Hildegard Gräfin Temporini-Vitzthum Die Kaiserinnen Roms

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kaiserinnen Roms“ von Hildegard Gräfin Temporini-Vitzthum

Viele der Kaiserinnen Roms ließen sich nicht auf die Rolle der 'Frau an seiner Seite' reduzieren. Unter ihnen finden sich sehr unterschiedliche und eigenwillige Persönlichkeiten, deren Charaktere das Spektrum zwischen den Extremen strenger Matronen, machtbewußter 'Staatsfrauen' sowie - will man den Quellen glauben - ausschweifender Nymphomaninnen und christlicher Büßerinnen abdecken.
Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum und ihre Mitautoren geben sich hier nicht mit den bisweilen wohlfeilen Klischees der Überlieferung zufrieden, sondern rekonstruieren die gesellschaftlichen und politischen Existenzbedingungen ihrer Protagonistinnen. Dabei gehen sie zugleich den Absichten derer auf den Grund, die das Bild der jeweiligen Herrscherin in der Geschichte gestaltet haben. Denn natürlich war deren Darstellung von Interessen geleitet - konnte doch beispielsweise ein unliebsamer Kaiser sehr bequem über den an seine Frau gerichteten Tadel, sich ehebrecherisch oder machtgierig zu verhalten, diskreditiert werden. Und ebenso schmückte man die Gattin eines 'guten' Herrschers nur allzu bereitwillig mit positiv bewerteten Fraueneigenschaften.
Dieses reich bebilderte und allgemeinverständliche Werk erschließt erstmals über fünfhundert Jahre römischer Geschichte aus dem Blickwinkel der Herrscherinnen.

Stöbern in Biografie

Der Serienkiller, der keiner war

Ein faszinierender Fall!

Blubb0butterfly

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

ein etwas anderer Reisebericht- sehr Lesenswert!

Diana182

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

Hallervorden

Einfühlsam und fesselnd. Hallervorden wie man ihn nicht aus den Medien kennt. Tim Pröse weckt Emotionen beim Leser

Bine1970

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kaiserinnen Roms" von Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum

    Die Kaiserinnen Roms

    Sokrates

    28. April 2012 um 08:44

    Der Band widmet sich den "starken" Frauen hinter so manchem römischen Senator oder Kaiser. Waren die Frauen noch in der Republik eher Gestalten des Hintergrundes, traten sie schließlich seit Augustus - dem ersten Kaiser - massiv in die Öffentlichkeit, bestimmten Politik und Kultur. Münzen wurden geprägt, Skulpturen hergestellt. Die prägten Moden und bestimmten die Familienpolitik des Kaiserhauses. Und in nicht wenigen Fällen bestimmten sie auch - aus dem Hintergrund - die Politik ihrer Männer. - Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum, die Herausgeberin dieses Bandes, ist einer der renommiertesten Althistorikerinnen; in ihrem Band haben Altmeister wie Werner Eck und Manfred Clauss Beiträge beigesteuert. Der historische Bogen wird in der iulisch-claudischen Familie (Augustus) begonnen und endet in der theodosianischen Familie, also der Spätantike, die langsam in das Mittelalter übergeht. -- Interessant und verständlich geschriebene Frauen-Kulturgeschichte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks