Günter Laube Return of God. Bd.1

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Return of God. Bd.1“ von Günter Laube

Was ist Fantasie, was Realität? Dies herauszufinden, bleibt dem Leser vorbehalten.

— GLaube
GLaube

Stöbern in Fantasy

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

Der Große Zoo von China

wahnsinnig fesselnd und obwohl man weiss, das es von Jurassic Park inspiriert wurde richtig gut

MellieJo

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Buchverlosung zu "Return of God. Bd.1" von Günter Laube

    Return of God. Bd.1
    GLaube

    GLaube

    Die ersten beiden Bände der SF-/Fantasy-Roman-Trilogie „Return of God“ sind 2004 als Taschenbuch und 2012 als eBook erschienen (Leseprobe bei Neobooks). Hier wird der erste Band als Taschenbuch verlost, eine Verlosung für den zweiten Band folgt in Kürze, und wer mag, kann bei der gerade begonnenen Leserunde bei LovelyBooks mit einsteigen. Um ein Buch bewerben kann sich jeder, der gerne liest und schon mal im Kino war ... mehr lesen

    Mehr
    • 3
  • Leserunde zu "Return of God. Bd.1" von Günter Laube

    Return of God. Bd.1
    GLaube

    GLaube

    KOPFKINO: Ursprünglich war diese SF-/Fantasy-Trilogie als Drehbuchvorlage für einen (Kino-)Film gedacht, daher steckt hinter jeder Figur ein wirklicher Schauspieler. 2004 wurden die ersten beiden Bände von „Return of God“ als Taschenbuch veröffentlicht, dies ist der erste Band (I. Im Anfang - Leseprobe). Inspiriert von Filmen v. a. der 1980er und 90er Jahre wagte ich zum Jahrtausendwechsel einen Blick auf das Jahr 2012 – also im Grunde auf die Gegenwart – mit Themen wie Klimakatastrophe, Wirken der Geheimdienste, Terrorismus, Kriege im Nahen Osten etc. und stellte mir die Frage, was wohl wäre, wenn uns eine technologisch überlegene Zivilisation beobachten würde. Würden wir in deren Augen eine Zukunft haben oder nicht? Und wenn ja, was für eine? Seit 2012 ist die Trilogie (inkl. dem bis dahin unveröffentlichten dritten Band) als eBook bei Neobooks veröffentlicht, und nun trage ich mich mit dem Gedanken, im nächsten Jahr eine Taschenbuch-Neuauflage erscheinen zu lassen. Zuvor würde ich jedoch gern eure Meinung hören: Sind die Story und die Thematik nicht nur aktuell, sondern auch (noch immer) lesenswert? Verlost wird die jeweilige Taschenbuchausgabe (eine Leserunde für den zweiten Band folgt in Kürze), und bei der Bewerbung gebt bitte an, ob ihr Fantasie fürs Kopfkino mitbringt und das Buch in dem Bewusstsein lesen (und lebendig machen) könnt, dass Schauspieler die Figuren verkörpern? Ich werde die Leserunde begleiten und durchaus „Hinweise zur Rollenbesetzung“ geben.

    Mehr
    • 15
  • ´Return of God 1

    Return of God. Bd.1
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. January 2016 um 09:09

    Zunächst möchte ich mich bei dem Autor bedanken, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Anfangs hatte ich etwas Probleme in die Geschichte reinzukommen, was aber nicht an dem Schreibstil lag, sondern denk ich daran, dass ich mir nicht wirklich vorstellen konnte, was mich erwartet. Als ich mich jedoch auf die Geschichte eingelassen habe, hat mir die Geschichte gut gefallen. Klappentext: " Schon immer waren die Menschen auf der Suche nach dem Einen, dem Ursprung aller Dinge. Sie nannten es Gott. Gemäß den Überlieferungen der Urvölker befindet sich die Menschheit in einem Dunklen Zeitalter. Die Inder nennen es das Kali- Yuga, die Hopi- Indianer sprechen von der Vierten Welt und die alten Ägypter prägten den Begriff des Ehernen Zeitalters".   In Return of God werden Überlieferungen und das Wissen von alten Völkern miteinander verbunden und es entsteht eine etwas andere Geschichte, die aber packend ist. Mir hat das Buch gut gefallen und ich vergebe 4 Sterne hierfür.

    Mehr
  • Return of God - I. Im Anfang

    Return of God. Bd.1
    GLaube

    GLaube

    12. December 2015 um 14:52

    Der erste Band der Roman-Trilogie "Return of God" ist im März 2004 als Taschenbuch (Machtwortverlag) und 2012 als eBook (mit anderem Cover) bei Neobooks erschienen. Dort gibt es auch eine XXL-Leseprobe. Nachfolgend eine Rezension in den Kieler Nachrichten v. 20.07.2004: Fremde Kulturen und Religionen als Inspiration: Schon als Teenager konnte er sich für alte Kulturen und ihre Überlieferungen begeistern; außerdem interessierte er sich für die unterschiedlichen Religionen der Welt. Er arbeitete sich ins Thema ein, las viel darüber, diskutierte mit anderen. Dann schlugen ihm Freunde vor: Du weißt so viel darüber, schreib doch mal ein Buch. „Warum nicht?“, sagte er sich – und jetzt hält Günter Laube tatsächlich sein erstes Buch in der Hand: „Return of God“ ist der Titel. Zunächst dachte Günter Laube, Jahrgang 1972, an ein Sachbuch. Dann entschied er sich doch für einen Roman, um ein breiteres Publikum anzusprechen. Er habe „schon einen wissenschaftlichen Hintergrund“, meint der junge Freizeitautor, der vor einem „spirituellen Hintergrund“ Bausteine des Science-Fiction-Genres unter anderem mit Elementen aus Esoterik und Mythologie verknüpft – aber auch eine Menge Fantasie einbringt. Kurz zum Inhalt: Wesen aus fremden Welten versuchen, auf die Menschheit einzuwirken, die dabei ist, sich selbst zu zerstören. Glaubt er selbst an Außerirdische? An kleine grüne Männchen sicher nicht, sagt Günter Laube lächelnd, aber: „Das Universum ist so groß und wir so klein – da wäre es fast vermessen zu sagen, wir sind allein.“ Den Titel in englischer Sprache, „Return of God“, hat er gewählt, um die Leser neugierig zu machen, weil er selbst weltoffen sei und in einer internationalen Welt ohne Englisch „nichts läuft“ - und natürlich, weil er den Kern seiner Geschichte trifft und mehrdeutig ist. Übersetzen lässt er sich mit Rückkehr oder Wiederkehr von Gott, aber das englische Wort „return“ bedeutet auch Erwiderung. Laube hat dabei vor allem den Fachbegriff aus dem Tennis im Hinterkopf, wo der nach dem Aufschlag des Gegners zurückgeschlagene Ball als „return“ bezeichnet wird. Das jetzt erschienene Buch ist der erste Band einer Roman-Trilogie und hat den Untertitel „Im Anfang“. Der zweite Teil, der Weihnachten herauskommen soll, wird „Return of God – Das Große Gesetz“ heißen. hbr

    Mehr