Patricia Schröder Neumondkuss

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(7)
(3)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Neumondkuss“ von Patricia Schröder

Ein schaurig-schöner Vampirroman über die Macht der Liebe Nicht alle Vampirgeschichten spielen in den USA – oder in Transsylvanien! Mit ›Vollmondkuss‹ hat Patricia Schröder diese faszinierenden Wesen in ein Setting geholt, das ganz nah an der Lebenswirklichkeit ihrer Leserinnen hierzulande ist. In ›Neumondkuss‹ geht die spannende Liebesgeschichte weiter. Jolin ist glücklich. Sie und Rouben sind das Traumpaar der Schule, niemand außer ihnen beiden weiß um Roubens dunkles Geheimnis. Doch Rouben zieht sich mehr und mehr zurück. Mysteriöse Dinge geschehen und unheilvolle Gerüchte keimen auf. Kann Jolin Rouben noch vertrauen? Ist ihre Liebe stark genug, die Mächte der Finsternis zu besiegen?

Genau wie der Vorgänger ''Vollmondkuss'' ist dieser zweite Teil total toll. :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Toller High Fantasy für Jugendliche

Mira20

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Gute Moral, konnte mich sonst aber nicht fesseln. Anfangs indisch/persisch angehaucht passte die Bibliothek des Seins nicht in den Weltenbau

Buchverrueggt

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ganz tolle, märchenhafte Geschichte

Lissy77

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Seelenpartner mal ganz anders. Wunderschöne Geschichte um Freundschaft,Verrat und das Ying & Yang

HausmannChristiane

Ein Schimmer von Glück

Für Pferdefreunde jeden Alters lesenswert!

Sago68

Scherben der Dunkelheit

Konnte ich leider nicht beenden. Langweilig trotz düsteren Setting.

Sylinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider sehr langweilig...

    Neumondkuss

    Carlosia

    25. January 2017 um 17:28

    Klappentext:Nur das Blut deines Bruders vermag dich von den Untoten zu erwecken …Jolin ist glücklich. Sie und Rouben sind das Traumpaar der Schule, niemand außer ihnen beiden weiß um Roubens dunkles Geheimnis. Doch Rouben zieht sich mehr und mehr zurück. Mysteriöse Dinge geschehen und unheilvolle Gerüchte keimen auf. Kann Jolin Rouben noch vertrauen? Ist ihre Liebe stark genug, die Mächte der Finsternis zu besiegen?Ein schaurig-schöner Vampirroman über die unsterbliche Macht der Liebe!Über den Autoren:(Amazon)Patricia Schröder, 1960 geboren, lebt mit Mann, zwei Kindern und einer Handvoll Tieren an der Nordsee. Sie hat Produktdesign studiert und arbeitet seit vielen Jahren als freie Autorin. Zuerst schrieb sie satirische Beiträge für den Hörfunk, später Texte für Anthologien. Inzwischen gehört sie zu den bekanntesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuchautorinnen Deutschlands.Gestaltung:Die Gestaltung des Buches finde ich in Ordnung. Sie ist einfach gehalten und es macht einen etwas neugierig…Inhalt:Endlich ist Rouben ein Mensch, doch ihre Problem sind noch lange nicht geklärt…Meine Meinung:Dies wird heute eine recht kurze Rezi, einfach aus dem Grund das ich dieses Buch bei fast der hälfte abbrechen musste.Der erste Teil war schon nicht so berauschend und dieser Teil war noch schlechter. Für mich war der zweiter noch langweiliger als der erste und da konnte ich dann auch einfach nicht mehr weiterlesen.Die Grundgeschichte hat mir zwar gefallen, aber es waren einfach so viele Seiten die mir nicht sinvoll vorgekommen sind. Es gibt einfach zu viele Seiten, den gefühlt konnte man bestimmt 300 Seiten raus machen…

    Mehr
  • Neumondkuss

    Neumondkuss

    DieLeseKatze611

    08. February 2015 um 12:27

    Liebe, stärker als alle Zweifel Jolin ist glücklich. Rouben und sie sind das Traumpaar der Schule, niemand außer ihnen beiden weiß um Roubens dunkles Geheimnis. Doch Rouben zieht sich mehr und mehr zurück. Mysteriöse Dinge geschehen und unheilvolle Gerüchte keimen auf. Kann Jolin Rouben noch vertrauen? Ist ihre Liebe stark genug, die Mächte der Finsternis zu besiegen? Der Zweite und somit auch letzte Band war auch nicht viel interessanter als sein Vorgänger. Erstaunlicherweise kam ich mit diesem Teil schneller vorran, auch wenn mir hier wieder keinerlei Spannung geboten wurde. Vieles ist bereits im Vorraus zu erahnen. Jolin entwickelt sich zwar im Vergleich zum ersten Band weiter und stellt sich nicht mehr ganz so zickig an, trotzdem finde ich sie fade und blass. Kein Charakter hat mich berührt, genau wie die Handlung an sich. Ich habe noch nicht viele Bücher gelesen aber diese beiden gehören definitiv nicht zu denjenigen die mich wirklich fesselten.

    Mehr
  • Verwirrt und voller Angst die Liebe ihres Lebens zu verlieren ....

    Neumondkuss

    Amelie_love

    09. October 2013 um 13:30

    Der zweite Teil dieses Vampir Romans ist wirklich gut gelungen. Ich konnte mich so gut hineinversetzen in Annas Gefühle für Rouben, den Schmerz und Sehnsucht die sie hat.  Anfangs dachte ich es wäre alles okay zwischen den beiden und sie wären glücklich ich hab die Distanz die von Rouben ausgeht erst am Ende richtig begriffen und seine unsterbliche Liebe zu Anna. Ich kann es denen empfehlen die keine Action sondern Gefühle erwarten .

    Mehr
  • Rezension zu "Neumondkuss: Ein Vampirroman" von Patricia Schröder

    Neumondkuss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. September 2012 um 13:48

    Eine ausführliche Rezension findet Ihr in meinem Blog:

    http://twineetys.blog.de/2010/12/26/neumondkuss-10256491/

  • Rezension zu "Neumondkuss" von Patricia Schröder

    Neumondkuss

    Janine_Akaya

    26. January 2012 um 18:44

    Kurzbeschreibung Ist ihre Liebe stark genug? Jolin und Rubin sind entlich glücklich, doch Rubin verhält sich immer märkwürdiger. Er zieht sich immer meher zurück und lässt Jolin auch nicht mehr richtig an seinem Leben teil haben. Mysteriöse Dinge geschehen und unheilvolle Gerüchte keimen auf. Kann Jolin Rouben noch vertrauen? Ist ihre Liebe stark genug, die Mächte der Finsternis zu besiegen? Meine Meinung Wie im ersten Teil Vollmondkuss gefiehl mir auch im zweiten Teil, die Hauptpersonen Jolin und Rubin. Ihre Liebe wird auf eine harte Probe geställt als herraus kommt das Vincent wider unter ihnen ist. Auch in dem Buch ist der Schreibstill von Patricia Schröder recht flüssig zu Lesen, ich hatte keine Probleme mich in Jolin hinein zu versetzen. Anna die beste Freundin war auch ein Charakter in dem man schnell hinein gefunden hat. Das Ende war voll süß und man bekomm lust auf mehr, den es leider nicht gibt :(. Aber so schön die Geschickte auch ist bin ich trotzdem davon überzeugt, dass das Ende genau richtig ist. Die Autorin Patricia Schröder wurde 1960 geboren und wuchs in Düsseldorf auf. Sie studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie sich in den Norden auf eine kleine Warft zurück. Anfangs vermisste sie den Trubel der Stadt, und so fing sie an, sich Geschichten auszudenken. Mittlerweile gehört sie zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen in Deutschland und hat schon zahlreiche Romane veröffentlicht und engagiert sich für die Leseförderung. Für Veranstaltungen mit dem neuen Vorlesekonzept 'Erst ich ein Stück, dann du' beispielsweise hat sich die renommierte Autorin etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie tritt mit Handpuppen auf, die jeweils den Part des weniger geübten Lesers übernehmen. Auf diese Weise werden Leseanfänger ermutigt, interaktiv in die Lesung einzusteigen.

    Mehr
  • Rezension zu "Neumondkuss" von Patricia Schröder

    Neumondkuss

    Dubhe

    03. June 2011 um 19:13

    "Diese Erkenntnis ist von derselben Kälte, die auch das Herz meines Bruders umgibt, er scheint genau zu wissen, was er mir antut. Meine Selbstbeherrschung schwindet von Tag zu Tag. Mittlerweile kann ich es kaum noch ertragen, Jolin anschauen zu müssen, ohne sie berühren zu dürfen. Meine Sehnsucht nach ihr ist grenzenlos und unstillbar. Und mit jedem Tropfen Blut, den Vincent mir stiehlt, mit jedem Quantum Gift, das meine gerade erst erwachte Seele tötet, tötet er auch einen Teil von Jolins." . Jolin ist glücklich mit Rouben zusammen. Oder? Alles scheint perfekt zu sein, doch Rouben benimmt sich immer merkwürdiger. Und wer war das im Antiquariat? Immer mehr Fragen kommen auf, keine werden gestillt. Wie kann Jolin wieder alles zum alten wenden? . Band 2 einer außergewöhnlichen Vampir-Reihe. Ich habe nun schon vor längerer Zeit den 1. Band gelesen und muss sagen, ich habe mich gut ausgekannt, ohne noch allzu genau Bescheid zu wissen, was im letzten Band passiert ist. Natürlich werden die Ereignisse erwähnt und Erinnerungen kehren zurück. Ich bin nicht gerade ein Fan von Vampirbüchern, doch diese Bücher kann man durchaus weiterempfehlen. Der Stil der Autorin ist nicht unbedingt der, wie man ihn gewohnt ist von anderen Autoren, doch man gewöhnt sich schnell daran. Der Inhalt ist spannend, doch es gab ein oder zwei Stellen an denen sich das Buch etwas in die Länge gezogen hat. Aber nur ein paar Seiten lang, dann war es wieder spannend. Zu den Personen möchte ich jedoch nichts sagen, da man sonst zu viel verrät.

    Mehr
  • Frage zu "Neumondkuss" von Patricia Schröder

    Neumondkuss

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Heii.. Hoffentlich könnt ihr mir helfen: Könnt ihr mir sagen, ob "Neumondkuss" von Patricia Schröder der letzte Teil ist?
    LG,
    karin_leseratte

    • 2

    Patricia Schröder

    12. April 2011 um 15:34
  • Rezension zu "Neumondkuss" von Patricia Schröder

    Neumondkuss

    Charlousie

    08. November 2010 um 11:41

    Inhalt: Jolin und Rouben sind endlich miteinander glücklich. Sie sind ein ganz Photobucketnormales Paar, in einer ganz normalen Schule, das unsterblich ineinander verliebt ist. Alles ist perfekt! – oder doch nicht? Warum benimmt sich Rouben in letzter Zeit so komisch? Er distanziert sich mehr und mehr von Jolin und sie kann seine Beweggründe nicht nachvollziehen. Sind das Schatten, die Jolin manchmal zu verfolgen scheinen? Was lauert da? Vincent und sein Vater waren doch Geschichte, das Grauen hatte im Winter doch sein Ende gefunden… oder? Jolin beginnt Rouben Fragen zu stellen, wenn sie ihn noch aufspüren kann. Sie recherchiert und bekommt von Ramalia, Roubens Mutter, aus dem Jenseits Tipps. Die Welt ist doch noch nicht so in Ordnung, wie Jolin es glaubte. Roubens Bruder hat das Unmögliche geschafft und ist zurückgekehrt, doch wie hat er das geschafft? Doch eines ist klar, er wird Rouben nicht einfach in Ruhe lassen, er will Rache, mehr noch, er will Roubens Platz einnehmen und vom Vampir zum Mensch werden. Eigentlich unmöglich, doch dann offenbart Ramalia Jolin eine neue Prophezeiung, eine zweite und Jolin weiß, sie alle schweben in größerer Gefahr, als bisher angenommen. Die große Entscheidung steht bevor. Zur Neumondnacht heißt es, alles oder nichts! Meine Meinung: Patricia Schröder hat überraschenderweise nach einiger Zeit eine Fortsetzung zu „Vollmondkuss“ geschrieben. Ich wusste nicht so recht, was ich bei der Fortsetzung zu erwarten hatte, denn eigentlich war die Handlung im ersten Teil komplett abgeschlossen. Doch ich muss sagen, „Hut ab“ Frau Schröder! Sie hat schöne neue Ideen entwickelt, die sie spannend und fesselnd umsetzte. Ich habe den weiteren Lebensverlauf von Jolin und Rouben sehr gerne gelesen und sehr genossen. „Neumondkuss“ knüpft nahtlos an „Vollmondkuss“ an, was es sehr vereinfacht in die Geschichte hineinzufinden. Die Gefühle zwischen Rouben und Jolin sind sehr deutlich, gefühlvoll, voller Magie und Liebe umgesetzt worden, so dass ich mit dem Lesen nicht mehr aufhören konnte und völlig gebannt war von dieser Lektüre. Patricia Schröder hat es geschafft mich mehrmals zu überraschen und auf ihren ersten Band noch etwas drauf zu setzen. Denn mit dem Vorwissen kennt man schon einige Hintergründe, auf die die neuen Rätsel aufbauen. Obwohl ich es inzwischen besser hätte wissen müssen, bin ich in so einige Fallen getappt und habe mich gutmütig an der Nase herumführen lassen. Wie schon im ersten Band findet ein Mailaustausch zwischen verschiedenen Personen statt. Hier hauptsächlich zwischen Vincent und Klarisse. Das sorgt für einen roten Faden, der beide Romane stärker miteinander verbindet und eine größere Verbindung erstellt. Patricia Schröder ist ihrem Schreibstil also treu geblieben. Sehr schön fand ich die Rolle, die Klarisse zugedacht wurde. Schon im ersten Band sorgte sie für einigen Aufruhr und war sehr egoistisch. Innerhalb dieser Geschichte konnte ich wundervoll beobachten, welche Wandlungen Klarisse erlebt und wie sie sich verändert. „Vollmondkuss“ und „Neumondkuss“ gehören untrennbar zusammen und ich wage zu behaupten, dass einem die Geschichte aus dem ersten Teil noch einmal transparenter wird, wenn man auch den zweiten Teil gelesen hat. Dadurch zieht man ganz andere Parallelen und sieht verschiedene Wendepunkte in der Handlung. Mein Fazit: Guten Gewissens empfehle ich „Neumondkuss“ weiter. Ich finde nicht nur die Gestaltung des Covers schöner, sondern auch die gesamte Geschichte. Rouben und Jolins Motive werden deutlicher, das Geschehen ist noch ein bisschen verwirrter und dadurch spannender und ich konnte mich nicht mehr losreißen. Am Liebsten würde ich noch einen weiteren Band von den Beiden lesen. Doch ich denke, so langsam müssten der Autorin auch die Ideen ausgehen oder noch ein weiterer Teil könnte nicht mehr mithalten. Diejenigen, die von „Vollmondkuss“ ein wenig enttäuscht waren, sollten einen zweiten Versuch wagen, denn ich habe eine deutliche Steigerung gesehen und bin froh das Schicksal von Jolin und Rouben miterlebt zu haben. Absolut fesselnd und lesenswert.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks