Susanne Fröhlich Feuerprobe

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(10)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuerprobe“ von Susanne Fröhlich

DER NEUE ROMAN VON BESTSELLERAUTORIN SUSANNE FRÖHLICH

Andrea Schnidt ist überglücklich! Paul hat ihr zum 50. Geburtstag eine Kreuzfahrt geschenkt und ihr damit einen absoluten Traum erfüllt! Aber unbeschwert kann sie die Vorfreude nicht genießen, dafür gibt einfach zu vieles, was ihr Kopfzerbrechen bereitet. Ihre demente Mutter und deren Pflegerin Malgorzata scheinen merkwürdige Geheimnisse zu haben, ihr Sohn Mark hängt nach knapp bestandenem Abitur nur noch zu Hause rum, und ihre Freundin Sabine hat ein riesiges Problem wegen ihres Alters. Aber das ist bei weitem noch nicht alles: Paul möchte auch seine zickige Tochter Alexa mit aufs Schiff nehmen und verrät zudem nicht, wohin die Reise geht. Andrea hat also alle Hände voll zu tun und muss dabei vor allem eins: die Nerven behalten!

Susanne Fröhlich erzählt intelligent, einfühlsam, lebensnah und enorm lustig davon, wie es ist, wenn Familie, Freunde und der Partner einen auf die Probe stellen – da muss man durch!

„Wie würde ich mein momentanes Leben bewerten? Geschieden, Liebesleben aber gut. Beruf öde, aber okay. Drei von fünf Sternen, würde ich sagen.“

Das ist zu wenig, beschließt Andrea. Das müssen mehr Sterne werden! Und weil Andrea weiß, dass man im Leben selten was geschenkt bekommt, nimmt sie die Sache selbst in die Hand und stellt sich den Herausforderungen. Inklusive dementer Mutter und dauergechilltem Sohn. Ohne eine riesengroße Portion Optimismus und unerschrockenen Einsatz geht da gar nichts!

Dieses spannende humorvolle Buch hat mich mitgenommen!!!

— Lemala

Es ist immer wieder schön von Andrea Schnidt zu lesen. Mit einer Prise Humor erkennt man sich oft in ihrem Alltag wieder.

— Birkel78

Andrea Schnidt ist immer wieder nett für zwischendurch...

— meisterlampe

Etwas schwächer als Wundertüte

— thesmallnoble

Ich lese die Reihe um Andrea Schnid und ihre Familie von Anfang an und fühle mich gut unterhalten. Frau Fröhlich hat einen herrlichen Humor, der natürlich teilweise etwas überspitzt ist, dafür sind die Geschichten "aus dem Leben". Es ist eben nicht immer alles Friede, Freude Eierkuchen in dieser Familie, man findet sich in vielem selbst wieder. Freue mich schon auf eine Fortsetzung.

— EmilyPotter

Super!!! :-)

— sandra1983

Super!!! :-)

— sandra1983

Andrea Schnidt geht in die nächste Runde..Immer noch eine leicht - fröhliche Lektüre..

— orchidee25

Stöbern in Liebesromane

Winterduft und Schneeflockenküsse

tolle Kurzgeschichte zur Weihnachtszeit

Fantasy Girl

Just one dance - Lea & Aidan

Schönes Buch für zwischendurch!

Jaani

Wintersterne

Roman mit einigen Längen, aber einer sehr gelungenen Beschreibung des wunderbaren Flairs Prags

MelaKafer

Berühre mich. Nicht.

Emotionale & fesselnde Liebesgeschichte, welche hoffentlich noch ihr Happy End finden wird...

cityofbooks

Gut geplant ist halb verliebt

Humorvolle Liebesgeschichte mit überraschendem, kitschigem Ende! Sehr unterhaltend, hat Spaß gemacht es zu lesen.

Romantikerin

Frühlingsglück und Mandelküsse

Nettes Buch, aber eher mal für Zwischendurch und nichts wirklich Besonderes

NaddlDaddl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eBook Kommentar zu Feuerprobe von Susanne Fröhlich

    Feuerprobe

    Stephan Eisenbach

    via eBook 'Feuerprobe'

    Ich habe das Buch im Urlaub gelesen.Es war wie immer super und konnte es nicht aus der Hand legen, ausserdem war es mein erstes E-book Ich habe alle Bücher von Susanne Fröhlich gelesen, das war eines der Besten und die Familie ist mir regelrecht vertraut. Da ich Frau Fröhlich mal kurz kennengelernt habe und in Frankfurt lebe hab ich noch mehr Beezug zu Ihren Romanen und warte schon auf das nächste Buch.

    Mehr
    • 6
  • Kreuzfahrt zum 50.

    Feuerprobe

    Engelchen07

    04. June 2017 um 15:16

    Andrea bekommt von ihrem Lebensgefährten zu ihrem 50. Geburtstag eine Kreuzfahrt geschenkt und ist überglücklich. Das hat sie sich schon so lange gewünscht! Allerdings verrät ihr Paul nichts näheres und Andrea muß sich überraschen lassen wo genau es hingeht. Also packt sie zwischen ihrem Alltagsstress noch schnell die Koffer. Doch dann gibt's Probleme bei ihrer demenzkranken Mutter und deren Pflegerin, ihr Sohn Mark vergammelt lieber auf dem Sofa als sich um eine Ausbildungsstelle zu kümmern und zu allem Überfluß erfährt Andrea auch noch dass Pauls zickige Tochter Alexa mit auf die Kreuzfahrt kommt. Doch statt toll Richtung Karibik zu düsen führt Paul seine beiden Damen auf eine vegane Rhein-Kreuzfahrt. Sehr zur Freude der beiden Damen! Ein sehr nett geschriebenes und kurzweiliges Buch. Kann man gut als Sommerlektüre empfehlen. Mir haben am besten die kleinen "Dialekt"-Einwürfe vom Ex-Schwiegervater Rudi gefallen.

    Mehr
  • Aus dem Leben gegriffen und köstlich verpackt

    Feuerprobe

    Lemala

    13. February 2017 um 18:31

    Die ,,Feuerprobe" ist mein allererstes Buch das ich von Susanne Fröhlich lese und ich bin total begeistert. Sie beschreibt alltägliche Probleme aus dem Leben mit soviel herrlichem Witz und Menschlichkeit, das jeder sich in verschiedenen Situationen wiederfindet. Ex-Schwiegervater Rudi mit seinem hessischen Dialekt gefiel mir besonders. Ein gewisser Spannungsbogen wird bis zum Ende gehalten, sodas ich mich immer sehr auf das Weiterlesen freute. Da man die Familie um Andrea Schnidt , auch deren Freunde und Bekannte schon so gut kennt, möchte ich unbedingt wissen wie es weitergeht oder was vorher war. Es wird garantiert nicht mein letztes Buch dieser Autorin sein, ein köstlicher Lesespass!

    Mehr
  • Etwas schwächer als Wundertüte

    Feuerprobe

    thesmallnoble

    13. January 2017 um 09:11

    Nachdem mir mein erster Roman von Susanne Fröhlich Wundertüte ziemlich gut gefallen hat, finde ich diesen Teil etwas mühsamer zu lesen. Nichts desto trotz zeigt sie viel von ihrer humorvollen Seite, die wir alle so geliebt haben. Natürlich kommt auch zum Tragen, dass sie es in ihrem Alter nicht mehr nur mit Frieden, Freude, Eierkuchen zu tun hat, sondern auch mit gewissen Problemen, die das Alter mit sich bringt. Und das spiegelt sich auch etwas in ihrem Schreiben wider. Trotz allem behält sie ihren Humor! Und so ist der Roman ein angenehmer Zeitvertreib, den man auch nicht so schnell beiseite legt.

    Mehr
  • Wieviel Sterne verdient mein Leben?

    Feuerprobe

    abuelita

    22. November 2016 um 08:51

    Andrea Schnidt ist überglücklich! Paul hat ihr zum 50. Geburtstag eine Kreuzfahrt geschenkt und ihr damit einen absoluten Traum erfüllt! Aber unbeschwert kann sie die Vorfreude nicht genießen, dafür gibt einfach zu vieles, was ihr Kopfzerbrechen bereitet. Ihre demente Mutter und deren Pflegerin Malgorzata scheinen merkwürdige Geheimnisse zu haben, ihr Sohn Mark hängt nach knapp bestandenem Abitur nur noch zu Hause rum, und ihre Freundin Sabine hat ein riesiges Problem wegen ihres Alters. Aber das ist bei weitem noch nicht alles: Paul möchte auch seine zickige Tochter Alexa mit aufs Schiff nehmen und verrät zudem nicht, wohin die Reise geht. Andrea hat also alle Hände voll zu tun und muss dabei vor allem eins: die Nerven behalten!Soweit der Klappentext. Als Fan der Autorin war es klar, dass ich dieses Buch lesen musste und ich wurde auch nicht enttäuscht. Ich habe mich amüsiert und wurde auch zum Nachdenken angeregt.Natürlich ist einiges überspitzt gezeichnet und nicht sehr real, aber was macht das schon – das ist in vielen Büchern so und Susanne Fröhlich hat ja auch keinen „Tatsachenbericht“ geschrieben, sondern ein Buch, das unterhalten soll.Dass hier einige aktuelle Themen angekratzt, aber nicht weiter ausgeführt wurden bzw. nur eher oberflächlich behandelt wurden, mag manchen stören-ich hätte es eher unpassend gefunden, diese in einem heiteren Roman zu vertiefen.Fast zu viel allerdings wurde mir die Selbst-Reflektion der Protagonistin Andrea. Da wäre in meinen Augen weniger mehr gewesen….

    Mehr
  • Einerseits ... andererseits

    Feuerprobe

    consoul

    16. November 2016 um 11:42

    Worum geht es und wie war es?Andrea Schnidt is back!! Ach, lange musste ich wieder warten, aber letztlich hat sich das Warten gelohnt und ich konnte wieder einen Blick in das Familienleben der Schnidts werfen!Im neuen Buch begeben wir uns mit Andrea, Paul, dem neuen Mann an ihrer Seite, und dessen Tochter Alexa auf Kreuzfahrt ... und was für eine Kreuzfahrt!! Außerdem sorgen der "Amöbensohn" Mark durch permanentes Herumliegen und Nichtstun sowie Andreas Mutter und die polnische Pflegekraft für sorgenvolle Abwechslung. Immer wieder kommen die typischen Selbstzweifel und Gedankengänge von Andrea durch und lassen zumindest mich als Leserin oft einen Blick in den eigenen inneren Spiegel werfen.Ich mag die Schnidts, habe mich voll an sie gewöhnt und es fühlt sich so an, als würden sie tatsächlich in meiner Nachbarschaft leben. Es ist also ein immer wieder tolles und erfreutes Wiedersehen! Aber in diesem Band haben mich zwei Sachen enorm gestört: einmal hat Susanne Fröhlich sich selbst erwähnt, was ich merkwürdig fand, weil es nicht sein musste. Und der andere Punkt, der mich störte, war die Formulierung einerseits ... andererseits. Das kam mir irgendwann schon zu den Ohren heraus und nahm mir etwas Lesespaß. Frau Fröhlich, das können Sie besser!!!!Ansonsten bleibt meine Vorfreude auf den neuesten Band ungebrochen, ich glaube, das wird wieder sehr amüsant!Und ich gebe diesem Buch 4 von 5 Sternen und wer Andrea Schnidt noch nicht kennt, dem empfehle ich die Reihe sehr!!!

    Mehr
  • Eine absolut gelungene Fortsetzung!

    Feuerprobe

    sandra1983

    09. October 2016 um 18:45

    Nachdem mir die Vorgängerbände teilweise nicht mehr so gut gefallen haben wie der Anfang der ganzen Serie um Andrea Schnidt und ihre Familie, hat die Autorin hier wieder einen sensationellen, kurzweiligen, sehr lustigen Roman geschrieben! Manches Mal musste ich sehr laut auflachen. Ein paar kleinere Szenen waren für mich vorhersehbar, was aber nicht weiter schlimm war.Es war schön, wieder auf die altbekannten und ein paar neue Charaktere zu treffen. Ausgelaugt finde ich die Geschichten noch ganz und gar nicht, hier zeigt die Autorin, dass es eigentlich noch jede Menge rund um Familie Schnidt zu erzählen gibt.Ich freue mich auf eine Fortsetzung, denn die letzten Seiten des Romans bieten dafür schon eine Steilvorlage 👍😀

    Mehr
  • Wieder mal ein herrliches Lesevergnügen mit Andrea Schnidt

    Feuerprobe

    Lilli33

    08. October 2016 um 20:12

    Gebundene Ausgabe: 320 SeitenVerlag: FISCHER Krüger (22. September 2016)Sprache: DeutschISBN-13: 978-3810530233Preis: 17,99€auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich Wieder mal ein herrliches Lesevergnügen mit Andrea Schnidt Inhalt:Zum 50. Geburtstag schenkt Paul Andrea eine Kreuzfahrt. Leider ist Andreas Freude darüber nicht ungetrübt, denn Pauls zickige Tochter Alexa kommt auch mit. Außerdem macht sich Andrea Sorgen um ihren Sohn Mark, der nach mühsam bestandenem Abitur seit Monaten dabei ist, sich selbst zu finden und herauszufinden, was er machen will, vorzugsweise im Bett oder auf der Couch. Dann ist da auch noch die demente Mutter, die unter der Fürsorge ihrer polnischen Pflegerin immer mehr zu verkommen scheint. Andrea beschließt, dass sich etwas ändern muss.Meine Meinung:Die Reihe um Andrea Schnidt hat ja nun schon einige Bände und natürlich entwickelt sich das Leben von Andrea immer weiter. Trotzdem kann man die einzelnen Bücher auch gut für sich allein lesen. Welche Bedeutung die einzelnen Personen für Andrea haben, ergibt sich ganz schnell beim Lesen. Auch mit „Feuerprobe“ hat Susanne Fröhlich mich – wie schon mit den Vorgängerbänden – wieder köstlich unterhalten. Immer wieder finde ich mich oder auch mal meine Freunde und Bekannten in ihren Protagonisten wieder. Die Ereignisse sind einfach aus dem echten Leben gegriffen. Die Autorin beobachtet die Menschen anscheinend mit viel Einfühlungsvermögen. Heraus kommt dann eine sehr lebendige Geschichte, die sich auch tatsächlich so zutragen könnte, von ein paar übertriebenen Spitzen mal abgesehen. Dabei sorgt Susanne Fröhlich mit ihrer humorvollen Darstellung und mit viel (Selbst-) Ironie und Sarkasmus dafür, dass einem die eigenen alltäglichen Probleme gar nicht mehr so schlimm erscheinen. Dieses Buch sprüht vor Wortwitz und klugen Aussagen. Dafür ist vor allem auch Andreas Exschwiegervater Rudi mit seinem hessischen Dialekt verantwortlich. Diesen Mann muss man einfach lieben. Ich kann nur hoffen, dass uns Andrea Schnidt noch lange erhalten bleibt und wir sie auf ihrem weiteren Lebensweg begleiten dürfen. Zumindest der kommende Lebensabschnitt dürfte eine Herausforderung für die 50-Jährige werden. Die Reihe:1. Frisch gepresst2. Frisch gemacht!3. Familienpackung4. Treuepunkte5. Lieblingsstücke6. Lackschaden7. Aufgebügelt8. Wundertüte9. Feuerprobe ★★★★★

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks