Lulu Taylor Der Turm der wilden Rosen

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Turm der wilden Rosen“ von Lulu Taylor

Je dunkler die Lüge, desto tiefer das Geheimnis: der große romantische Frauenroman.London, 1964. Die junge Alexandra, streng erzogen, unglücklich verheiratet, entflieht der Enge ihres Daseins und findet die wahre Liebe. Mit Nicholas bezieht sie Sturling Castle, eine romantische Burg in Dorset. Aber wird sie irgendwann einen Preis für ihr Glück bezahlen müssen?2015: Delilah lebt mit ihrem Mann John auf Sturling Castle. Sie spürt die Trauer, die das Anwesen ausstrahlt, und die Last der Vergangenheit, die auf John lastet. Warum hasst er den alten Turm im Park? Delilah erkennt, wie gefährlich es ist, wenn man an alte Geheimnisse rührt…Der große Bestsellererfolg aus England um eine Liebe, über der ein Schatten liegt und die doch zum Glück führt.

Sehr schöner Schicksalsroman über 2. Generationen

— thora01
thora01

Stöbern in Romane

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

Als wir unbesiegbar waren

Die Freundschaft als Sinn im Leben

Jonas1704

Die Tänzerin von Paris

Wahre Geschichte, Cover thematisch irreführend

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Turm der wilden Rosen

    Der Turm der wilden Rosen
    Kleine8310

    Kleine8310

    22. October 2016 um 20:26

    "Der Turm der wilden Rosen" ist ein Roman der Autorin Lulu Taylor. In diesem Buch geht es um die Protagonistinnen Alexandra und Delilah. In London, im Jahr 1964, ist die junge Alexandra unglücklich verheiratet. Aber auch ihre Eltern, die auf eine sehr strenge Erziehung geachtet haben, können die junge Frau nicht davon abhalten zu fliehen. Dabei begegnet sie ihrer großen Liebe Nicholas und zieht gemeinsam mit ihm nach Sturling Castle. Aber auch die kleine Burg in Dorset kann sie nicht vor den Folgen ihrer Handlungen schützen. Wird Alexandra irgendwann den Preis für ihr neues Glück zahlen müssen? Im Jahr 2015 lebt die Protagonistin Delilah gemeinsam mit ihrem Mann auf Sturling Castle. Das Anwesen alt und Delilah hat schon schnell die Trauer gespürt, die das Gebäude auszustrahlen scheint. Auch ihr Ehemann John scheint betroffen und es scheint als drücke die Last der Vergangenheit extrem auf seine Schultern. Als Delilah beginnt Nachforschungen anzustellen, muss sie schnell feststellen, dass manches Geheimnis auch lieber geheim bleiben sollte ... Der Einstieg in diese Geschichte ist mir dank des schönen Schreibstils von Lulu Taylor wirklich leicht gefallen. Die Autorin schreibt bildhaft und erzeugt dadurch eine sehr schöne, aber teilweise auch situationsbedingt, bedrückende Atmosphäre, die mich ganz in der Geschichte hat, eintauchen lassen. Ich lese ja sehr gerne solche Geschichten um Familiengeheimnisse und mit mehreren Erzählsträngen und genau das wurde hier toll umgesetzt.  Zum einen begegnet der Leser/die Leserin der jungen Alexandra in der Vergangenheit und zum anderen begleitet man Delilah auf ihrer Spurensuche in der Gegenwart. Mir hat die Ausarbeitung der Charaktere sehr gut gefallen und ich mochte es total, dass ich das Gefühl hatte, einen richtigen, tiefergehenden Einblick in das jeweilige Leben der Person zu bekommen.    Die Handlung war gut aufgebaut, aber ich muss gestehen, dass die Auflösung leider schon eine ganze Weile vorher zu erahnen gewesen war, was in diesem Fall leider die Spannung gemindert hat! Zwar war es nett zu lesen, wie die Charaktere sich weiterentwickeln würden, aber richtig gefesselt hat mich die Geschichte, leider nicht mehr. Die Emotionen wurden hingegen schön rübergebracht und auch die düsteren Elemente haben gut zur Story gepasst und ergaben insgesamt ein rundes Bild! Alles in allem ist dieses Buch eine gute Geschichte, die daher von mir 3,5 Rosen aufgerundet auf 4 bekommt! Positiv:  * schöner und bildhafter Schreibstil * tolle Atmosphäre mit interessanten Entwicklungen * gute Ausarbeitung der Charaktere   Negativ:  * die Auflösung war mir leider zu schnell vorherzusehen, was die Spannung leider minderte und dem Buch das fesselnde nahm "Der Turm der wilden Rosen" ist eine interessante und bildgewaltige Geschichte, die, auch wenn die Spannung manchmal fehlte, mich mit tollen Charakteren und vielen Emotionen gut unterhalten hat!

    Mehr
  • Ein dunkles Familiengeheimnis

    Der Turm der wilden Rosen
    Ani

    Ani

    16. September 2016 um 11:24

    Alexandra hat ihre Mutter früh verloren und sehnt sich nach der Anerkennung ihres Vaters. Als er im Jahre 1965 eine passende Heirat für sie arrangiert und endlich stolz auf sie ist, willigt Alexandra in die Ehe ein. Sie hat keine Ahnung auf was sie sich da einlässt, denn um eine Liebesheirat handelt es sich definitiv nicht. Als die verheiratete Alexandra ihren Jugendfreund Nicholas wiedersieht, ahnt sie, wie wirkliche Liebe sich anfühlt. Alexandra bricht aus der lieblosen Ehe aus und zieht mit Nicholas nach Sturling Castle. Wird sie das Glück nun auf ihrer Seite haben?In der Gegenwart lernt Delilah John, den Besitzer von Sturling Castle, kennen und lieben. Die beiden heiraten und wohnen nun gemeinsam in der alten Burg. Delilah merkt, dass John etwas bedrückt. Er wird immer schweigsamer. Irgendwas scheint ihn ziemlich zu belasten. Den alten Turm, der auf dem Grundstück steht, scheint er regelrecht zu hassen. Delilah beginnt in alten Familiengeheimnissen zu stöbern und ahnt nicht, was sie damit ans Tageslicht bringt.... Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt. Dabei wechseln sich Alexandras Geschichte in der Vergangenheit und die Gegenwart, in der Delilah versucht, das alte Familiengeheimnis zu ergründen, ab. Beide Erzählstränge sind durchgehend interessant und durch die wechselnden Perspektiven bekommt man einen guten Überblick über das Gesamtgeschehen. Außerdem wirkt diese Erzählform abwechslungsreich und sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt.Der Einstieg in den Roman gelingt mühelos. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm lesbar Man kann sich die beschriebenen Szenen vorstellen und sich dadurch ganz auf die Handlung einlassen und gemeinsam mit Delilah das Familiengeheimnis ergründen. Dabei gibt es einige überraschende Wendungen, sodass man erst kurz vor Schluss das ganze Ausmaß erkennen kann. Die Spannung wird dadurch durchgehend gehalten. Ich lese sehr gerne Romane, in denen dunkle, geheimnisvolle Familiengeheimnisse aufgedeckt werden. Bei diesem Roman kam ich voll auf meine Kosten, da mich beide Handlungsstränge durchgehend begeistern konnten. Im Mittelteil gab es leider auch ein paar Längen, doch insgesamt gesehen  sorgten die wechselnden Erzählperspektiven dafür, dass keine Langweile aufkam und ich mit Delilah mitfiebern konnte. Ich vergebe deshalb begeisterte vier Bewertungssterne und ein klare Empfehlung für Leser, die gerne in alten Familiengeheimnissen stöbern. 

    Mehr
  • eBook Kommentar zu Der Turm der wilden Rosen von Lulu Taylor

    Der Turm der wilden Rosen
    Heike Hess

    Heike Hess

    18. June 2016 um 19:08 via eBook 'Der Turm der wilden Rosen'

    Sagenhaft geschrieben. Spannende Familiengeschichte.

  • Schicksalhaftes Sturling Castle - Toller Schicksalsroman

    Der Turm der wilden Rosen
    thora01

    thora01

    24. April 2016 um 21:26

    Inhalt/Klappentext:London, 1964. Die junge Alexandra, streng erzogen, unglücklich verheiratet, entflieht der Enge ihres Daseins und findet die wahre Liebe. Mit Nicholas bezieht sie Sturling Castle, eine romantische Burg in Dorset. Aber wird sie irgendwann einen Preis für ihr Glück bezahlen müssen? 2015: Delilah lebt mit ihrem Mann John auf Sturling Castle. Sie spürt die Trauer, die das Anwesen ausstrahlt, und die Last der Vergangenheit, die auf John lastet. Warum hasst er den alten Turm im Park? Delilah erkennt, wie gefährlich es ist, wenn man an alte Geheimnisse rührt… Meine Meinung:Tolle Lektüre. Ich liebe Schicksalsromane und dieses Buch hat es mir wirklich angetan. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Werk liest sich leicht und locker. Der Aufbau in 2 Stränge gefällt mir auch sehr gut. Wobei mir der in der Vergangenheit spielende einen Tick besser gefällt als der Gegenwärtige. Die Protagonisten sind sehr detailiert geschrieben und haben ihren eigenen Charakter. Die Geschichte ist emotional und spannend. Ich habe mit den beiden Frauen mitgefiebert. Der Schluss war überraschend und hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat uns ein wunderschönes Happy End beschert.

    Mehr
  • Düsteres Familiengeheimnis

    Der Turm der wilden Rosen
    yari

    yari

    Die junge Alexandra entflieht in den Swinging Sixties aus dem goldenen Käfig ihrer Ehe, die von ihrem Vater arrangiert wurde.Die wahre Liebe findet sie bei Nicholas Sturling, dem jungen Lord von Sturling Castle. Doch werden die beiden ihr Glück finden oder muss Alexandra irgendwann dafür einen Preis bezahlen?Jahre später, in der Gegenwart, lernt die junge Moderedakteurin Delilah bei einem Fotoshooting auf Sturling Castle den Besitzer John Sturling kennen. Sehr schnell fühlen sich die beiden zueinander hingezogen, und es entwickelt sich eine Romanze, die vor dem Traualtar endet. Allerdings bemerkt Delilah nach ihrem Einzug auf Sturling Castle schnell, dass das Anwesen Trauer und auch etwas Geheimnisvolles ausstrahlt. John verhält sich ihr gegenüber auch merkwürdig. Und warum hasst er den alten Turm im Park so sehr? Delilah beginnt nachzuforschen, und muss bald erkennen, wie gefährlich es sein kann, wenn man an alten Geheimnissen rührt....."Der Turm der Rosen" von Lulu Taylor ist ein romantischer Roman, der von einem alten Familiengeheimnis und einer großen Liebe handelt.Die Geschichte ist in zwei Erzählstränge aufgeteilt, die in den 1960ern und in der Gegenwart spielen, und gut miteinander verknüpft sind.Der Schreibstil ist flüssig, und dadurch, dass sich die Erzählstränge abwechseln, ist Spannung garantiert.Die Protagonisten sind ausführlich und gefühlvoll beschrieben.Vor allem Alexandra ist eine starke Frau, die von einem lieblosen Vater in eine unglückliche Ehe gedrängt wurde.Durch ihre Liebe zu Nicholas blüht sie auf, bis das Schicksal ihr einen Strich durch die Rechnung macht. Dennoch ist sie tapfer, und beginnt ihr eigenes Leben zu leben.Delilah wiederum ist eine junge Frau, die ihren Mann John nicht mehr versteht, da er sich plötzlich abzukapseln scheint.Als sie merkt, dass Sturling Castle ein Geheimnis birgt, kann sie es nicht mehr lassen, Nachforschungen anzustellen, auch wenn diese schmerzlich sind, und Unerwartetes ans Licht bringen.Dieser Roman hat mir gut gefallen, da ich gut, spannend und gefühlvoll unterhalten wurde. Vor allem der Erzählstrang um Alexandra und Nicholas in den 1960ern hat mir besonders gut gefallen, da das Leben der damaligen Zeit gut dargestellt ist.Ich kann diesen Roman jedem empfehlen, der Familiengeheimnisse mag, und vergebe vier Sterne.

    Mehr
    • 2