Max Dax Dreißig Gespräche

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dreißig Gespräche“ von Max Dax

Max Dax, seit 2006 Chefredakteur des Musikmagazins Spex, gab jahrelang die Interviewzeitschrift Alert heraus. Dabei entstanden gesprochene (Selbst-)Porträts von (Techno-)Musikern, Künstlern, Regisseuren und Schriftstellern und ganz nebenbei eine Zwischenbilanz der Gegenwartskultur. Zu Wort kommen in dieser Auswahl: Aphex Twin, Blixa Bargeld, David Bowie, Vashti Bunyan, Diedrich Diederichsen, DJ Hell, Kim Gordon, Juliette Gréco, Charlie Haden, Herbie Hancock, Lee Hazelwood, Jenny Holzer, Dennis Hopper, Jörg Immendorf, Lemmy Kilmister, Martin Kippenberger, Alexander Kluge, Claude Lanzmann, Arto Lindsay, Marcel Marceau, Johnny Marr, Thomas Ruff, Helge Schneider, Mark E. Smith, Bernhard Sumner, Mayo Thompson, Caetano Veloso, Roger Waters und Townes van Zandt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dreißig Gespräche" von Max Dax

    Dreißig Gespräche
    siggie_smalls

    siggie_smalls

    24. April 2012 um 18:26

    Wie der Buchtitel schon erschließen lässt, geht es in dem Werk um Interviews die der Chefredakteur der Musikzeitschrift "Spex" mit diversen Künstlern geführt hat.

    Ich fand das Buch hatte für mich den Musikliebhaber einige interessante Anekdoten, Lebensentwürfe& Aussagen der interviewten Künstler im petto.

    Für nicht so Musikinteressierte wohl eher gähnend langweilig.