Hallo ihr Leseratten :) ich bin mal wieder auf der Suche nach eine...

Neuer Beitrag

ZoeAnn

vor 7 Jahren

Hallo ihr Leseratten :) ich bin mal wieder auf der Suche nach einem guten Buch. Diesmal wünsch ich mir ein Buch komplett aus der Sicht des Bösewichts. Zum Beispiel eines Serienkillers. Kennt ihr zu diesem Kriterium gute Krimis oder Thriller?

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

vielleicht "der kindersammler"

Papiertourist

vor 7 Jahren

American Psycho schon gelesen?

Chrele

vor 7 Jahren

@Papiertourist

Dachte ich auch gerade dran. Ist aber WIRKLICH nix für schwache nerven und mägen ;)

kleinfriedelchen

vor 7 Jahren

Der Menschenräuber. Ist zeitweise aber auch aus Sicht von anderen Personen geschrieben.

Buch: Der Menschenräuber

Volpina

vor 7 Jahren

"Des Todes dunkler Bruder" - hab ich selbst noch nicht gelesen, steht aber auf meiner Wunschliste

Buch: Des Todes dunkler Bruder

Himmelfarb

vor 7 Jahren

Eines meiner Lieblingsbücher: "Der Mörder" von Georges Simenon

BertaB

vor 7 Jahren

Paul Cleaves "Der siebte Tod" - ist aber auch nicht nur komplett aus der Sicht des Bösewichts - es gibt auch noch andere Perspektiven.

ZoeAnn

vor 7 Jahren

@Volpina

Ist das Buch besser als die Serie? Ich mein, die Serie ist nicht schlecht. Aber auch kein Super-Hit.

Volpina

vor 7 Jahren

@ZoeAnn

da gehn die Meinungen auseinander , hab das Buch ja noch nicht gelesen, kann mir also noch kein eigenes Bild machen.

Kathrin.Ri

vor 7 Jahren

Ich empfehle "Sorry" von Zoran Drvenkar. Es ist gesplittet. Nicht nur aus der Sicht des Killers, sondern auch aus der Sicht der Anderen. Aber die Stellen, die aus seiner -nein, ich muss mich korrigieren.. DEiNER- Sicht geschrieben sind, sind absolut gut. Denn einige Passagen sind auch so geschrieben, dass man selbst der Killer ist und ja. Würde es dir auf jeden Fall ans Herz legen.

Buch: Sorry

zimmer

vor 7 Jahren

@Volpina

Ich fand die Serie besser als das Buch, was hauptsächlich daran lag, dass den Nebencharakteren mehr Spielraum gelassen wurde und das etliche, geniale Momente hervorbrachte, vor allem mit Dexters Partnerin. Ansonsten sind Buch und Serie sehr ähnlich, zumindest was die erste Staffel angeht. Teilweise wurden sogar ganze Abschnitte übernommen, und die ersten 2 Episoden entsprechen ca. den ersten 100 Seiten. Diese hab ich allerdings geliebt, und auch danach wird's richtig spannend und auf gewisse Weise skurril lustig. Wenn du allerdings schon die Auflösung aus der ersten Serienstaffel kennst, lass es bleiben, da bekommst du nix neues.

"Der siebte Tod" von Paul Cleave geht auch in die Richtung, war mir aber ein wenig zu sehr auf "Ich töte weils mir Spaß macht, ich bin so lustig" aus, und das war mir ehrlich gesagt zu dumm. "Des Todes dunkler Bruder" hingegen kann man durchaus als spitzfindiges Psychogramm sehen.

bianca_magrathea

vor 7 Jahren

ur genial
nicht unbendigt aus der sicht von....
aber sehr cool
schneller als der tod
von bazell

ZoeAnn

vor 7 Jahren

@bianca_magrathea

wow die Leseprobe is der Hammer.

Volpina

vor 7 Jahren

@zimmer

wenn ich das richtig sehe, gibt es auch einen Buchnachfolger

hebersch

vor 7 Jahren

Hallo,

ich bin ein großer Fan der in Australien spielenden Krimis von Garry Disher um den Gauner Wyatt. Im Verzeichnis lieferbarer Bücher heißt es zum Buch "Dreck" :
Wyatt hat es auf die Lohngelder einer Baufirma abgesehen, die im australischen Busch eine Pipeline verlegt. Gemeinsam mit Leah, einer ehemaligen Prostituierten, stellt er ein Team zusammen, um den Geldtransporter abzufangen. Doch sie sind nicht die einzigen die Beute machen wollen. Zu allem Überfluss setzen die Mesics aus Sydney den suspendierten Ex-Bullen Letterman als Kopfgeldjäger auf Wyatt an, weil der Ihnen einst bei einem Drogendeal in Melbourne in die Quere kam. Alles in allem keine guten Voraussetzungen für Wyatt, um ungestört arbeiten zu können ...

Ich habe mittlerweile fast alle gelesen und war noch nie enttäuscht!
Viel Spaß und Grüße

Autor: Gary Disher
Buch: Dreck

Splitterherz

vor 7 Jahren

Ich habe mir letztens zwei Bücher von Dan Wells gekauft: "Ich bin kein Serienkiller" und "Mr. Monster" ich habe leider noch keins davon gelesen, aber wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Bücher aus der Sicht eines ca. 15 Jahre alten Jungen geschildert, der weiß, dass er potenzial zu einem Serienkiller hat. Krampfhaft versucht er das Monster in sich zu unterdrücken. Soll gut sein, besonders der zweite Teil . Ist eine Triologie, der dritte Band kommt im Oktober in die Läden! ;)

Autor: Dan Wells
Bücher: Mr. Monster,... und 1 weiteres Buch

Lilitu

vor 7 Jahren

Teilweise aus der Sicht des Mörder geschrieben ist die E.L.-Pender-Reihe von Jonathan Nasaw:
* Die Geduld der Spinne (Originaltitel: The Girls He Adored, 2001)
* Angstspiel (Originaltitel: Fear Itself, 2003)
* Seelenesser (Originaltitel: Twenty-Seven Bones, 2004)
* Der Kuss der Schlange (Originaltitel: When she was bad, 2007)
* Der Sohn des Teufels (Originaltitel: The Boys From Santa Cruz, erscheint im August 2010 auf Deutsch)
Ich habe alle bisher erschienen Bücher regelrecht verschlungen und fand es immer schade, wenn ich sie viel zu schnell durchgelesen hatte.

Autor: Jonathan Nasaw

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Die Wohlgesinnten von Jonathan Littell.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 7 Jahren

Die Geduld der Spinne von Jonathan Nasaw, war selbst sehr begeistert mal ein Buch teilweise aus der Sicht eines Multiplen Serienkillers zu sehen, ist wirklich sehr gut

Neuer Beitrag