Walther von der Vogelweide Gedichte

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gedichte“ von Walther von der Vogelweide

»Wiste sie den willen mîn, liebes unde guotes des wurd ich von ir gewert.« Das Schöne und Gute inmitten von Erbfolgeschlachten und Kreuzzügen. Walther von der Vogelweide ist im Geist seiner Verehrer zum edlen Ritter geworden. Dabei war er ein wandernder Sänger – und Berufskünstler waren in der High Society des Mittelalters nicht wohlgelitten. Seine Randstellung hat ihm einen eigenen Blick ermöglicht, persönlich und politisch. Kein anderer Dichter des Mittelalters bezieht so deutlich Position wie er. Mit dem Werkbeitrag aus der dritten, völlig neu bearbeiteten Auflage von Kindlers Literatur Lexikon.

Stöbern in Klassiker

Stolz und Vorurteil

Sehr gut! Bester Klassiker aller Zeiten.

buecher_liebe

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

Das Fräulein von Scuderi

Sehr langweilig (ich musste es für die Schule lesen)

Dreamcatcher13

Das Bildnis des Dorian Gray

Eines der Bücher, die mich am meisten beeindruckt haben:)

Hutmacherin

Buddenbrooks

Literaturgeschichte made in Germany - leider heutzutage zur Schul(qual)lektüre verkommen

MackieMesser229

Ulysses

Ich bin froh, dass ich es bis ans Ende geschafft habe! Vielleicht in ein paar Jahren nochmals.

sar89

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen