Patricia Hall Tödliche Wahl

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tödliche Wahl“ von Patricia Hall

Wahlkampf im nordenglischen Bradfield: Die überregionalen Medien übernehmen die Stadt - so scheint es Journalistin Laura Ackroyd vom Lokalblatt des abgewirtschafteten Industriestädtchens. Weder Labour noch Tories haben Rezepte gegen den Bankrott des Reviers, in dem die Betriebe dichtmachen und die Arbeit längst mehr als knapp ist. Doch schlagartig treten diese Themen in den Hintergrund: Erst wird im nahen Moor ein Toter entdeckt, dann begeht ein Stadtrat Selbstmord, der wegen homosexueller Affären erpreßt wurde. Ein schwuler Journalist zahlt einen hohen Preis für seine Recherchen. Die Anspannung in der Schwulenszene löst sich in einer gewaltigen Explosion...

Stöbern in Krimi & Thriller

Wildeule

Ein Friedhof als Hintergrund und eine Friedhofsgärtnerin und verwaiste Mutter als Ermittlerin - schon eine außergewöhnliche Idee!

elmidi

Die Brut - Sie sind da

tolles Buch.. macht Lust auf die Fortsetzung, freue mich schon darauf :)

Daniela34

Die Moortochter

Entsprach leider nicht meinen Erwartungen...

Antika18

Tot überm Zaun

Cosma Pongs ist (zu) aktiv und (über-)motiviert - und bringt damit ihre Tochter Paula zur Verzeiflung. Dem Leser gefällt's!

MissStrawberry

Der Mann zwischen den Wänden

Düsterer Thriller aus Schweden mit einem Ende, das kein Ende ist.

AmyJBrown

Mörderisches Ufer

Genau meinen Lesegeschmack getroffen

Laberladen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • War nicht mein Fall

    Tödliche Wahl
    Daniel89

    Daniel89

    12. October 2016 um 13:00

    Worum geht es in „Tödliche Wahlen“ Laura ist Journalistin und eines Tages wird in ihrem Dorf eine Leiche entdeckt. Schnell stellt sich raus er war schwul und so beginnt sie und die Polizei in der Schwulenszene zu recherchieren. Studenten wollen outen und eine Wahl steht vor der Tür. Hat sich etwa ein Politiker jemand entledigt der ihm schaden könnte? Oder war es evtl. ganz anders. Meine Meinung zu dem Buch; Ich mochte den Schreibstil nicht wirklich. Er war flüssig aber irgendwie kam ich bis zum Schluss nicht in die Geschichte. Ich fand das Buch spannend aber auch verstörend. Es wurden hier Themen aufgegriffen wie Homo-rechte und dann die These vertreten, dass ältere oder religiöse Menschen anders erzogen wurden und man ihnen doch ihre Vorurteile gegenüber Schwulen und Lesben nicht übel nehmen dürfe. Das ist eine andere Welt und die muss man auch respektieren, aber das geht nur so weit, bis sie andere ihr Leben zerstören durch ihr Homophobes denken und handeln. Wenn ich in einer eher homophoben Gegend lebe und mich Oute ist das Selbstmord und wenn ich andere Oute ist das Mord. Thesen mit denen ich nichts anfangen kann und ich inzwischen fast denke „ Hey ein Buch für Homophobe“. Ohne Spaß, in dem Buch werden einige Homosexuelle verletzt oder getötet und die Hauptfigur stellt sich hin und gibt den Opfern die Schuld. Gut um fair zu sein, die Polizei verfolgt die Täter.

    Mehr