Lorna Landvik Das Café in Tall Pine

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Café in Tall Pine“ von Lorna Landvik

Tagtäglich finden sich die Freunde im »Cup O'Delight« bei der sympathischen Cafébesitzerin Lee ein, die berühmt ist für ihren besonders guten Kaffee. Bis zu dem Tag, als Hollywood nach Tall Pine kommt und das Leben in der beschaulichen Kleinstadt gründlich auf den Kopf stellt. Denn der große Produzent Harry Freed entdeckt die Gegend um Tall Pine als idealen Drehort und die unkomplizierte und natürliche Fenny für die weibliche Hauptrolle seines Films ... Lorna Landvik beschreibt die Irrungen und Wirrungen ihrer Heldinnen und Helden mit Wärme und stets mit einem kleinen Augenzwinkern.

Stöbern in Romane

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

Ein Gentleman in Moskau

Interessante Handlund durchsetzt mich langweiligen politischen Diskussionen

BuchHasi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr langatmig ...

    Das Café in Tall Pine
    engineerwife

    engineerwife

    11. March 2016 um 10:56

    Ein Vorreszendent schrieb „Beine hochlegen und lesen …“ daran habe ich mich gehalten, Seite für Seite für Seite. Mir schien als kam ich gar nicht voran in der Geschichte. Es passierten immer wieder eigentlich richtig spannende Dinge, Feste wurden gefeiert, ein Film wurde gedreht, es wurde sich verliebt, verrückte Exmänner stießen Morddrohungen aus … dennoch wurde alles in meinen Augen sehr unspektakulär, fast schon langweilig vorgetragen. Schade, ich empfinde es als wirklich verschenktes Potential. Aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich, vielen Lesern hat das Buch ja auch richtig gut gefallen. Ich für meinen Teil habe die Beine wieder runter genommen und das Buch nach der Hälfte zugeklappt.   

    Mehr