Amelia Blackwood Gebundene Herzen - Brüder

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(2)
(2)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gebundene Herzen - Brüder“ von Amelia Blackwood

Toms Glück scheint zum Greifen nah. Endlich hat er Blue für sich gewinnen können und sie öffnet sich ihm jeden Tag mehr. Doch der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws tobt weiter und droht, an die Öffentlich­keit zu geraten. Verrat und Korruption gehören zur Tagesordnung. Darüber hinaus holen Tom die Schatten seiner Vergangenheit ein und er muss mit sich selbst ins Reine kommen. Als ein unerwarteter Gegner auftaucht und Tom gezwungen wird, auf Leben und Tod für seine Liebe zu kämpfen, gerät er an seine Grenzen. Kann er gegen seine inneren Dämonen aber auch gegen einen überlegenen Widersacher bestehen, und somit seiner Liebe zu Blue den Weg ebnen?

Hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie der erste Band. Trotzdem immer noch gute Unterhaltung

— puckidu

Der hohe Spannungsbogen und der flüssige Schreibstil fesseln einen ans Buch bis man die letzte Seite umgeblättert hat. Absoluter Lesetipp!

— Mirimaria

Unterhaltsam, kurzweilig, spannend. Einige Konflikte werden aber zu schnell gelöst und die Story wirkt u. a. wegen der Zeitsprünge gehetzt.

— Tini_S

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Neue Gegner, Action, Kampf und Artefakte

his_and_her_books

Phönix

Eine komplexe Story, die mit ihrer beklemmenden Atmosphäre und der wendungsreichen Handlung nicht zur Ruhe kommen lässt

aly53

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Für mich ein wahres Meisterwerk! Das müsst ihr lesen!

annso24

Gwendys Wunschkasten

Das ist King! Wenn auch mit leisen Tönen.

NiliBine70

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Allen die gerne düstere Fantasy lesen, und kein Problem mit blutigen und brutalen Szenen haben, kann ich das Buch empfehlen.

Nenatie

Das Erwachen des Feuers

Ein gesunder Mix aus Fantasy, Steampunk und Abenteurroman

Ally91

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überraschend, spannend und gefühlvoll ...

    Gebundene Herzen - Brüder

    Mirimaria

    29. December 2014 um 11:45

    Wer "Blue: Gebundene Herzen 1" gemocht hat, wird auch diesen Teil wieder lieben. Der hohe Spannungsbogen und der flüssige Schreibstil fesseln einen ans Buch bis man die letzte Seite umgeblättert hat. Blue findet sich immer mehr in ihrer Rolle als zukünftige Vampirkönigin zurecht. Sie lernt Tom zu vertrauen und er wird zu einer wahren Stütze. Man erhält Einblick in seine Vergangenheit. Sein Bruder Daniele taucht plötzlich auf und damit gewinnen die allgegenwärtigen Schwierigkeiten an neuer Dimension. Man lernt auch Irbis, Blues Bruder besser kennen. "Brüder" ist eine absolute Leseempfehlung an alle, die Vampirgeschichten weg von allen Klischees mögen.

    Mehr
  • sehr gute Fortsetzung

    Gebundene Herzen - Brüder

    Manja82

    07. September 2014 um 12:57

    Kurzbeschreibung: Toms Glück scheint zum Greifen nah. Endlich hat er Blue für sich gewinnen können und sie öffnet sich ihm jeden Tag mehr. Doch der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws tobt weiter und droht, an die Öffentlichkeit zu geraten. Verrat und Korruption gehören zur Tagesordnung. Darüber hinaus holen Tom die Schatten seiner Vergangenheit ein und er muss mit sich selbst ins Reine kommen. Als ein unerwarteter Gegner auftaucht und Tom gezwungen wird, auf Leben und Tod für seine Liebe zu kämpfen, gerät er an seine Grenzen. Kann er gegen seine inneren Dämonen aber auch gegen einen überlegenen Widersacher bestehen, und somit seiner Liebe zu Blue den Weg ebnen? (Quelle: Sieben Verlag) Meine Meinung: Tom und Blue sind nun beide Vampire und endlich auch ein Paar. Es könnte alles so schön sein und so langsam sollte auch mal Ruhe einkehren. Doch es kommt anders. Der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws wird immer schlimmer, die Angriffe werden häufiger. Und Tom wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Dann taucht ein Gegner auf und Tom ist gezwungen zu kämpfen, für Blue und für die Liebe. Kann er das schaffen? Hat die Liebe eine Chance? Der Roman „Brüder“ stammt von der Autorin Amelia Blackwood. Es ist der zweite Teil der Reihe „Gebundene Herzen“ und es ist sehr empfehlenswert den ersten Teil „Blue“ vorher zu lesen. So versteht man die Zusammenhänge wesentlich besser und kommt gut mit der Handlung mit. Die Charaktere sind soweit bereits gut bekannt. Blue wirkt gereift. Mit den neuen Dingen in ihrem Leben kommt sie eigentlich ganz gut klar. Sie weiß wer sie ist und auch wo sie steht. Allerdings eines muss Blue lernen, sie muss vertrauen. Vor allem Tom kann und sollte sie vertrauen. Tom steht Blue zur Seite und ist immer für sie da. Okay, er benimmt sich manchmal schon wie ein Macho aber was solls. Für ihn ist auch vieles sehr neu, doch er schlägt sich wacker. Bis zu dem Zeitpunkt als ihn seine Vergangenheit einholt. Auch die anderen Charaktere sind wieder sehr gut gelungen. Boss ist wieder mit von der Partie, er gehört aber auch einfach dazu. Und Irbis, Blues Zwillingsbruder, nimmt auch eine größere Rolle ein. Vor allem im Hinblick auf Band 3 ist dies toll, denn in Band 3 geht es um Irbis. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gut zu lesen. Nach einer kurzen Anlaufzeit war ich wieder komplett im Geschehen gefangen und wollte eigentlich nur eines, weiterlesen. Geschildert wird das Geschehen aus wechselnden Perspektiven. So kommen nicht nur Blue und Tom, sondern auch Irbis zur Wort. Die Handlung ist eine Mischung aus Spannung, Drama, Romantik aber auch Herzschmerz. Es ist eigentlich ein ständiges Auf und Ab und es gibt so einige doch auch überraschende Entwicklungen zwischen den Protagonisten. Das Ende hat mich sehr überrascht. Es ist aber gut so wie es ist und macht sehr neugierig auf die Fortsetzung „Irbis“, die im März 2015, ebenfalls im Sieben Verlag, erscheinen soll. Fazit: Kurz gesagt ist „Brüder“ von Amelia Blackwood eine sehr annehmbare Fortsetzung der „Gebundene Herzen“ – Reihe. Sympathsiche Charaktere, der flüssige Stil, der mich gefangen genommen hat und eine Handlung die so ziemlich alles bietet was man sich als Leser wünscht haben mir spannende Lesestunden beschert und lassen mich neugierig wartend auf Band 3 zurück. Durchaus lesenswert!

    Mehr
  • Ein Klasse zweiter Teil mit Spannungsgarantie!!! :D

    Gebundene Herzen - Brüder

    Solara300

    28. August 2014 um 08:15

    Kurzbeschreibung Tom und Blue sind miteinander glücklich und genießen die Stunden der Zweisamkeit, aber Blue hat Aufträge zu erledigen, denn der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws geht weiter und es gibt viele die für beide Parteien spionieren. Aber Blue hat noch eine weitere Aufgabe und zwar sich der Vampirhierarchie anzupassen.... Cover Das Cover ist sehr schön gestaltet und passend zum Inhalt und Titel des Buches gewählt. Für mich ein Eyecatcher. Charaktere Blue ist immer noch sehr taff, wobei sie Ihr Herz nicht außer Acht lässt. Sie muss lernen die Hilfe von anderen anzunehmen. Tom ist sehr verliebt in Blue und muss auch gleichzeitig sich selbst neu annehmen, denn seine Vergangenheit lässt ihn noch nicht los. Schreibstil Die Autorin Amelia Blackwood hat hier eine tolle Fortsetzung mit dieser Reihe hingelegt, die mich durch Ihren flüssigen Schreibstil begeistert hat und die Seiten nur so dahin flogen. Man fiebert wieder gespannt mit wie es mit Blue und Tom und der Vampirhierarchie weitergeht. Meinung Nachdem Blue und Tom eine aufregende Zeit hinter sich haben, genießen sie ihr Liebesglück das durch den tobenden Krieg der Sangualinaris und den Outlaws gestört wird. Aber nicht nur das macht Ihnen zu schaffen sondern auch im speziellen Blue da Sie eine gewisse Rolle die Ihr zusteht laut Vampir Hierarchie annehmen muss. Alles andere als begeistert setzt sie sich dafür auch mit Boss auseinander und muss sich schon bald entscheiden wie es mit Ihrer Liebe weitergeht. Denn auch andere Vampire können auf Blue Anspruch erheben solange sie nicht offiziell mit Tom verbunden ist. Und Tom ist immer an Ihrer Seite und unterstützt Sie, was Ihr sehr schwer fällt, denn immer schon hat sie Ihre Aufgaben im Alleingang bewältigt. Fazit Ein Klasse zweiter Teil der mir sehr gut gefallen hat und den ich hiermit sehr eiterempfehlen kann. Ich freue mich schon auf mehr :D 5 von 5 Sternen

    Mehr
  • schwächer als Teil 1, aber trotzdem spannend

    Gebundene Herzen - Brüder

    littlemhytica

    25. August 2014 um 18:18

    Klappentext Toms Glück scheint zum Greifen nah. Endlich hat er Blue für sich gewinnen können und sie öffnet sich ihm jeden Tag mehr. Doch der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws tobt weiter und droht, an die Öffentlichkeit zu geraten. Verrat und Korruption gehören zur Tagesordnung. Darüber hinaus holen Tom die Schatten seiner Vergangenheit ein und er muss mit sich selbst ins Reine kommen. Als ein unerwarteter Gegner auftaucht und Tom gezwungen wird, auf Leben und Tod für seine Liebe zu kämpfen, gerät er an seine Grenzen. Kann er gegen seine inneren Dämonen aber auch gegen einen überlegenen Widersacher bestehen, und somit seiner Liebe zu Blue den Weg ebnen? Zitat/e die im Gedächtnis bleiben ... "Das ist das Gelöbnis der Blutzeremonie. …. Am Ende der Zeremonie wird in eurem linken Handrücken, zwischen Daumen und Zeigefinger, ein Kreis eingeritzt. In der Mitte dieses Kreises werden ein Tropfen und der Anfangsbuchstabe eures Partners eingraviert." (Seite 184 ) Ich könnte Euch noch viel viel mehr hier posten, aber das würde zu viel verraten! Meine Meinung  Blue ist mit allem Neuen was in Ihrem Leben passiert ist nicht überfordert, aber sie weiß es manchmal einfach nicht richtig einzuordnen. Und was sie gar nicht kann und wirklich von der Picke auf lernen muss ist vertrauen! Vertrauen in ihren Partner der ich den nötigen Rückhalt geben könnte wenn Sie es nur zulassen würde. Aber sie ist es eben nicht gewohnt. Hinzu kommt, das die Neuigkeiten einfach nicht abreisen und immer wieder wie eine eiskalte Dusche auf sie einprasseln. Sie muss lernen, dass sie nicht mehr alleine da steht und kann auch ihre Herkunft nicht verleugnen. Das sind die entscheidenden Punkt in Ihrem Leben. Den Sie ist was sie ist: " Siria Leandra Sangualunaris " Tom ist in keins der Weise mit der Situation überfordert, auch wenn für ihn auch vieles Neu ist. Er versucht Ihr in allen Belangen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und sie tatkräftig zu unterstützen. Was sie manchmal einfach nicht zu schätzen weiß. Auch wenn er der Macho schlechthin ist, der sofort sein Revier absteckt und keinen in Blue´s Nähe lässt der auch nur annähernd Interesse an ihr zeigen würde, weiss er doch das er ihr vertrauen kann. Das alles hat nicht nur damit zu tun, das er nun Vampir ist. Es rührt auch auf seine Herkunft, den er ist eben ein waschechter, heißblütiger Italiener. Auch wenn er mit seiner Vergangenheit nichts zu tun haben will, wird er hier doch davon eingeholt und muss sich Ihnen stellen. Den auch er kann nicht leugnen wer er ist: " Tommaso Aurelio " Irbis der erst kürzlich entdeckte Zwillingsbruder von Blue fällt hier sehr negativ auf, auch wenn er viele Positive Züge hat. Schlimm daran ist, das er selbst nicht benennen kann warum er so ist wie er ist. Auch er hat seine Vergangenheit, die wir hier bereits schon in kleinen Stücken erzählt bekommen. Als Schattenlord verfügt er über eine bestimmt Macht dem Leser gegenüber, die in sehr interessant und heiß macht. " Draconis Orion Sangualunaris " Der zweite Teil der "Gebundenen Herzen" - Serie lässt mich etwas wirr zurück, da ich mir doch unter diesem Buch mit dem Titel "Brüder" so was ganz anderes vorgestellt hatte. In erster Linie ging ich davon aus, das wir hier etwas über Tom und seine Vergangenheit erfahren und was es mit Danielle auf sich hat. Aber das diese Geschichte hier vielleicht gerade 2 Kapitel beinhaltet und der Rest so ganz und gar nicht zu dem Titel passt, lässt mich etwas verwundert zurück. Die Geschichte die uns Amelie hier erzählt hat durchaus den Spannungseffekt, den ich erwartet habe. Und sie konnte mich wie bereits in Band 1 an die Seiten fesseln und mich faszinieren, mit ihren "Schweizer" Vampiren & den Schattenlords. Nur eben hätte ich diese, oder eine der Stories in diesem Band im Dritten Teil erwartet. Die wechselnden Charakteren in der Geschichte wiederholen manchmal einige Szenen, was auch nicht zwingend mein ding ist. Aber ich find es sehr schön, das wir die Geschichte nicht nur aus Blue´s und Tom´s Sicht, sondern auch aus Irbis´Sicht erzählt bekommen. Auch der Prolog & der Postepilog machen die Vorfreude aber wieder vollkommen! Zwar mit einem gemischten Gefühl aber nun doch fixiert auf Band 3 den wir dieses Mal bereits im März 2015 lesen dürfen und nicht erst im August. Aufgrund der Verwirrung kann ich hier eine 4 Sterne Rezension aussprechen, die mich mit freudiger Erwartung auf Band 3 nun warten lässt wie die Story weiter geht. 4 leuchtende Sterne über der Schweiz

    Mehr
  • [Rezension] Brüder.Gebundene Herzen 02

    Gebundene Herzen - Brüder

    Mone80

    18. August 2014 um 16:44

    Inhalt: Endlich sind Blue und Tom ein Paar. Und anstatt in Ruhe sich ihrer Liebe hingeben zu können, erreicht der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws ihren Höhepunkt. Immer verzwickter scheint die Lage, die Übergriffe der Outlaws werden häufiger und Tom holt die Vergangenheit noch ein. Eine dunkle Vergangenheit, die er sorgsam in seinem inneren versteckt hat. Meine Meinung: Was war ich froh, dass ich den zweiten Teil direkt im Anschluss lesen konnte. Sind mir doch Blue, Tom und auch Boss mit dem ersten Band sehr ans Herz gewachsen. Während man Blue und Tom eigentlich ein wenig Ruhe gönnen würde, geht es im Buch Schlag auf Schlag weiter. Die Sache mit der Vampirhirachie muss Blue irgendwie auf die Reihe bekommen und da gibt es noch die ein oder andere Regel zu befolgen, die ihr nicht schmecken. Was mich sehr gefreut hat, ist dass Blues Bruder Irbis etwas mehr Raum gegeben wurde. Denn schon im ersten Band taucht er auf und durch den Schwur, den er Blue leisten musste, gab es so eine kleine Andeutung auf ein Geheimnis. Irbis mochte ich schon vom ersten auftauchen an. Ich weiß nicht, woran es lag, hat er doch im ersten Buch eher nur die kleine Rolle eingenommen und man hat da noch nicht so viel über ihn erfahren, aber er hatte irgendwie was an sich, was ich nicht so leicht benennen kann. Boss ist, na klar, auch wieder von Partie und er spielte seine Rolle wunderbar in dem Buch. Es geht heiß her in dem Buch. Ein Problem jagt das Nächste und wirkliche Ruhezeiten gibt es nicht. Der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws nimmt eine große Rolle in dem Buch. Oh, was habe ich manche Personen von den Outlaws gehasst. Der Schreibstil ist wie beim ersten Buch. Mit wenigen Sätzen hat mich Amelia Blackwood erneut einmal gepackt und mich nicht mehr losgelassen. Alltagspflichten wurden nur widerwillig gemacht, denn die Anziehungskraft dieses Buches war einfach zu hoch. Ich musste unbedingt wissen, wie es ausgeht. Ein richtiges Ende gibt es nicht, aber es ist der Autorin wieder gelungen, dass ich nun sehnsüchtig auf den 3. Teil warte. Ich bin gespannt, was mich da alles erwartet. Fazit: Auch der zweite Teil konnte mich wieder rundum fesseln. Ganz viel Spannung, ganz viele neue Ereignisse lassen einen die Nacht durchlesen.

    Mehr
  • ein gelungener 2. Teil

    Gebundene Herzen - Brüder

    Letanna

    Endlich sind Blue und Tom zusammen, aber es kommen wieder Probleme auf die beiden zu. Blue muss sich an ihre neue Rolle in der Vampirhirachie gewöhnen, was ihr nicht leicht fällt. Als Thronfolgerin hat sie jetzt eine gewisse Machtposition, die ihr andere streitig machen wollen. Der Druck ist enorm, vor allem da andere Vampire auf sie Anspruch erheben können, solange Blue und Tom nicht offiziell verbunden sind. Auch der Krieg zwischen den Sangualunaris und den Outlaws tobt weiter und nimmt neue Ausmaße an und bedroht ebenfalls ihre Beziehung. Auch dieser Teil hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Autorin lässt sich einiges für die beiden Hauptprotagonisten einfallen. Blue leidet sehr unter dem Druck ihrer neuen Position und das macht sie auch auf die Beziehung der beiden bemerkt bar. Das ganze ist dieses Mal ein ständiges auf und ab und beide Charaktere leiden sehr. Es einige spannende Entwicklungen zwischen den beiden, die mich doch überrascht haben. Der Romantikanteil ist dieses Mal wieder recht hoch und es gibt auch jede Menge Herzschmerz und Drama. Neben Blue und Tom gibt die Autorin dieses Mal Blues Bruder Irbis eine wichtige Rolle in der Handlung, den ich sehr interessant fand. Das Ende hat mich überrascht, es gibt viele neue Entwicklungen, die mich sehr neugierig auf den 3. Teil machen.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks