Thomas Großbölting Friedensstaat, Leseland, Sportnation?

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Friedensstaat, Leseland, Sportnation?“ von Thomas Großbölting

War die DDR ein 'Friedensstaat', ein 'Leseland', eine 'Sportnation'? Nahm sie zu Recht für sich in Anspruch, ein 'Hort des Antifaschismus' zu sein? Gab es wirklich eine Gleichberechtigung von Mann und Frau? Und gehen die Erfolge Finnlands in den jüngsten Pisa-Studien tatsächlich auf eine Kopie des DDR-Bildungssystems zurück? 16 renommierte Autorinnen und Autoren gehen den bis heute wirkenden Legenden der DDR auf den Grund. Sie untersuchen detailliert und ergebnisoffen die Urteile und Vorurteile über den sozialistischen deutschen Staat. Von verschiedenen Disziplinen aus beleuchten sie die einzelnen Gesellschaftsbereiche der DDR und stellen den Meinungen überprüfbare Fakten gegenüber. Mit Beiträgen von Jutta Braun, Gunilla Budde, Anselma Gallinat, Thomas Großbölting, Stefan Haas, Dierk Hoffmann, Rainer Karlsch, Sabine Kittel, Christoph Kleßmann, Wolfgang Lambrecht, Christoph Links, Marc-Dietrich Ohse, Patrice G. Poutrus, Matthias Rogg, Rüdiger Schmidt und Hermann Wentker.

Stöbern in Sachbuch

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

Gemüseliebe

Tolle neue Ideen für vegetarische Gerichte, die einfach und für jedermann nachkochbar sind.

niknak

Die Entdeckung des Glücks

interessanter Überblick zum Thema Glück - nicht nur im Job

Sylwester

55 Jahre Bundesliga - das Jubiläumsalbum

Der Meister der Fußballanekdoten hat wieder zugeschlagen

ech

Brot

Ein würdiges Buch mit individueller Note über ein traditionelles Kulturgut, in dem mehr steckt, als man vermutet.

aspecialkate

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit den Stereotypen der DDR wissenschaftlich aufgeräumt

    Friedensstaat, Leseland, Sportnation?

    Sokrates

    11. December 2013 um 10:40

    Dieses Buch hat mich angesprochen: Historiker aller Schwerpunkte haben sich mit den zählebigsten Mythen der DDR-Geschichte beschäftigt und sind zu sehr interessanten Ergebnissen gekommen. Wer aus der DDR stammt, wird beispielsweise die Einschätzung, die DDR habe hochwertige Produkte produziert, die im Vergleich zu den heutigen um Längen besser waren, häufiger hören. Dies mag in manchen Bereichen stimmen, in der Mehrzahl der als Beispiele herangezogenen Produktionsgüter jedoch nicht. Denn bereits der erste Artikel entlarvt die DDR als Wirtschaftsstandort und konstatiert, dass die DDR einerseits infolge ihrer Produktionsmittelknappheit und andererseits aufgrund ihrer 'unfreiwilligen' (ideologischen) Autarkie alles hat alleine stämmen, entwickeln und produzieren müssen schlichtweg überfordert war. Das Ende der DDR - so das Resümee des Bandes - war nicht nur ein rein finanzielles bzw. politisches, sondern vor allem ein gesellschaftliches, denn der DDR war es nicht gelungen, die gestiegenen Konsumwünsche ihrer Bevölkerung gerecht zu werden, ohne dass man infolge der noch in den 1980er Jahren vorherrschenden Knappheit massiv an Lebensstandard verloren hätte. Und das wäre - unter der Zielvorgabe, der Sozialismus müsse als 'besseres' Wirtschafts- und Sozialsystem gegenüber dem Westen standhalten - das faktische Aus der DDR gewesen. Zusammenfassend lässt sich jedoch feststellen, dass die Infrastruktur in vielen Bereichen besser ausgebildet war als in Westdeutschland, Finanz- und Materialnot fraßen jedoch einen Gutteil des 'Vorteils' wieder auf und führten faktisch eher zu Frust und Ärmlichkeit, als zu 'glücklichem Sozialismus'. Sehr erhellende Lektüre.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks