspielerin in New York, Bridget ist noch immer glücklich mit Eric zusammen, kann sich aber nicht so recht entscheiden, was sie aus ihrem Leben machen soll; Lena hat einen Lehrauftrag an einer Kunstschule in Providence und Tibby... -Tibby ist nach Australien gezogen und hat sich in den letzten zwei Jahren kaum bei den Septermber-Girls gemeldet. Umso mehr freuen sich Lena, Carmen und Bridget, als sie plötzlich einen Brief von ihr erhalten, in denen ein Flugticket nach Santorin steckt. - Tibby plant ein Wiedersehen! Doch als die drei voller Erwartungen nach Griechenland fliegen, kommt alles ganz anders, denn Tibby taucht nicht auf... Nachdem ich Band drei und vier dieser tollen Jugendbuchreihe erst neulich in kurzer Zeit verschlungen und dann festgestellt habe, dass es noch einen fünften Band gibt, habe ich ihn mir gleich in der Bücherei bestellt. Von der Eine für vier-Reihe ist man viele Dramen und noch mehr Gefühl ja schon gewohnt, aber dieses Buch ist die Krönung. Ich glaube, ich habe selten ein so emotionales Buch gelesen. Über die Handlung möchte ich nicht zu viel verraten, doch eins kann ich euch sagen: Sie ist schockierend und man hätte das alles nicht gedacht... Was die Charaktere angeht, so habe ich lange überlegt, ob ihr Leben, so wie die Autorin es in diesem Teil beschrieben hat, zu ihnen passt. Dass Carmen eine berühmte Schauspielerin ist und sich mal wieder von angeblichen Freunden (in diesem Fall ihrem Verlobten) blenden lässt, kann ich mir gut vorstellen. Totzdem fand ich es schade, dass sie nach der Aktion im Vierten Teil schon wieder erst merkt, wer ihre richtigen Freunde sind, als es schon fast zu spät ist. Dass Lena nun zurückgezogen in einer kleinen Wohnung lebt und sich (mehr oder weniger beabsichtigt) von allen abkapselt, ist auch sehr passend. Außerdem hat sie sich in den letzten zehn Jahren endlich abgewöhnt, dauern wegen Kostos rumzuheulen. Das finde ich wirklich gut, denn ich habe es schon in den letzten Teilen als nicht sehr realistisch empfunden, dass sie noch drei Jahre lang wegen eines Jungen Liebeskummer hat, den sie einmal ein paar Wochen lang gesehen hat. Bridget hat mich sehr enttäuscht. Im vierten ´Teil hatte sie solchen Spaß an ihrem Archäologiekurs vom College (und das nicht nur wegen des gutaussehenden Professors) und nun hat sie keinen vernünftigen Job und freundet sich stattdessen mit den Obdachlosen im Park an! Die Handlung dieses fünften Teils war leider nicht ganz so abwechslungsreich und kurzweilig wie sonst. Oft wurde seitenlang die Trauer der jungen Frauen beschrieben, aber mich konnten diese Textstellen irgendwie nicht berühren. Das finde ich wirklich sehr schade, denn normalerweise kann Ann Brashares mich mit ihrem wunderschönen, emotionalen Schreibstil immer berühren. Manchmal fand ich die Handlung auch so belanglos, dass ich beinahe ein paar Seiten überblättert hätte. Auch die Charaktere waren mir irgendwie fremd. Oft konnte ich ihre Gefühle und Handlungen nicht nachvollziehen und ich bin mir noch immer nicht sicher, ob das daran liegt, dass Ann Brashares 29-jährige Personen gut beschreiben kann und ich mich nur nicht in sie hineinversetzen kann, oder daran, dass sie esnicht kann. Teilwiese kamen die jugen Frauen mir so vor, als wären sie eigentlich noch Teenager... Das Ende hat mich mit dem Buch wieder versöhnt, denn es ist wunderwunderschön, aber nicht zu kitschig, also absolut passend! Fazit: Wer die ersten vier Teile der Eine für vier-Reihe mochte, der wird auch diesen Abschlussband trotz einiger Längen lieben. Die Handlung ist dramatisch und nimmt einen sehr mit, aber wenn man am Ende der Lektüre angekommen ist, hat man wieder eine wertvolle Lektion über Freundschaft, Liebe und das Leben selbst gelernt, die man so schnell nicht wieder vergssen wird. Obwohl ich (wegen besagter Längen) nur 4 Sterne vergebe, bekommt Eine Für vier - Für immer und ewig eine absolute Leseempfehlung für alle JEANS-Fans von mir!

    Mehr
  • Rezension zu "Eine für vier - Für immer und ewig" von Ann Brashares

    Eine für vier - Für immer und ewig
    Readandbeyourself

    Readandbeyourself

    05. April 2012 um 15:01

    Es ist schon eine ganze Weile her, dass Lena, Carmen, Tibby und Bridget die JEANS verloren haben. Und dass sie ihre Sommer getrennt verbringen, und dabei leiden. Denn heute, viele Jahre später, sind sie alle verstreut und führen ihr eigenes Leben... Bridget lebt mit Eric in San Francisco immer auf der Suche nach der Sonne, Carmen ist Schauspielerin in New York und verlobt, Tibby ist nach Australien gezogen und Lena gibt Kunstkurse und malt in Ruhe. Fast zwei Jahre ist es her, dass alle vier vereint waren. Danach zog Tibby nach Australien, und als überraschend ein Brief von ihr kommt, sind Lena, Carmen und Bridget höchst erfreut! Tibby hat ein Wiedersehen in Santorin geplant - eine Woche wieder zu viert vereint! Doch als die drei jungen Frauen im Haus von Lenas verstorbenen Großeltern ankommen, fehlt Tibby. Und sie taucht auch nicht auf, stattdessen hat sie Abschiedsbriefe hinterlassen. Jede der drei Freundinnen suhlt sich in ihrem eigenen Unglück, denn sie verstehen nicht, wie Tibby einfach gehen kann. Bridget beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen, und reist nach Australien. Sie dachte, sie müsste lange suchen. Doch ziemlich schnell findet sie eine große Überraschung vor... "Eine für vier - Für immer und ewig" ist der Abschlussband der JEANS-Schwesternschaft-Reihe. Geliebt habe ich die ersten beiden Bände, und der erste Band wanderte zigmal aus der Bücherrei in mein Regal. Band 2 habe ich mir gekauft, und direkt zweimal hintereinander gelesen. Trotz der vier unterschiedlichen Charaktäre und Geschichten findet man sich doch in jeder von ihr wieder. Und es war immer ergreifend, weil Ann Brashares mir so oft aus der Seele geschrieben hat - besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Erste Liebe, Vaterprobleme, Fernbeziehung... alles Themen, die mich ebenso beschäftigt haben! "Lena liebte und brauchte ihre Mutter, aber jedes einzelne Wort, das ihre Mutter sagte, brachte sie auf die Palme." (S. 27) Nachdem ich letzten Juli entdeckt hatte, dass es auch noch einen dritten UND einen vierten Band gab, die ich sofort verschlungen habe, bin ich richtig richtig froh über einen fünften Band gewesen. Die Mädchen entwickelten sich wie ich, und auch im vierten Band fand ich einiges von mir wieder (Studium wurde zB thematisiert). Wie würde Ann Brashares dann Band 5 schreiben? Ein weiterer Sommer? Nein, diesmal machen wir einen Sprung in die Zukunft. 10 Jahre später, wie haben sich die Mädchen entwickelt. Obwohl ich auf den ersten Seiten etwas überrumpelt war, fand ich doch Gefallen daran. Schließlich kann man nicht jeden Sommer etwas erleben und die Freundschaft festigen. Dann ging es aber doch wieder um Freundschaft, wieder auf sehr ergreifende und toll geschriebene Art. Ann Brashares benutzt viele Worte, beschreibt Szenen von mehreren Seiten und lässt die Gedanken ihrer vier Mädchen schweifen. Das passiert aber auf sehr angenehme Art - die Wörter flogen nur so dahin! "Der Himmel war pink und orange und dunkelgrau, aber wie schön dieser Augenblick war, entging ihr. Die Himmelsfarben spiegelten sich in ihren Augen, aber sie blieben an der Oberfläche." (S.119) Nachdem die ersten vier Bücher darum gingen, dass man gemeinsam stark ist, thematisiert Brashares diesmal, dass das Leben weitergeht, wenn nicht mehr alle da sind. Lena, Carmen und Bridget stellen unabhängig voneinander fest, dass sie ihr Leben immer nur über die Freundschaft zueinander bewertet haben - und vergessen haben, zu leben, seit Tibby weit weg ist. Ohne die drei anderen war sich jede nichts wert, hat sich nicht getraut etwas zu erleben oder sich zu entwickeln. Diese Überlegung fand ich richtig großartig. Mir fiel vor einiger Zeit auf, dass viele Erwachsene (mit Ausnahmen natürlich) nur eine Handvoll Freunde haben. Warum ist das so? Brashares scheint die Lösung zu präsentieren: Weil man sich alleine entwickelt. Freunde begleiten einen, aber sie bleiben nicht immer an deiner Seite, erleben alles mit, entwickeln sich mit. Der erste Sommer ("Eine für vier") war der erste Schritt in die Richtung, dass jede der vier September-Girls ihr eigenes Leben haben würde. Zwischenzeitlich hatte ich das Gefühl, Brashares schreibt aus meinem Tagebuch (wenn ich eines schreiben würde). Besonders die eingeschobenen Briefe machen das ganze so innig, dass mir das Buch wieder ganz schön nah ging. Tibby kennt ihre Freundinnen so gut, und während die drei an ihr zweifeln, hat Tibby längst die gesamte Sache im Auge. Es ist also keine Geschichte, die man ebenso einschieben kann, man muss sich drauf einlassen. Abschließend kann ich nur sagen, dass es sehr schade ist, dass wir nun nichts mehr von den vier Freundinnen lesen werden - aber das Buch ist ein sehr würdiger Abschluss. Zum Glück schreibt Brashares ja noch andere Bücher, die ähnliche Themen behandeln ;) Ich vergebe 5 Sterne für dieses tolle Buch über Freundschaft, Liebe und das Glück.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine für vier - Für immer und ewig" von Ann Brashares

    Eine für vier - Für immer und ewig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. April 2012 um 18:51

    Also erst einmal war ich komplett begeistert,als ich in der Buchhandlung dieses Buch entdeckte,denn ich habe alle vorherigen Bände gelesen und ich dachte mir das keine neuen Bücher von dieser Reihe erscheinen.Natürlich hab ich es mir dann auch gleich gekauft,und konnte es kaum erwarten meinen Nase in das Buch zu stecken :). Dann der Schock,das Buch änderte sich total und naja................mehr will ich nicht verraten :D.Ich hab es dann auf einen Rutsch durchgelesen. Denn Schluss fand ich persönlich am besten,denn Carmen,Bee und Lena haben irgendwie ihre lebensfreude verloren,doch die haben sie zum Schluss wiederentdeckt.... ~Meine Meinung~ Ich würde zuerst die ersten vier Bände lesen(die ebenfalls supi sind;) ) da man einen besseren Zugang zu dieser Geschichte findet. Meine uneingeschränkte Leseempfehlung und 5 sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Eine für vier - Für immer und ewig" von Ann Brashares

    Eine für vier - Für immer und ewig
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. April 2012 um 23:08

    Alles spielt sich 10 Jahre nach dem letzten Buch ab. Alle wohnen woanders, alle leben woanders und dann bekommen alle eine Nachricht von Tibby, dass sie sich in Griechenland treffen. Alle sind auch dort, nur warten alle auf Tibby. Es ist irgendwie traurig wie die Geschichte weitergeht und lässt bis zum Schluss auch nicht mehr davon ab. Manchmal kam es mir so vor, als hätte die Autorin einfach keine Idee gehabt, wie sie die Geschichte fortführen kann. Wieso kann ich gar nicht genau sagen. Ebenfalls verfallen die Charaktere öfter wieder in ihre "jüngeren Ichs" hab ich das Gefühl. Sie handeln nicht wie 29jährige (sind sie in dem Buch), sondern wieder wie die Jugendlichen aus den ersten vier Büchern.

    Mehr
  • Rezension zu "Eine für vier - Für immer und ewig" von Ann Brashares

    Eine für vier - Für immer und ewig
    NyahS

    NyahS

    26. March 2012 um 16:26

    Zunächst...irgendwie enttäuschend, dann erschütternd! Lena, Carmen, Bee und Tibby sind erwachsen geworden. Sie haben auf ihre Art einen anderen Lebensabschnitt begonnen und etwas verloren. Vielleicht die Magie ihrer Freundschaft? Zumindest schien die Geschichte mit der neuen Situation einen Teil ihrer Magie eingebüßt! Doch dann bahnt sich eine Wandlung an - die im Schock endet! Rasend schnell entwickelt sich die Geschichte von diesem Zeitpunkt an, zu einem wahrlich würdigen Crescendo für alle Beteiligten. Ann Brashares nimmt den Leser einmal mehr gefangen, lässt ihn ganz ähnliche Emotionen erfahren wie ihre Charaktere, aber auch bald ahnen: Die Magie ist nicht verloren! Sie hat sich jeglich auch etwasd verändert und an ihrem neuen Ort entdeckt werden. Also allen Fans, gerade jenen die mit den Jahren auch etwas älter wurde lässt sich nur empfehlen: Auf, folgt den Szenen in Tibbys rasantestem Drehbuch!

    Mehr