Neuer Beitrag

PatrickHinz

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ihr Lieben,

seid ihr auch der Meinung, dass nichts im Leben so wichtig ist wie Familie?

Mit meinem neuen Roman „Herr S. bekommt Besuch“ habe ich mir endlich einen lang gehegten Wunsch erfüllt: ein Buch zu schreiben über die Konflikte innerhalb einer Familie, vor allem zwischen Eltern und Kind. In diesem Fall ein Kind in Gestalt eines notorischen Singles von über 40, der mit seit dem Tod seines Vaters und Bruders vor vielen Jahren mit seiner Mutter hadert.Und bei eben jenem Herrn S. steht – der Titel deutet es an – unangemeldeter Besuch vor der Tür … 

Dieser Roman ist nicht autobiographisch – ich verstehe mich blendend mit meiner Mutter. Aber ich weiß auch, was für einen enormen Einfluss die Dinge haben, die einem Menschen in der Jugend widerfahren. Die das weitere Leben beeinflussen, die uns prägen, die uns zu denen machen, die wir sind … oder glauben zu sein. Und die Familie ist nun mal die Weiche, die einem heranwachsenden Menschen die Richtung weist, bewusst oder unbewusst.

In meinem Roman „Herr S. bekommt Besuch“ geht es aber nicht nur um die leibliche Familie, sondern auch die, die wir uns selbst suchen – den Kreis der Freunde, der uns besonders nah ist. Denn mit dem hat Herr S. ebenfalls ein gewisses Problem, das es möglicherweise zu lösen gilt.

Ich freue mich sehr darauf, euch Herrn S. mit dem angeknacksten Herzen und seine Mutter mit der messerscharfen Zunge vorzustellen – und freue mich auf eine spannende und vor allem für mich lehrreiche Leserunde mit euch.

Bewerbt euch deswegen jetzt für die 10 eBooks, die mein Verlag dotbooks zur Verfügung stellt – bei mehr Anfragen als Leseexemplaren entscheidet das Los –, und beantwortet dazu einfach die folgende Frage: „Was bedeutet für euch Familie?“

Alles Liebe – euer Patrick Hinz

Autor: Patrick Hinz
Buch: Die kleinen Momente des Glücks

manuk23

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Da bewerbe ich mich gerne für ein E-Pub :)

st-christian

vor 12 Monaten

Alle Bewerbungen

Familie ist mehr als erster, zweiter, dritter verwandschaftsgrad. familie ist zuneigung und manchmal auch abneigung, sie ist die wahl seelenverwandter, die geborgenheit schafft und darum auch immer wahlverwandtschaft. familie ist hafen, müllkippe, garten, park und oft auch parkplatz. familie ist der überschaubare teil der menschheit.... krieg ich jetzt endlich das buch? ;-)

Beiträge danach
16 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

AnneMayaJannika

vor 11 Monaten

6. Leseabschnitt: Die Reise beginnt, Abflug, Wer bin ich
Beitrag einblenden

Ichmuss gestehen, als Marie am letzten Abend ruhig mit den Rotwein da saß, war mir klar, was passiert.
Ich musste mich daran erinnern, wie sie Stefan am Anfang bat, genug Schalftabletten im HAus zu haben, für den Fall der Fälle.
Es war ein unausweichliches und auch trauriges Ende. Ic habe am Weihnachtsmorgen weinend im Bad gesessen und das Buch durch gelesen.
Trotzdem danke.
Ic mag Herrn S immer nochnicht, gerade weil er die Welt immer noch in Gut- und schelchtmenschen einteilt, auch wenn er jetzt mal die andere Seite ausprobiern will.
Vielleicht gibt es für ihn noch Hoffnung, denn auch Ellen kommtzurück!

AnneMayaJannika

vor 11 Monaten

Fazit und Rezensionen
Beitrag einblenden

Lieber Patrick, ich hoffe, du hattest ein friedliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben (Freunde und Familie).
Vielen Dank. Ich werde ein paar A-wörter aus der Rezi streichen, wenn ich sie diese Woche schreibe.
Danke, das ich mitlesen durfte (auch wenn ich hier die einzige bin). Werde mir für nächstes Jahr (ist ja bald) noch Pennys Fest auf den Wunschzettel legen.
Und dann hab ich noch eine Persönliche Frage, welcher Jahrgang bist du. Ich frage, weil ich für die Themen-Challenge einen Autor brauche, der so alt ist wie ich :-)
Vielen Dank

AnneMayaJannika

vor 11 Monaten

5. Leseabschnitt: Herzensangelenheiten, Familienbande, Korsika
Beitrag einblenden

Herzenangelegenheiten: Im Rausch SMS schreiben, sehr gewagt. Aber wie heißt es so schön, wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Die Idee mit Korsika finde ich wunderschön. Da hätte er doch auch früher drauf kommen können.
Das Pascal so dagegen ist, weil Marie so krank ist, hätte ich nicht gedacht, ich dachte, er wäre auch sofort Feuer und Flamme. Aber vielleicht sieht man daran, das er doch gar nicht so abgedreht ist, wie er scheint und auch ein Weltverbesserer kann Zweifel haben!

PatrickHinz

vor 11 Monaten

5. Leseabschnitt: Herzensangelenheiten, Familienbande, Korsika
@AnneMayaJannika

Liebe AnnaMaya,

zunächst einmal sorry für meine späte Antwort. Aber ich war in der Tat familiär im Niemandsland und hatte mein Laptop zuhause vergessen. Und ich kann auf meinem Handy so schlecht tippen. Zunächst einmal einen Trommelwirtbel – für Dich! Gefolgt von einem dreifachen HipHipHurraaa! Denn Du hast Herrn S. (dem Arschloch) und mir bzw der Geschichte die Stange gehalten! Das finde ich supertoll und betrachte es als mein ganz persönliches Weihnachtsgeschenk. Ich finde es total interessant zu verstehen, wie unterschiedlich die Person Herr S. bei Lesern ankommt. Und, für den Fall, dass das früher nicht richtig rüber kam, die Figur war nie so angelegt, dass man ihn am Ende liebevoll in den Arm nehmen möchte, denn wie Du ja bereits gesagt hattest, man kann nicht alles damit entschuldigen, was einem in der Kindheit oder Jugend widerfahren ist, aber man kann es zumindest nachvollziehen und begreifen, woher es kommt. Wie auch am Ende des Buches beschrieben: Es ist nie zu spät, an sich zu arbeiten. Und das ist letztendlich die Quintessenz des Buches: DER IST ZU ALT, DER ÄNDERT SICH NIE gibt es nicht. Man kann immer Dinge ändern im eigenen Leben, egal ob man 18 oder 88 ist ...

Danke für Deine Inspiration, liebe AnnaMaya.

Dein Patrick

PS: Ich bin Jahrgang 73 – und damit wahrscheinlich schon viel zu alt für Deine Challenge ;)

AnneMayaJannika

vor 11 Monaten

5. Leseabschnitt: Herzensangelenheiten, Familienbande, Korsika

PatrickHinz schreibt:
Liebe AnnaMaya, ... Dein Patrick PS: Ich bin Jahrgang 73 – und damit wahrscheinlich schon viel zu alt für Deine Challenge ;)

Ja, ich finde es schade, das hier kaum Austausch statt gefunden hat, außer mit dir.
Das Du die Weihnachtstage offline genossen hast, finde ich auch mal ganz angenehm zu hören, denn ich bin auch nicht wirklich ein Fan von tippen auf Kleinstgeräten (dicke Finger?!?) und setzte mich dann auch lieber an den PC.

Die ehrlich Antwort für die Challenge mit dem Jahrgang ist, ich war nahe dran, aber du bist zu jung oder ich zu alt :-) Bin 72 :-) Trotzdem Danke

AnneMayaJannika

vor 11 Monaten

Wie gefäll euch das Cover?

Das Cover ist lustig, aber hat ja nu gar nix mit der Geschichte zu tun. Ich hätte ein ein einfarbiges oder eine Naturaufnahme passenden zu "Schmetterlinge und Bäume" ok gefunden.

Aber deine Cover sind ja alle hell blau und Tiere drauf, also ist der Wiedererkennungseffekt auch da!

AnneMayaJannika

vor 11 Monaten

Fazit und Rezensionen

Und die Rezi ist auch noch dieses JAhr fertig geworden:

https://www.lovelybooks.de/autor/Patrick-Hinz/Herr-S-bekommt-Besuch-Roman-1359890035-w/rezension/1408441977/

Guten Rutsch und ein erfolgreiches 2017.

Im neuen Jahr stell ich sie noch bei amazon ein.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks