Christin Farber Versehentlich verlobt

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Versehentlich verlobt“ von Christin Farber

Anne Doughan hat genug von ihrem verkorksten Leben in Washington D.C. Und deshalb hat sie sich vorgenommen, in New York mit ihrer eigenen Anwaltskanzlei ganz groß rauszukommen. Allerdings ist die Vertretung ihrer ersten Klientin nicht gerade geeignet für eine Anwältin, die noch grün hinter den Ohren ist. Als sie den findigen, aber zutiefst gelangweilten Privatermittler Steve zurate zieht, ist das Chaos komplett. Denn von einem Moment auf den anderen ist sie nicht nur eine unerfahrene Anwältin mit losem Mundwerk und der Mafia am Hals, sondern auch noch Steves Verlobte, wenn auch aus Versehen. Es handelt sich um einen abgeschlossenen Roman. Wer jedoch mehr über die wiederkehrenden Figuren erfahren möchte, dem empfehlen wir folgende Reihenfolge: 1. Kirschblüten Küsse 2. Versehentlich verlobt

Ich finde der Roman ist eine schöne Urlaubslektüre. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen irgendwo im karibischen Meer.

— KerstinMC
KerstinMC

Eine leichte, romantische Sommerromanze :-)

— Nimmerklug
Nimmerklug
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • New York ist immer eine Reise wert

    Versehentlich verlobt
    KerstinMC

    KerstinMC

    17. February 2017 um 07:11

    Auf dem Cover ist im Hintergrund der Nachthimmel mit Sternen, Halbmond und einer Silhouette eines Liebespaares zu sehen. Im Vordergrund ist sie Skyline von New York mit der Freiheitsstatue zu sehen. Alles ist verschnörkelt mit einem Blumenmuster. Zu Beginn der Geschichte wird aus zwei Perspektiven erzählt. Zum Einen nimmt uns Anne mit auf ihren Umzug nach New York. Zum Anderen begleiten wir Steve in seine Detektei und bis zu seinem ersten treffen mit Anne. Diese beiden Stränge verschmelzen und werden in der dritten Person von Anne erzählt. Anne kenne ich schon aus dem Roman „Kirschblüten Küsse“ (Meine Rezension). Anne möchte endlich von der Familie weg und eigenständig werden. Sie geht am liebsten mit dem Kopf durch die Wand. So ist es nicht verwunderlich, dass sie fast mittellos in New York startet. Außer ein Büro kann sie sich nichts leisten und schläft im selbigen auf einem Reisebett. Um Steve vor seiner Stiefschwester zu retten geben Anne und er vor verlobt zu sein. Anne gerät von einem Desaster ins nächste. Dabei erkennt sie , dass Steve immer als rettender Engel zur Seite steht. Ich finde der Roman ist eine schöne Urlaubslektüre. Ich habe das Buch an einem Tag gelesen irgendwo im karibischen Meer. Vielen Dank an die Autorin Christin Faber für das Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Eine schöne romantische Sommerromanze

    Versehentlich verlobt
    Nimmerklug

    Nimmerklug

    02. August 2016 um 22:21

    Ein Neuanfang als selbstständige Anwältin in einer anderen Stadt ... Kann es denn gut gehen ...? Anne hat den gewagt ... Besonders angetan hat mich Annes Durchhaltevermögen. Ihr Anfang in New York war sicherlich nicht leicht, den hat sie jedoch sehr souverän gemeistert, was für ihre starke Persönlichkeit spricht. Doch wird sie auch als Anwältin erfolgreich sein ...? Oder entdeckt sie eine neue Leidenschaft ...? Anne kennt man bereits aus dem ersten Teil der Reihe "Kirschblüten Küsse". Schon dort fand ich sie sehr sympathisch und hab mich gefreut, nun auch ihre Geschichte lesen zu dürfen. Steve fand ich am Anfang weniger sympathisch. Doch seine weiche Seite hat mich sehr überrascht und so konnte er mich schnell für sich gewinnen. Er scheint auch Anne besser zu kennen und zu verstehen, als sie es selbst tut :-) Ganz unsympathisch war mir jedoch Priscilla. Ihr Verhalten gegenüber Steve in der Öffentlichkeit und ihre Arroganz waren einfach unmöglich. Catherine wirkte am Anfang irgendwie seltsam. Der Schreibstil der Autorin Christin Farber ist unglaublich locker und flüssig. Sie schreibt detailliert und voller Herzblut. Besonders gut gefällt mir der Wechsel zwischen zwei Perspektiven. Gefühle und Gedanken der männlichen Protagonisten zu lesen, finde ich immer wieder spannend. Es wird nie langweilig, denn Männer ticken bekanntlich anders als Frauen. Auch das Cover gefällt mir richtig gut und ergibt ein einheitliches Bild mit dem Cover des ersten Teils - jedenfalls ein Hingucker in jedem Bücherregal. "Versehentlich verlobt" von Christin Farber ist zwar eine schöne romantische, kurzweilige Sommerromanze, die ich wirklich empfehlen kann. Der erste Teil der Reihe hat mir jedoch etwas mehr gefallen. Deswegen vergebe ich lieb gemeinte 4,5 Sterne.

    Mehr
  • Schöne Geschichte

    Versehentlich verlobt
    MissBille

    MissBille

    19. July 2016 um 08:16

    Das Cover ist schön romantisch und passt auch super zum ersten Band der Reihe. Kurze Anmerkung: Das Buch kann ohne Band 1 gelesen zu haben, gelesen werden, da die Geschichten in sich abgeschlossen sind. Und der Klappentext verspricht eine witzige und schöne Lovestory.Eines kann ich sicher sagen: Das Versprechen wurde gehalten. Denn es ist eine Geschichte voller Spannung und Liebe mit der richtigen Anzahl und länge der lustigen Szenen und Krimieffekten.Die Protagonisten Anne mit ihrer großen Klappe und der liebenswerte Steve, der sich nichts sagen lässt. Alleine diese Mischung und dazu noch die Story an sich ist stimmig und passt einfach.Auch der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und flüssig, sodass man an das Buch gefesselt ist und unbedingt weiter lesen muss.Schöne Geschichte, die ich gerne empfehlen kann.

    Mehr