Kari Lessír Blind Date mit der Liebe

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 29 Rezensionen
(23)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blind Date mit der Liebe“ von Kari Lessír

In Ninas Leben steht die Arbeit an erster Stelle. Als Anzeigenverkäuferin gibt sie alles, und so hat sie für eine Beziehung gerade weder Zeit noch Lust. Mit den Gedanken noch immer im Büro, stößt sie beim Joggen mit Jan zusammen, einem – zugegeben – heißen Typen. Der sich allerdings wenig charmant verhält und sie genervt anschnauzt. Nicht mit ihr: Sie faucht zurück und lässt ihn stehen. Kurz darauf sieht sie ihn wieder. Nur er sie nicht: Er ist blind. Das deutlich spürbare Knistern zwischen ihnen lässt sich davon nicht beirren. Trotzdem zögert Nina. Kann sie sich wirklich in jemanden verlieben, der sie nicht sehen kann? Und der vielleicht auf ihre Hilfe angewiesen ist? Wie ist das mit ihrem bisherigen Leben vereinbar? Aber auch Jan ist unsicher: Sein Alltag ist klar strukturiert. Dadurch kommt er mit seinem Handicap gut zurecht. Für eine Frau gibt es da eigentlich keinen Platz. Ist es Nina wert, für sie sein Leben komplett umzukrempeln? Werden die beiden für die Liebe alles riskieren? Wie werden sie sich entscheiden? »Blind Date mit der Liebe« ist der Auftakt einer Folge neuer Liebesromane aus der Feder von Kari Lessír, die sich mit ihrer spirituellen »Seelenreise«-Reihe bereits in die Herzen ihrer Leser geschrieben hat. In »Blind Date mit der Liebe« führt uns die Autorin in eine fremde Welt. In eine Welt ohne Licht, die stattdessen erfüllt ist von Gerüchen, Geräuschen, Bewegungen und Empfindungen. Diese Welt zu betreten, berührt zutiefst und schenkt einmalige Lesemomente. Und mit ihnen die Erkenntnis, wie wichtig es ist, sich seinen Traumata zu stellen und sich anschließend voll und ganz mit allen Stärken und Schwächen anzunehmen. Erst wenn wir wirklich zu uns selbst stehen, können wir Liebe empfangen und auch geben.

Stöbern in Liebesromane

Sanddornküsse & Meer

Schöne Liebesgeschichte mit tollen Protas und der Liebe zu Norderney.....

steffib2412

Hold on to you - Kyle & Peg

Eine Geschichte der zweiten Chancen, die zeigt, dass die richtigen Menschen das Leben ausmachen

kabig

Trust Again

Einfach nur schrecklich

nevermine

Du + Ich = Liebe

So ein schönes Buch, das mich total bewegt und verändert hat.

laraantonia

Vorübergehend verschossen

Diese wunderbare Mischung aus Witz, Humor und Romantik ergibt wirklich ein tolles Lesevergnügen

vronika22

Kopf aus, Herz an

Tolles Buch, ist eine Empfehlung wert

Nalik

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine wunderschöne Geschichte

    Blind Date mit der Liebe
    HanniinnaH

    HanniinnaH

    16. June 2017 um 13:34

    Inhalt: Nina ist Anzeigenverkäuferin und hat im Moment weder Zeit noch Lust auf eine Beziehung. Doch als sie im Park mit dem attraktiven Jan zusammenstößt erkennt sie erst beim zweiten wiedersehen, dass er blind ist. Beide spüren die Anziehungskraft und das Knistern zwischen ihnen. Doch kann Nina sich in jemanden verlieben der blind ist? Und kann Jan der auf Hilfe angewiesen ist und einen klar strukturierten Alltag hat sein Leben komplett umkrempeln? Meine Meinung: Das Buch ist einfach nur so wunderschön. Ich habe es innerhalb eines Tages verschlungen, da der Schreibstil von Kari Lessir sich sehr angenehm, leicht und locker lesen ließ, so dass die Seiten nur so davon geflogen sind. Die Geschichte hatte zudem keine unnötigen Längen, weshalb das Buch von Anfang bis Ende spannend blieb.Das Buch ist aus der Erzählersicht geschrieben, was für mich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig war. Nina und auch Jan waren mir sehr sympathisch. Nina ist sehr zielstrebig, sie hat aber auch eine sensible Seite. Jan ist selbstbewusst und trotz seinen Handicap sehr selbständig, sein Alltag mit seinem Blindenhund ist sehr strukturiert. Mit beiden konnten man sehr gut mitfühlen, da sie authentisch dargestellt wurden.Auch die Nebencharakter fand ich sehr gut ausgearbeitet.Das Cover finde ich wunderschön gemacht. Es passt genauso wie der Titel einfach mega gut zur Geschichte und auch den Lichteinfall und die Farben finde ich sehr gelungen. Fazit: Ein wunderschönes Buch tiefgründig und voller Gefühle. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand leben und habe er regelrecht verschlungen. Ich kann es nur wärmstens ans Herz legen.Vielen Dank an Kari Lessir, für die ich dieses Buch rezensieren durfte. 

    Mehr
  • Eine Liebesgeschichte der besonderen Art wie ich sie zuvor noch nicht gelesen habe <3

    Blind Date mit der Liebe
    Nurdan

    Nurdan

    11. June 2017 um 22:46

    "Blind Date mit der Liebe" 💫 Eine Liebesgeschichte der besonderen Art wie ich sie zuvor noch nicht gelesen habe: In diesem Roman hat das Schicksal den Hauptprotagonisten schwer getroffen: Jan erblindet und muss Rest seines Lebens mit diesem Handicap leben. Der Leser findet sich in seinem Alltag wieder und wird mit den aufkommenden Schwierigkeiten aber auch mit deren Lösungen konfrontiert. Hier hat es die Autorin geschafft ein realistisches Bild von seiner Lebenswelt zu erschaffen 👏🏻 Ich konnte mich sehr gut in seine Gedanken und Gefühle hineinversetzen und war immer wieder dankbar für meine eigene Gesundheit. Mit der ebenfalls sympathischen Hauptfigur Nina, kreierte Kari Lessir eine junge Frau, die auf ihre Weise im "Dunkeln" steht und auf Jan trifft ... Beide Charaktere brachten sich gegenseitig die Liebe in ihr Leben und das Licht in ihre Seelen ... Mein heimlicher Favorit ist Linus, der Blindenhund 😍♥️ Ein klasse Buch, das ich von ganzem Herzen empfehlen kann 💫❤️ Liebe Kari vielen herzlichen Dank für diese Geschichte 💫♥️ Ich freue mich von Dir mehr lesen zu dürfen 😍

    Mehr
  • Eine Liebe voller Dunkelheit und Licht

    Blind Date mit der Liebe
    roman_tisch_

    roman_tisch_

    21. May 2017 um 21:18

    Der Liebesroman „Blind Date mit der Liebe“ erschien bereits im Jahr 2008 unter dem Titel „Aus dem Blick“ und wurde 2016 als Neuvorlage veröffentlicht.Seitdem Nina den liebenswerten und gutaussehenden Jan kennengelernt hat, stellt sie sich immer wieder die Frage, ob sie eine Beziehung mit ihm führen kann, denn Jan ist blind. Wie sehr würde sein Handicap ihre Beziehung beeinflussen? Doch auch Jan ist sich nicht sicher, ob er bereit ist, sich auf einen fremden Menschen einzulassen. Würde Nina ihn so akzeptieren, wie er ist?  „Blind Date mit der Liebe“ ist eine ganz besondere Liebesgeschichte, mit der die Autorin ein sehr wichtiges Thema aufgreift.Die Geschichte begleitete mich auch außerhalb des Lesens, denn sie brachte mich dazu, mir Gedanken darüber zu machen, wie ich mich wohl selbst in solch einer Situation verhalten hätte. Natürlich ist Jan eine Person wie jeder andere auch und es sollte eigentlich keine Frage darstellen eine Beziehung mit ihm zu führen. Doch aufgrund seines Handicaps fällt es ihm nicht leicht, in der Welt, als ganz normaler Mensch angenommen zu werden, da Vorurteile und Klischees ihn dauerhaft konfrontieren. Die Geschichte wird aus der Sicht eines auktorialen Erzählers wiedergegeben, was meiner Ansicht nach sehr wichtig für die Handlung ist, denn dadurch erhält der Leser einen Einblick in das Innenleben von Jan, wie auch von Nina. Jan hat sichtlich Schwierigkeiten sich auf Nina einzulassen und das Gefühl der Angst, ersetzt zu werden, abzulegen. Auch für Nina gestaltet sich der Umgang mit Jan nicht immer ganz einfach, da auch sie seine Bedenken spürt und nicht leugnen kann, dass sie selbst welche hat. Beide Perspektiven werden ausdrucksstark zur Geltung gebracht, was ich sehr gut finde.Bezüglich des Covers kann ich sagen, dass es wirklich ausgesprochen wunderschön ist, aber dennoch einen Kontrast zum eigentlichen Alter der Hauptcharaktere darstellt. Die Personen auf dem Cover sehen aus wie Angang 20 wohingegen Nina Anfang 30 ist. Das Buch wird von einem wunderschönen Schreibstil geprägt. Sachverhalte und Szenen werden sehr gut beschrieben ohne dass die Handlung in den Hintergrund gerät. Jan lebt in einer Welt voller Dunkelheit und wird Nina niemals sehen können. Ein Aspekt denn man sicherlich schnell vergessen würde, wenn man den Leser nicht immer wieder daran erinnert.Trotz des wunderschön verzierten Schreibstils finde ich, dass sowohl der Anfang als auch das Ende zu schnell passieren, was ein bisschen hektisch auf mich wirkt. Hier finde ich, dass die Szenen auf eine bis zwei Seiten hätten verlängert werden können. Auch ließ das Ende, die ein oder andere Frage offen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass man darauf sehr gut einen zweiten Teil aufbauen könnte. „Blind Date mit der Liebe“ bekommt von mir vier von fünf Sternen. Ich finde gerade in Geschichten, bei denen es darum geht, dass jemand blind ist oder sein Augenlicht verliert, gilt es den Leser deutlich zu machen, was dies eigentlich für Auswirkungen hat und was das für die betroffene Person und seine Mitmenschen bedeutet. Dies ist der Autorin sehr gut gelungen. „Blind Date mit der Liebe“ ist eine sehr fesselnde Geschichte und absolut empfehlenswert. Dennoch endete die Geschichte sehr abrupt und ließ die ein oder andere Frage für mich offen.

    Mehr
  • Rührende Handlung!

    Blind Date mit der Liebe
    Dinah93

    Dinah93

    16. May 2017 um 15:01

    Klappentext: In Ninas Leben steht die Arbeit an erster Stelle. Als Anzeigenverkäuferin gibt sie alles, und so hat sie für eine Beziehung gerade weder Zeit noch Lust. Mit den Gedanken noch immer im Büro, stößt sie beim Joggen mit Jan zusammen, einem – zugegeben – heißen Typen. Der sich allerdings wenig charmant verhält und sie genervt anschnauzt. Nicht mit ihr: Sie faucht zurück und lässt ihn stehen.Kurz darauf sieht sie ihn wieder. Nur er sie nicht: Er ist blind. Das deutlich spürbare Knistern zwischen ihnen lässt sich davon nicht beirren. Trotzdem zögert Nina. Kann sie sich wirklich in jemanden verlieben, der sie nicht sehen kann? Und der vielleicht auf ihre Hilfe angewiesen ist? Wie ist das mit ihrem bisherigen Leben vereinbar?Aber auch Jan ist unsicher: Sein Alltag ist klar strukturiert. Dadurch kommt er mit seinem Handicap gut zurecht. Für eine Frau gibt es da eigentlich keinen Platz. Ist es Nina wert, für sie sein Leben komplett umzukrempeln? Inhalt: Die 32 Jährige Nina arbeitet als Anzeigenverkäuferin und ist frustriert mit ihrem Job, da die Firma nicht die geplanten Umsatzzahlen erreichen. Um ihren Frust abzubauen beschloss sie nach der Arbeit joggen zu gehen. Nina ging heim, zog sich um und nur wenige Minuten später errichte sie den Wiesbadener Kurpark. Dort lief sie ihre übliche Runde, bis zur Dietenmühle und wieder zurück. Auf dem Rückweg blendete sie die Sonne und aus dem nichts tauchte ein Hund mit seinem Herrchen auf. Im nächsten Augenblick lag Nina auch schon auf dem Erdboden! Als sie sich abputzte und schaute ob noch alles heil ist und an seinem Platz war, hörte sie schon den Mann der ebenfalls auf dem Boden lag lautstark schimpfen. Nina entschuldigte sich sofort bei dem fremden Mann, doch nun kam er erst richtig in Fahrt. Sie wusste gar nicht wie ihr geschieht und bevor es noch zu einer richtigen Diskussion kommt entschuldigte sich Nina erneut bei dem unsympathischen Fremden, dreht sich um und setzte ihre Runde fort. Am Ausgang des Parks hielt sie an dem Tennisplatz an, um zum Abschluss noch ein paar Dehnübungen zu machen, als sie an ihren Beinen einen Hund bemerkte. Sie hörte ein Pfeifen und den Namen Linus rufen. Sie kannte die Stimme und drehte sich um. Es war der Fremde Mann, den sie vorhin umgerannt hatte. Nina bemerkte plötzlich das er einen weißen Stock vor seinen Beinen hin und her rollen ließ. Nun wurde ihr bewusst, der Fremde war blind. Nina war der Zusammenstoß von vorhin gleich noch viel unangenehmer und Entschuldigte sich ein 3 mal. Der Fremde grinste sie an und entschuldigte sich ebenfalls für sein unmögliches Verhalten. In seinem nächsten Atemzug fragte er sie ob er sie heute Abend auf einen Drink in der Philharmonie einladen darf. Sie sollte seine Einladung nicht sofort beantworten, wenn sie mag soll sie vorbeikommen, er ist da und würde sich überraschen lassen. Er legte seinem Hund das Führgeschirr an, grinst Nina zu und lief in Richtung Ausgang. Minuten lang stand Nina perplex da und haderte mit sich, ob sie die Einladung annehmen soll oder nicht. Warum sollte sie sich mit einem Blinden treffen, von dem sie noch nicht einmal seinen Namen weiß? Nina musste sich aber eingestehen das der Fremde doch sehr attraktiv war. Nina stand vor der Philharmonie, noch könnte sie sich umdrehen und gehen aber was hat sie den zu verlieren? Nichts! Sie stieg die Treppe hinauf und ging durch die Tür. Ihr Blick schweifte durch den Raum und da saß er. Der Fremde stand auf und ertastete sich den Weg zu ihr. Er hat ein Lächeln auf den Lippen und freute sich sehr das Nina gekommen ist. Nun stellte er sich auch das erste mal vor. Sein Name war Jan! Als die beiden an ihrem Tisch saßen, fragte er sie ob sie was trinken möchte, woraufhin er ihr eine Weinschorle bestellte. Nina fühlte sich dennoch etwas unwohl, da sie nicht richtig wusste mit der Situation umzugehen. Jan spürte es sofort und wollte ihr gleich die Unsicherheit nehmen. Er beschrieb sie, ihre Größe, ihre Statur, wie sie sich innerlich fühlte und welches Parfüm sie trägt. Nina war verblüfft, den jeder einzelne Punkt stimmte überein. Als der Wirt wieder an den Tisch kam, bestellten die beiden etwas zu essen. Sie bewunderte es wie locker Jan mit seiner Behinderung die er vor 5 Jahren bekommen hat umging. Es gab keine Moment wo peinliche Stille aufkam, sie führten ein tolles Gespräch miteinander und so erfuhr sie das Jan einen ganz normalen Job in einem Call Center hat. Nina bemerkte erst jetzt das Jan eigentlich ein ganz normaler Mensch ist, der Familie, Freunde und eine Arbeit hat. Bis auf den kleinen Unterschied, das er blind ist. Dennoch stellen sich die Fragen: Kann Nina einen Menschen lieben der blind ist und der oft auf Hilfe von anderen angewiesen ist?Hat Jan eigentlich Platz in seinem strukturierten Leben für eine Frau?Werden die beiden für die Liebe alles riskieren können? Meine Meinung: Zu aller erst möchte ich auf das Cover eingehen. Ich finde es wunderschön und es passt sehr gut zu dem Inhalt des Buches. Mich hat die Geschichte von Anfang an sehr angesprochen, da die Handlung mal ganz anders war. Es ist mal eine etwas andere Liebesgeschichte. In dem Buch bekommt man einen kleinen Einblick was es den heißt blind zu sein, mit welchen Vorurteilen man zurecht kommen muss und wie das normale Leben eines Blinden aussieht. An einigen Stellen ist es mir richtig ans Herz gegangen oder hat mich fassungslos gemacht, als die Geschichte eine recht dramatische Wendung genommen hat. Das Buch regt zum nachdenken an und es bringt zum Ausdruckt, das jeder Mensch auf seine eigene Art und Weise liebenswert ist und Liebe verdient hat!

    Mehr
  • Mischung aus Liebe und Thriller

    Blind Date mit der Liebe
    jessiiixoxo

    jessiiixoxo

    25. March 2017 um 08:45

    Rezension auf meinem Blog Zuerst muss ich mich bei der lieben Kari Lessir für das Rezensionsexemplar bedanken. Es hat mich wirklich sehr gefreut, dein Buch zu lesen. I N H A L T  In Ninas Leben steht die Arbeit an erster Stelle. Als Anzeigenverkäuferin gibt sie alles, und so hat sie für eine Beziehung gerade weder Zeit noch Lust. Mit den Gedanken noch immer im Büro, stößt sie mit Jan zusammen, einem – zugegeben – heißen Typen. Der sich allerdings wenig charmant verhält und sie genervt anschnauzt. Nicht mit ihr: Sie faucht zurück und lässt ihn stehen. Kurz darauf sieht sie ihn wieder. Nur er sie nicht: Er ist blind.  Ist es Nina wert, für sie sein Leben komplett umzukrempeln?  Werden die beiden für die Liebe alles riskieren? Wie werden sie sich entscheiden? (www.amazon.de) Z I T A T  "Und dann verblassen auch noch ihre Gesichter in deiner Erinnerung, die du so sicher bewahrt glaubtest. Es ist ein grausames Spiel. Ohne Umkehr." (Zitat aus 'Blind Date mit der Liebe') C O V E R  Als ich das Buch aus dem Umschlag nahm, in dem es mir zugeschickt wurde, war mein erster Satz, 'Wow ich habe schon lange nicht mehr so ein wunderschönes Cover gesehen.' Es ist einfach perfekt - ich würde nichts daran verändern. Die Schriftart ist geschwungen und schmeichelt dem hellen Hintergrund sehr. Auch die zwei Menschen auf dem Cover sehen so glücklich aus, wie sie es auch im Buch sind. Einfach ein rundum perfektes Cover in meinen Augen. E R S T E R   S A T Z  "Für heute hatte sie genug." T I T E L  Auch den Titel hätte Kari Lessir nicht besser wählen können. Da der Hauptprotagonist blind ist, bekommt das 'Blind Date' nocheinmal eine ganz andere Bedeutung. Würde man nicht wissen, dass er sein Augenlicht verloren hat, könnte man meinen, dass ein ganz normales Blind Date gemeint ist. Für mich hat der Titel eine sehr schöne Wirkung und ist damit total ansprechend für mich.  A U T O R I N  Kari Lessir, 1967 geboren liebte es schon immer Geschichten zu erfinden und zu musizieren, woraufhin sie nach dem Abitur Musikwissenschaft studierte und sich anschließend zur Mediengestalterin weiterbildete und ein Fernstudium in Kreativem Schreiben absolvierte. Jetzt ist sie als freie Autorin in Wiesbaden tätig und engagiert sich in ihrer Freizeit für hochbegabte Kinder und Jugendliche. E I G E N E   M E I N U N G  Als ich das Buch startete, musste ich mich zunächst an die Erzählerperspektive gewöhnen, da ich sonst immer in der Ich-Perspektive gelesen habe. Man hat sich aber schon nach ein paar Seiten nicht mehr davon verwirren lassen, sondern ist sehr schnell in die Geschichte reingekommen Nachdem ich das Buch beendete, war ich total begeistert davon, wie gut die Autorin, die Charaktere herausgearbeitet hat.  Sie waren alle so lebendig, dass man einen richtigen Film vor Augen hatte beim Lesen. Durch die Geschichte von Jan und Nina schätzt man es selbst sehr, dass man gesund ist und nicht blind durch's Leben laufen muss.  Der Hauptprotagonist Jan zeigt einem einerseits, wie schlimm es ist, blind zu sein und wie schwierig sich sein Leben gestalten lässt. Andererseits ist er sehr humorvoll, liebt seine Familie und Freunde von ganzem Herzen und steht immer wieder auf, wenn er am Boden ist. Man selbst als Leser hat aber trotzdem oft Mitleid mit Jan, da man sich wirklich gut in seine Lage hineinversetzen kann. Die schrecklichen Dinge, die ihm in diesem Buch passieren, lassen einen so richtig mitfühlen und die Kinnlade herunterfallen. Was ich an Nina sehr schätze, ist, dass sie sich von niemandem beeinflussen lässt, was das kennenlernen mit Jan angeht. Sie ist sehr unvoreingenommen und bildet sich ihm gegenüber ihre eigene Meinung. Trotz, dass sie nicht viel Zeit durch ihren Job hat, lässt sie sich auf ihn ein und unterstützt ihn wo sie kann... doch ob das immer gut geht, müsst ihr selbst lesen! Kari Lessir hat wirklich sehr viel Mühe in das Buch gesteckt, was man daran merkt, dass sie wirklich Detailgetreu schrieb. Manche Dinge, die wir als Sehende gar nicht beachten, arbeitet sie aus der Sicht des Blinden Jan super gut heraus und lässt uns als Leser manchmal wirklich stutzen und nachdenken. Wenn ich dem Buch ein Genre zuteilen müsste, würde ich eine Mischung aus Romantik und Thriller wählen, da es teilweise wirklich viel um Liebe, Familie und Drama ging, aber ab der Mitte auch viele Thriller-lastige Parts enthielt, was ich sehr gut fand, denn so wurde die Geschichte sehr spannend und abwechslungsreich. Am Anfang dachte ich zunächst, ob die Liebesgeschichte nicht zu schnell startete, was ich aber als ich am Ende des Buches ankam überhaupt nicht mehr so empfand, denn das Buch ist wirklich perfekt, so wie es war. B E W E R T U N G  ★★★★★

    Mehr
  • "Blind Date mit der Liebe" von Kari Lessir ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Blind Date mit der Liebe
    VerenaChinoKafuuChan

    VerenaChinoKafuuChan

    16. January 2017 um 22:58

    **** Name: Blind Date mit der Liebe Autor: Kari Lessir Ausgabe: Taschenbuch 12,99 - € (Hier) ISBN: 978-3741261831 Erschien: September 2015 Verlag: Books on Demand Seitenanzahl: 284 Inhalt: Zu Beginn lernen wir Nina kennen. Nina ist in ihrem Job als Anzeigenverkäuferin sehr unter Druck und hat dadurch ein nicht sehr aufregendes Privatleben. Damit sie sich von dieses Stress entspannen und vor allem abschalten kann joggt Nina. Jedoch ist Nina an einem Tag beim joggen noch sehr mit den Gedanken bei ihrem Job und prallt aufgrund dessen mit Jan zusammen. Dieser gibt natürlich direkt Nina die Schuld an diesem Vorfall und ist nicht sehr freundlich. Im späteren Verlauf sieht Nina Jan wieder und muss feststellen, dass dieser Blind ist. Wodurch ihr der Zusammenprall sehr peinlich ist und sie sich schämt. Wie wird sich Nina verhalten? Wird sich Nina bei ihm entschuldigen? Was werden Nina und Jan noch alles erleben? **** Meine Meinung: Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Auf diesem befindet sich ein verliebtes Paar. Dieses Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches. Vor allem da Jan blind ist und Nina nicht sehen kann. Auf dem Cover hält die Frau dem Mann die Augen zu, wodurch Er Sie nicht sieht. Weswegen ich diese Bild direkt mit den zwei Charakteren aus dem Buch in Bezug bringe. Die Farben auf den Cover sind zudem sehr harmonisch gewählt worden. Dieses Cover gefällt mir sehr gut und alleine durch das Cover wollte ich dieses Buch lesen. Der Schreibstil von Kari Lessir ist wie gewohnt locker-flockig und sehr gut lesbar. In diesem Buch gab es für mich Persönlich keine Längen und es gefiel mir von Anfang bis zum Ende. Die Story ist sehr gut gestaltet vor allem fehlt es ihr nicht an Spannung , wodurch man als Leser gerne wissen möchte wie es weiter geht. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Zum einen haben wir die junge Nina, die sehr viel Stress in ihrem Job hat und aufgrund dessen sehr in ihre Gedanken verloren ist. Nina ist sehr zielstrebig, treibt gerne Sport und hat auch eine sehr sensible Seite. Jedoch wird diese Seite einem erst im weiteren Verlauf des Buches wirklich deutlich. Auf der anderen Seite haben wir Jan, dieser ist freundlich, selbstbewusst, blind und hat einen strukturierten Tagesablauf. Bei Jan geht ohne einen genauen Plan, seinen Bruder Markus und seinem Blindenhund Linus nichts Die Nebencharaktere (zb. Andi, Mike) empfand ich auch als sehr gut durchdacht. Mir hat dieses Buch von Kari Lessir sehr gut gefallen und ich bin schon sehr auf ihre nächsten Bücher gespannt. :) Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

    Mehr
  • Blind Date mit der Liebe

    Blind Date mit der Liebe
    josie28

    josie28

    15. January 2017 um 15:45

    In „Blind Date mit der Liebe“ geht es um den Protagonisten Jan, der nach einem schweren Unfall vor 5 Jahren erblindet ist und sich nun mit Hilfe seines Bruders Markus und dessen Familie zurück in das „normale“ Leben kämpft, hierbei lernt er Nina kennen und lieben und gemeinsam müssen sie einiges durchstehen, wer genaueres wissen will sollte auf jeden Fall das Buch lesen.Das Buch hat mich so gefesselt, das ich es regelrecht verschlungen habe, als ich es dann beendet und zur Seite gelegt habe, musste ich mir über manches Gedanken machen, zum Beispiel bekommt man am Anfang sehr deutlich gemacht das Nina nicht so recht weiß wie sie mit Jan umgehen soll, und ich denke den meisten Menschen geht es genauso, mir wäre es jedenfalls so gegangen, man hat Angst was falsches zu sagen oder zu tun, aber Jan hat uns gezeigt das man ihn nicht wie ein rohes Ei in Watte packen muss, was wohl auf die meisten Menschen mit Behinderungen zutrifft. Jan muss einiges durchstehen und er zeigt uns das sich das kämpfen lohnt, auch wenn man seinen Weg mal nicht sieht und weiß wo dieser einen hinführt. Kari Lessir ist es in ihrem Buch wunderbar gelungen einen Einblick in das Leben eines Blinden zu geben, man merkt erst wie sehr wir uns auf unser Augenlicht verlassen, wenn man von Jan gezeigt bekommt was es heißt nichts zu sehen. Oft war es erschreckend und man kam wirklich ins Grübeln, was Wäre wenn mir das passieren würde? Aber nicht weniger oft musste ich über die Dialoge zwischen Jan und Nina auch schmunzeln. Alles in einem ist das Buch wirklich gelungen ich bin noch immer ganz gefesselt von der Story und an dem Blindenführhund Linus merkt man das die Autorin viel recherchiert hat.Jetzt bleibt mir nur noch zu sagen „Viel Spaß beim lesen“ : )Liebe Grüße eure Josie

    Mehr
  • Was für ein tolles Buch!

    Blind Date mit der Liebe
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    18. December 2016 um 15:02

    Blind Date mit der Liebe ist im September 2016 von Kari Lessir bei Books on Demand erschienen.Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird.Klappentext:In Ninas Leben steht die Arbeit an erster Stelle. Als Anzeigenverkäuferin gibt sie alles, und so hat sie für eine Beziehung gerade weder Zeit noch Lust. Mit den Gedanken noch immer im Büro, stößt sie beim Joggen mit Jan zusammen, einem – zugegeben – heißen Typen. Der sich allerdings wenig charmant verhält und sie genervt anschnauzt. Nicht mit ihr: Sie faucht zurück und lässt ihn stehen.Kurz darauf sieht sie ihn wieder. Nur er sie nicht: Er ist blind. Das deutlich spürbare Knistern zwischen ihnen lässt sich davon nicht beirren. Trotzdem zögert Nina. Kann sie sich wirklich in jemanden verlieben, der sie nicht sehen kann? Und der vielleicht auf ihre Hilfe angewiesen ist? Wie ist das mit ihrem bisherigen Leben vereinbar?Aber auch Jan ist unsicher: Sein Alltag ist klar strukturiert. Dadurch kommt er mit seinem Handicap gut zurecht. Für eine Frau gibt es da eigentlich keinen Platz. Ist es Nina wert, für sie sein Leben komplett umzukrempeln? Werden die beiden für die Liebe alles riskieren? Wie werden sie sich entscheiden? »Blind Date mit der Liebe« ist der Auftakt einer Folge neuer Liebesromane aus der Feder von Kari Lessír, die sich mit ihrer spirituellen »Seelenreise«-Reihe bereits in die Herzen ihrer Leser geschrieben hat. In »Blind Date mit der Liebe« führt uns die Autorin in eine fremde Welt. In eine Welt ohne Licht, die stattdessen erfüllt ist von Gerüchen, Geräuschen, Bewegungen und Empfindungen. Diese Welt zu betreten, berührt zutiefst und schenkt einmalige Lesemomente. Und mit ihnen die Erkenntnis, wie wichtig es ist, sich seinen Traumata zu stellen und sich anschließend mit allen Stärken und Schwächen anzunehmen. Erst wenn wir wirklich zu uns selbst stehen, können wir Liebe empfangen und auch geben.Meine Meinung:Ich kann hier meine Überschrift nur noch einmal wieder holen. Was für ein tolles Buch!Zu Beginn war ich erst noch etwas skeptisch, da mir die Denkweise von Nina gegenüber behinderten Menschen nicht gefallen hat.Die Denkweise gefällt mir zwar noch immer nicht, aber die Geschichte um so mehr.Leider ist es oft so, dass behinderte Menschen auf ihre Behinderung reduziert und somit als "weniger Wert" eingestuft werden.Das Cover gefällt mir sehr gut, allerdings hätte es besser gepasst, wenn der man die Frau im Gesicht berührt.Die Spannung kommt in diesem Buch auch nicht zu kurz. Ich hab mich immer gefragt, was muss Jan noch alles ertragen. Ich konnte mich sehr gut in ihn rein versetzen, wie es ihm in seinen Notlagen ging.Für mich ein Buch mit sehr viel Tiefe. Es lässt mich sehr nachdenklich zurück.Von mir eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Tolles Buch und sehr gefühlvoll und spannend

    Blind Date mit der Liebe
    Sonne1960

    Sonne1960

    25. November 2016 um 01:23

    Bei dem Titel denkt man erst an ein Blind Date, halt das übliche Klischee. Aber mir haben schon das Cover und der Inhalt des Buches sehr gefallen. In diesem Buch ist auch sehr viel Spannung enthalten und es erzählt die Liebe zwischen der Anzeigenverkäuferin Nina und dem blinden Jan, mit dem diese zufällig beim Joggen zusammenstößt. Erst denkt man gar nicht, dass sich daraus eine Liebesgeschichte entwickeln könnte, doch es kommt meistens anders, wie man denkt. Dann ist dort noch der eifersüchtige Mike, der den blinden Jan gar überfällt und alleine gefesselt in seiner Wohnung zurücklässt. Da bekam ich selbst richtig Wut, dass es solche Menschen gibt, die sich an Hilflosen vergreifen. Doch dies wird es immer geben. Der Schreibstil von Kari Lessir ist einfach wunderbar und sehr angenehm. Man lebt automatisch mit in diesem Buch, da auch sehr viel Gefühl hier vorhanden ist. Man kann das Buch flüssig lesen und man gibt es gar nicht gerne aus der Hand, da man am liebsten durchweg fertig lesen möchte, wie es denn weitergeht. Hier wird das Leben eines Blinden erzählt, seine Alltagssituationen werden geschildert und auch seine Empfindungen werden angesprochen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und man kann sich direkt in diese hineinversetzen. Dieses Buch ist einfach toll zum Lesen und regt sicherlich auch zum Nachdenken an. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

    Mehr
  • Wunderschönes berührendes Buch

    Blind Date mit der Liebe
    YvonneMucha

    YvonneMucha

    23. November 2016 um 14:43

    Story:Beim Joggen im Park prallt Nina mit Jan zusammen. Beide sind ziemlich ärgerlich darüber und gehen nicht gerade freundlich miteinander um. Erst später merkt Nina, dass der junge Mann nicht sehen kann. Sie hat ein schlechtes Gewissen und entschuldigt sich. Jan nimmt das zum Anlass und lädt sie in eine Kneipe ein. Sie ist erst unsicher, ob sie zur Verabredung gehen soll. Dennoch hat sie den Schritt gewagt und fühlt sich in seiner Gegenwart sehr wohl. Ob das für eine Beziehung reicht und sie damit umgehen kann, dass er nicht sehen kann?Meine Meinung:Ich war sehr angetan von der Geschichte, wie sie sich kennenlernten, sich langsam anfreundeten und Gefühle füreinander entwickelten.Der Schreibstil liest sich wunderbar und die Geschichte ließ mich mitfühlen. Ich habe nicht einmal festgehangen oder mich gelangweilt. Es gab Momente in dem Buch, die mich echt wütend und traurig zugleich gemacht haben. Welche das waren, werde ich jetzt nicht verraten.Man konnte sich sehr gut in die Gefühle und Gedanken beider Protagonisten reinversetzen. Auch die anfänglichen Zweifel die Nina hatte, ob sie damit leben kann, wenn ihr Freund blind ist, konnte ich gut nachvollziehen. In dem Buch wird aber auch klar gemacht, dass man trotzdem ein ganz normales Leben führen kann und auch sehr selbstständig ist. Jan wirkte auf mich auch alles andere als hilflos, er hat gelernt, damit umzugehen.Man hat gemerkt, dass die Autorin gut recherchiert hat. Es ist ihr gut gelungen, die Gefühlswelt eines Sehbehinderten dem Leser zu vermitteln.Fazit:Eine sehr berührende und wunderschöne Geschichte. Vielen Dank für die schönen Lesestunden.

    Mehr
  • Blind Date mit der Liebe

    Blind Date mit der Liebe
    SanNit

    SanNit

    21. November 2016 um 12:59

    Man bekommt in diesem Buch einen guten Einblick in das Leben eines blinden Menschen. Mit den Vorbehalten Anderer mit denen sie sich täglich auseinander setzen müssenDie Berührungsängste der Außenstehenden.Ich finde an dem Buch besonders toll, die Dialoge.Man sieht es so nicht mit den Augen, wie für uns üblich (Gedankensprache) sondern direkt mit den Worten.Der Liebesakt in Farben untermalt, war der absolute Wahnsinn.Der dramatische Teil des Buches war so erschreckend. Da ging es gleich um 2 Punkte, die leider auch in der Realität viel zu oft ausartetnUnerfüllte Liebe, nur weil jemand der Meinung ist einen Anspruch gelten machen zu wollen. Und Hass gegenüber Schwächeren.Alles zusammen war eine ergreifende, packende und spannende Geschichte.PS: Linus ist ja so ein Schatz

    Mehr
  • süße Liebesgeschichte zum fallen lassen

    Blind Date mit der Liebe
    Ruby-Celtic

    Ruby-Celtic

    23. October 2016 um 15:17

    Die Schreibweise der Autorin ist ruhig und dennoch auch fesselnd und neugierig machen. Ich habe mich beim Lesen der Geschichte sehr wohlgefühlt und konnte ein doch recht schnelles Lesetempo an den Tag legen ohne etwas zu verpassen.Nina ist ein aufgeweckter, freundlicher und dennoch auch zielstrebiger Charakter. Sie treibt gerne Sport, liebt ihre Arbeit bis auf den Druck sehr gerne und ist viel mit Freunden unterwegs. Als sie ganz plötzlich auf Jan trifft könnte sich etwas in ihrem Leben ändern, doch Nina ist sich unsicher ob diese Veränderung für sie tragbar und akzeptabel ist.Jan zeigt sich zu Beginn als ein sehr aufgeweckter, freundlicher und selbstbewusster Kerl wobei man nach einigen Begegnungen sehr schön wahrnehmen kann, dass auch er eine sehr sensible Seite beinhaltet die immer wieder zum Vorschein tritt. Das macht ihn menschlich und konnte ihn mir persönlich auch sympathischer machen. :)Die Charaktere der Geschichte werden insgesamt ganz schön beschrieben, wobei ich nicht immer einen vollen Bezug aufbauen konnte. Trotz allem waren sie alle mehr oder weniger authentisch und nachvollziehbar beschrieben, sodass man sich ein gutes Bild machen konnte.Die Gruppe um Mike jedoch war etwas zu extrem ausgebaut und irgendwie auch etwas überspitzt. Es hätte insgesamt etwas runder ausgeformt werden können, aber trotz allem war es nachvollziehbar aufgebaut.Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise von Jan und Nina, welche sich nach und nach annähern und einige Hürden zu überwinden haben. Schön gewählt wie ich finde, denn so können wir uns viel besser in beide Seiten hineinfühlen.Die Umsetzung der Geschichte finde ich sehr schön aufgeführt, vor allem weil es doch ein so sensibles Thema ist. Blindheit verschreckt die Menschen, da möchte ich mich auch gar nicht raus nehmen. Ich denke durchaus dass wir alle immer viel zu unsicher und übermuttert wirken wenn wir einem solchen Menschen begegnen. Kari Lessir hat mir die Seite eines Blinden mit diesem Buch etwas näher gebracht und vielleicht wird sich dies auch bei mir verankern, sodass ich jetzt eventuell offener und ruhiger diesen Menschen begegne.Das Thema wurde sehr sensible, gefühlvoll und gleichzeitig auch gefährlich dargestellt. Man lernt Hürden kennen, kann sich in die Protagonisten hineinfühlen und gleichzeitig in sich selber hören wie man selber reagiert hätte.Mir hat die Geschichte insgesamt sehr gut gefallen, wobei mir zum Schluss hin ein paar Antworten gefehlt haben. Die aufgebaute Liebesgeschichte ist sehr schön und hat mich bis zum Schluss berühren können, doch sind dahingegen die immer wieder auftauchenden Arbeitsplatzprobleme nicht aufgeklärt worden. Natürlich waren sie kein Hauptteil der Geschichte, aber sie wurden wie ich finde teilweise stark thematisiert, sodass es mich etwas verwirrt hat dass diesbezüglich keine „Auflösung“ stattgefunden hat.Für Liebesroman Fans ist es definitiv ein wunderschöner und gefühlvoller Roman.Mein Gesamtfazit:Insgesamt kann man sich bei diesem Roman einfach nur fallen lassen, eine süße Liebesgeschichte genießen und gleichzeitig wieder ein Teil der Gesellschaft vielleicht ein kleines bisschen besser kennen lernen und für sich selber im Leben etwas mit auf den Weg nehmen.

    Mehr
  • Ein Blind Date zum Verlieben...

    Blind Date mit der Liebe
    NinaBookLove

    NinaBookLove

    19. October 2016 um 11:56

    Vor anderthalb Wochen ist ein wunderbares Buch von der deutschen Autorin Kari Lessír ("Seelenreise") in meinem Briefkasten gewesen; "Blind Date mit der Liebe". Es geht um Nina, eine Anzeigenverkäuferin, die im Moment keine wirkliche Zeit - und auch keine große Lust - auf eine Beziehung hat. Eines Abends geht sie joggen um ihren Kopf frei zu bekommen und die Arbeit für eine Weile zu vergessen. Und dann stößt sie auf einmal mit einem Typen zusammen, der - zugegeben - nicht schlecht aussieht. Aber er schnauzt sie genervt an und verhält sich Nina gegenüber alles andere als charmant. Ja, er ist regelrecht wütend, dass sie denn nicht gucken würde, wohin sie läuft. Nach ein paar Sekunden hat Nina sich wieder gefangen und faucht zurück. So etwas muss sie sich nicht bieten lassen. Er hatte doch genauso viel Schuld am Zusammenstoß, wie sie. Wenn er doch einfach gucken würde, wohin er geht... Kurzerhand dreht sie sich um und lässt ihn stehen. Als sie ihn kurze Zeit später wieder sieht, hält sie verwundert inne. Sie sieht zwar ihn, aber er sie nicht. Er ist blind. Als sie auf ihn zugeht spürt sie wieder dieses Knistern zwischen ihnen, doch Nina ist unentschlossen. Kann sie sich wirklich in jemanden verlieben, der sie nicht sehen kann? Ihre Zweifel bringen Nina dazu alles zu hinterfragen und ihr werden die vielen völlig unbegründeten Vorurteile Blinden gegenüber bewusst. Aber auch Jan hegt Zweifel. Er hat einen klar strukturierten Alltag, in dem alles seinen Platz hat. So kommt er mit seinem Handicap ganz gut zurecht. Doch Nina stellt diese Ordnung auf den Kopf. Bald weiß Jan nicht mehr wo oben und wo unten ist und als er dann auch noch Ninas Freunde kennenlernt ist seine Welt endgültig nicht mehr so, wie sie einmal war. Nina hat ihn komplett verändert. Doch die eigentliche Frage, die sich jetzt stellt ist die: Werden die beiden alles für die Liebe riskieren? Kari Lessír nimmt den Leser mit auf eine unglaublich spannende Reise, die man sich so gar nicht vorstellen könnte. Sie schildert umfangreich, authentisch und anschaulich, wie eine Welt ohne Licht, ohne Farben aussehen könnte, füllt sie stattdessen mit Gerüchen, Geräuschen, Bewegungen, Empfindungen und einer Vielzahl von anderen Eindrücken. Das Buch ist etwas ganz Besonderes, berührt zutiefst das Herz und lässt uns gleichzeitig vor Wut aufbrausen. Erst durch dieses Buch sind mir einige Ungerechtigkeiten klar geworden! Ich habe die Erkenntnis gewonnen, wie wichtig es ist, sich seinen Ängsten zu stellen und sich selbst und andere so anzunehmen, wie sie nun einmal sind. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschildert worden, sodass man sich sowohl in Jan hineinversetzen kann, seine Blindheit akzeptieren und verstehen lernen kann als auch in Ninas Freunde und Feinde, die Jan nicht so annehmen wollen, wie er nun einmal ist. Meiner Meinung nach geht Nina selbst sehr souverän mit Jans Handicap um. Die Geschichte ist spannend, aufregend und charmant. Sie dreht sich um Jans Blindheit, aber auch um die Liebe - eine etwas andere Form, aber eben darum, dass und ob sie auch so wirklich annehmbar ist -, die Freundschaft und vor allem Vertrauen. Mit einem Sinn weniger muss Jan sich oft auf andere verlassen können und genau darum geht es. Was passiert zum Beispiel, wenn jemand dieses Vertrauen schamlos ausnutzt??? Das ganze Buch ist einfach wunderbar und man kann sich gut darin vertiefen ohne wieder aufwache zu wollen. Ich konnte und wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Ich kann euch dieses fantastische Buch nur weiterempfehlen und hoffen, dass ihr genauso begeistert davon seid wie ich. Ich gebe also 5 Sterne für die Spannung, die Liebe, die Freundschaft, die Familie und einige kleiner Aspekte, die wesentlich aber eben klein waren. Eine tolle Geschichte und ein großes Lob an die Autorin!

    Mehr
  • Blind date

    Blind Date mit der Liebe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2016 um 08:42

    ...ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack gewesen, es liest sich flüssig und auch schnell, kaum hat man sich verbissen bleibt man dran, es war spannend und hat einem gezeigt das die Liebe sich nicht aussucht wenn sie findet, nein sie kommt unverhofft und mit viel Gefühl. Ich kann diese Story nur empfehlen vor allem für Leute die Vorurteile haben auf Behinderungen diese sollten mal darüber lesen, tut gut den man steht immer im Zwiespalt, dabei bedarf es diese gar nicht.

    Mehr
  • Einfach schön

    Blind Date mit der Liebe
    Anja_Ar

    Anja_Ar

    23. September 2016 um 07:32

    Zugegeben der Titel hat mich etwas anderes erwarten lassen.So nach dem Motto: Klassisches Blind Date wenn ihr versteht;-)Aber weit gefehlt, das Buch hat mich völlig gepackt undnicht mehr losgelassen.Hut ab vor der Autorin, die das Thema der Behinderungsehr gut und gefühlvoll angefasst und umgesetzt hat.Die Charaktere habe ich nicht als oberflächlich empfunden,sondern gut ausgearbeitet.Dank meines Berufs kenne ich die Thematik der Behinderungund für mein Empfinden ist dies ein sehr gelungenes Werk.Gerne mehr davon

    Mehr
  • weitere