Neuer Beitrag

BrittaMuehlbauer

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

vor einem Monat ist mein zweiter Roman „Inventurdifferenz“ bei Deuticke erschienen. Ich möchte Euch einladen, ihn mit mir zu lesen, und stelle dafür 20 Bücher zur Verfügung. Natürlich sind auch jene, die das Buch schon (gelesen) haben zum Mitmachen herzlich eingeladen.

Zum Inhalt:
Marlies Wolf, eine wütende junge Frau mit einem Feuermal im Gesicht, arbeitet bei einer Security-Firma. Statt Personenschutz, ihren Traumjob, macht sie Ladenüberwachung in einen Baumarkt. Dort hat die Feministin Hanna Amberg das Sagen. Nachdem die ehemalige Dozentin wegen einer Uni-Intrige das Handtuch warf, arbeitet sie im Baumarkt auf die Gleichberechtigung der Geschlechter hin.
Durch Hanna trifft Marlies Wolf ihre erste (und einzige) Freundin aus Kindertagen, Valerie, wieder. Valerie wird allerdings bald Opfer einer brutalen Vergewaltigung und da es so aussieht, als würde der mutmaßliche Vergewaltiger ungestraft davonkommen, sieht Marlies sich gezwungen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen.

Eine Leseprobe findet Ihr hier

Weitere Informationen zu Buch und Autorin auf meiner Facebookseite

Für die Freiexemplare meines Romans könnt Ihr Euch bis 15. September bewerben.

Als Einstieg würde ich gerne folgende Fragen zur Diskussion stellen:
Was empfindet Ihr als frauenfeindlich? Wie verhaltet Ihr Euch, wenn Ihr Ziel oder Zeugin/Zeuge von frauenfeindlichem Verhalten werdet?

Autor: Britta Mühlbauer
Buch: Inventurdifferenz

Spatzi79

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Buch klingt interessant, daher möchte ich mich gerne bewerben.

Tja, was ist frauenfeindlich? Natürlich jegliche ungewollte körperliche Übergriffe, darüber brauchen wir sicher nicht diskutieren.
Aber wo fängt frauenfeindliches Verhalten an? Bei einem (anzüglichen?) Kompliment zur Dirndl-Figur vielleicht? Ich denke, da kommt es auch oft auf die Situation an und teilweise auch auf denjenigen, der den (dummen) Spruch von sich gibt.
Persönlich empfinde ich es noch als frauenfeindlich, wenn gleiche Leistung nicht gleich honoriert wird. Das Thema gibts ja leider auch noch viel zu oft in der Berufswelt, dass Männer im gleichen Job besser bezahlt werden als Frauen.

Wie ich mich verhalte, hängt von der Situation ab. In vielen Fällen ist mir eine Reaktion ehrlich gesagt, viel zu blöd. Ich selber bin auch recht forsch und mir fällt normal immer eine Antwort ein, wenn es um dumme Sprüche geht.

ChattysBuecherblog

vor 4 Jahren

Wow...ich habe die kurze Inhaltsangabe gelesen und bin total neugierig geworden. Sehr gerne möchte ich mehr wissen.
Deshalb bewerbe ich mich für ein Leseexemplar.

Nun zu den Fragen: Frauenfeindlich! Nun ja, ich denke, dass jede Frau eine andere Bedeutung des Begriffes hat. Denn jede Frau hat ihre eigene "Schmerzgrenze" Für mich ist frauenfeindlich, ähnlich wie bei meiner Vorrednerin, die nicht vorhandene Gleichstellung der Frauen im Berufsleben. Aber auch die Reduzierung auf die berühmten 3 K's (Kind, Küche, Kirche) finde ich frauenfeindlich.

Wie verhaltet Ihr Euch, wenn Ihr Ziel oder Zeugin/Zeuge von frauenfeindlichem Verhalten werdet?
Na ja, auch da kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Es ist Situationsabhängig. Manchmal ertappe ich mich bei dem Gedanken : "Das geht mich nix an". Ich denke, dass man heute, in der immer noch männerdominierenden Wirtschaftswelt sich als Frau sehr vieles anhören muss und auch einen persönlichen MIttelweg zu finden, ab wann es wirklich blöd wird. Ich denke aber, wenn man mal in eine prikäre Situation kommt oder diese bei einer anderen Frau erlebt, reicht oftmals schon ein böses "Hallo-Hallo. Nun ist aber gut!"
Dieser kurze Satz entkräftet schon mal die Situation.

Beiträge danach
351 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

BrittaMuehlbauer

vor 4 Jahren

Teil 4, Kapitel 19 - 26 (S. 226 - 335)
Beitrag einblenden

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Und es muss für dich beim Schreiben sicherlich auch schwer gewesen sein.

Es hat geholfen, dass ich zum Teil visuelle Medien "dazwischenschieben" konnte. Das wirkt distanzierend. Aber am Ende kam ich um das Geständnis und damit eine direkte Beschreibung des Tathergangs doch nicht herum.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Teil 4, Kapitel 19 - 26 (S. 226 - 335)
Beitrag einblenden

BrittaMuehlbauer schreibt:
Aber am Ende kam ich um das Geständnis und damit eine direkte Beschreibung des Tathergangs doch nicht herum.

Ich finde auch gut, dass es drin war - so schwer mir das Lesen auch gefallen ist. Aber es rundet die Geschichte ab.

BrittaMuehlbauer

vor 4 Jahren

Allen, die mitgelesen, mitkommentiert und meinen Roman rezensiert haben danke ich herzlich für ihr Interesse und ihre Zeit. Eure Leseeindrücke haben mich an oft daran erinnert, wie einzelne Szenen entstanden und manche Details ins Buch geratenen sind.

Ich wünsche euch noch viele interessante, spannende, lustige, berührende Bücher. Draußen beginnt es gerade zu schneien. Ideale Bedingungen, die freie Zeit mit Lesen zu verbringen.

Wen es interessiert: ich durfte am Wochenende bei Manuela Reichart in der Sendung Zeitpunkte auf rbb über "Inventurdifferenz" sprechen. Gemeinsam mit mir in der Sendung waren Alina Bronsky mit ihrem Roman "Nenn mich einfach Superheld", Ulrike Kolb mit "Die Schlaflosen" und - was mich besonders freute - Jane Austen (es gibt eine Hörbuchversion des brilliant ironischen Romans "Northanger Abbey", gelesen von Eva Mattes). Man kann die Sendung eine Woche lang nachhören: http://www.kulturradio.de/zum_nachhoeren/zeitpunkte.html

Euch allen eine schöne Zeit,
herzlich
Britta Mühlbauer

Tiffi20001

vor 4 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Zuerst wollte ich mich entschuldigen, dass ich nicht aktiv an der Leserunde teilnehmen konnte, aber aus persönlichen Gründen fehlte mir leider die Zeit dazu. Trotzdem vielen Dank dass ich dieses Buch lesen durfte!

Meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Mühlbauer/Inventurdifferenz-1057812211-w/rezension/1085129129/

BrittaMuehlbauer

vor 4 Jahren

Rezensionen
@Tiffi20001

Ich hätte dich natürlich gerne bei der Leserunde dabei gehabt, aber manchmal geht es eben nicht so, wie man gerne möchte. Es freut mich, dass dir mein Roman gefallen hat. Vielen Dank für deine Rezension!

Solengelen

vor 4 Jahren

Wie schön, noch eine neue Sicht "auf die Dinge". Ich wünscheallen, die vorbei schauen, ein schönes sonniges Wochenende.

BrittaMuehlbauer

vor 4 Jahren

Für alle, denen das Cover meines Romans "Inventurdifferenz" gefällt:
krimi-forum.de wählt das "Bloody Cover" 2014 und Inventurdifferenz ist unter den 12 Nominierten!
Wäre toll, wenn ihr dort eure Stimme für mich abgeben würdet.

Informationen findet ihr hier: http://bloodycover.de/

Wer's eilig hat, das ist der Link direkt zur zur Abstimmung: http://www.krimi-forum.net/Seiten/bloody_cover_14/bloody.html

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks