Angela Gerrits Frühlingsgewitter

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 33 Rezensionen
(5)
(17)
(14)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Frühlingsgewitter“ von Angela Gerrits

Joe verlebt fast unbeschwerte Tage in Griechenland. Sonne, Meer, sternklare Nächte und Nikos. Nikos, der schon weiß, wie er sein Leben nach der Schule gestalten will und von einem eigenen Café träumt. Sie fühlt sich wohl mit ihm. Bis die Vergangenheit und der von ihr verschuldete Unfall in ihr kleines Paradies brechen. Joe wird klar, dass sie sich der Vergangenheit stellen muss …

Thematisch gut, aber viel zu oberflächlich.Joe benimmt sich viel zu kindisch, dabei ist sie nur 2 J. jünger als ich. Nichts für mich...

— killerprincess
killerprincess

Die Idee find ich toll und interessant,aber die Umsetzung ist leider sehr oberflächlich

— czytelniczka73
czytelniczka73

Ein junges Leben ist wie ein immerwährender Frühling, aber auch dann kommt eben schon einmal ein Gewitter vorbeigezogen. So auch hier...

— schlumeline
schlumeline

Wie die Blumen im Frühling erlebt die junge Joe nun, das aus jedem kleinen, unschönen Etwas ein großes, schönes Etwas werden kann!

— ina_kzeptabel
ina_kzeptabel

Familie, Freundschaft, Liebe - alles Bereiche in denen oftmals das Chaos regiert. Vor allem für eine 17jährige.

— Buecherfee82
Buecherfee82

Nicht immer unbeschwert, aber reinigend wie ein "Frühlingsgewitter!" Lesen zwischen den Zeilen unbedingt erwünscht!

— MelE
MelE

Ich bin erstaunt, wieviel Geschichte in so einem kleinen Büchlein stecken kann. Es hat alles...

— Mone80
Mone80

Wie ein Gewitter:Es blitzt - donnert - die Sonne kommt durch - Wolken - Wind stürmt - alles auf einmal. Wenn Liebe&Freundschaft sich treffen

— LeseJulia
LeseJulia

Eine gefühlvolle Geschichte über die Liebe, Schuld und schlechtem Gewissen. Schön geschrieben :-)

— Tru1307
Tru1307

Stöbern in Jugendbücher

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Morgen lieb ich dich für immer

Ganz gutes Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen! Mittelmäßiges Jugendbuch!

divergent

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Großartiger Auftakt!

nickypaula

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Schwungvolle, heitere Jugendromanze um die Themen erste Liebe, Patchworkfamilie und Essen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Einfach ein lockerer Jugendroman

    Frühlingsgewitter
    Nady

    Nady

    28. April 2014 um 17:57

    Gelesen: 04.Juli 2013 bis 05.Juli 2013 Klappentext: Eine kleine Sekunde und dann… Nie hätte Joe sich vorstellen können, dass Björn mit ihr Schluss macht. Sie will nicht mehr daran denken. Nich an Björn. Nicht an den Unfall. Und nicht daran, dass sie einfach abgehauen ist. Im Griechenlandurlaub versucht sie sich abzulenken, flirtet mit Nikos, genießt die Sonne und das Meer. Doch was zu Hause passiert ist, lässt ihr keine Ruhe… Rezension: Joe ist eigentlich ganz glücklich über die Beziehung mit Björn. Er ist ihr „Traumtyp“. Doch dann macht Björn plötzlich mit ihr Schluss, ohne einen wirklich Grund zu nennen. Angeblich wäre sie nicht mehr so lustig wie am Anfang. Doch bald findet Joe heraus, dass Björn wohl eine „Neue“ hat. Doch als sie herausfindet wer das ist, ist sie völlig fassungslos und beginnt einen schlimmen Fehler. Doch statt sich zu stellen, reist sie mit ihrer Mutter nach Griechenland.  Dort lernt sie Niklas, ein dem Sohn des Hotelbesitzers, kennen. Er schenkt ihr all seine Aufmerksamkeit und ist genau das, was Joe klaubt im Moment zu brauchen. Doch der Gedanke, was sie zu Hause angerichtet hat, läßt sie nicht los. Ihre Gewissensbisse scheinen sie innerlich aufzufressen. Meine Meinung: Ich fand das Buch etwas einfach gestrickt. Aber das liegt wahrscheinlich daran, dass es für Jugendliche ab ca. 13 Jahren geschrieben ist. Obwohl ich schon Bücher für dieses Alter gelesen habe, die mich sehr fasziniert haben. Es ist, zumindest für einen Erwachsenen, einfach ein entspannendes Buch für zwischendurch. Wiederum kann ich mir vorstellen, dass gerade junge Mädchen ab 13 Jahre sich sehr mit Joe identifizieren können und diesen Roman verschlingen und deshalb kann ich ihn auf jeden Fall auch für dieses Alter empfehlen.  Sterne:  3 von 5

    Mehr
  • Sehr schön :D

    Frühlingsgewitter
    buechermaus25

    buechermaus25

    13. October 2013 um 19:26

    In "Frühlingsgewitter" geht es um zwei Freundinnen und einen Jungen. Johanna und Rhea sind beste Freundinnen, sie hören sich eigentlich immer zu. Naja fast immer denn es passiert etwas was ihrer Freundschaft sehr schadet. Daher fährt Johanna mit ihrer Mutter in Urlaub, wobei ihre Mutter auch eine Pause von ihrem Vater braucht. Johanna schreibt ihre Gedanken in ein in Griechenland gekauftes Heft auf. Sie hofft dass ihre Mutter sich wieder mit ihrem Vater verträgt und der Streit aufhört. Johanna ist eine ziemlich launische Person die sich zudem noch hässlich findet. Allerdings ist sie wunderschön und eine sehr gute Schwimmerin. Rhea ist musikalisch begabt und kann perfekt Klavier spielen. Björn ist der Freund von Johanna. Er spielt in dieser Geschichte eine ziemlich wichtige Rolle. Nikos ist ein Grieche der das Hotel seiner Eltern übernimmt und es mit großem Eifer führt, schreibt auch gerne Gedichte und trägt diese seiner Liebsten vor. Ullrike, eine wichtige Person für Johanna, sie zeigt Johanna wie man mit Gefühlen am besten umgehen kann. Die Schreibweise ist ziemlich flüssig und leicht verständlich. Es fehlt aber an Spannung. Durch die wenigen Seiten ist das Buch schnell lesbar. Ich hätte mir an vielen Stellen gerne andere Aktionen gewünscht. Vielleicht bin ich auch nur verwöhnt von anderen Büchern. Die Charakter und auch die Ortsbeschreibungen wurden sehr gut und detalliert beschrieben. Die Handlungen hätten zwar ein bisschen anderes enden können, z.B der Konflikt von Rhea und Johanna hätte ausführlicher beschrieben werden können sowie der Streit zwischen Johanna und Björn. Dadurch glaube ich, hätte man mehr Spannung aufbauen können. Mein Fazit: "Frühlingsgewitter" ist ein Buch für zwischendurch. Wenn man eine Abwechslung von Fantasy und anderen Genres braucht, ist dieses Buch richtig gut.

    Mehr
  • Frühlingsgewitter

    Frühlingsgewitter
    joshi_82

    joshi_82

    29. August 2013 um 12:13

    Joe flüchtet zusammen mit ihrer Mutter in den Urlaub nach Griechenland. Eigentlich wollte sie mit ihrem Freund in den Urlaub fahren, doch kurz zuvor trennt dieser sich von ihr. Auch ihre Eltern zoffen sich in letzter Zeit nur noch, so dass dieser Urlaub gerade recht kommt. Genießen kann Joe ihn jedoch nur bedingt, da kurz vor der Abreise ein Unfall passiert, der ihr keine Ruhe mehr lässt... Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Joe. Der Leser erhält Einblick in ihr innerstes Gefühlsleben und die Autorin schafft es gekonnt, diese Gefühle dem Leser zu vermitteln. Joe ist ein sympathisches Mädchen und ihre Gefühle und Sorgen kann man gut nachvollziehen.  Angela Gerrits beschränkt sich auf das Wesentliche in ihren Beschreibungen und ihr Schreibstil liest sich flüssig und ist dem Alter der Protagonisten angepasst. Einzig, wenn sie die Landschaft in Griechenland beschreibt, wird sie detaillierter und so kann man sich diese gut vorstellen und möchte am liebsten direkt dorthin reisen. Dadurch vermittelt dieses Buch Urlaubsfeeling und passt somit perfekt zur Sommerzeit. Auch überraschende Wendungen baut die Autorin in ihre Geschichte ein, verliert jedoch nie den roten Faden. Ob der Leser mit dem Ende zufrieden sein kann, muss wohl jeder für sich selbst entscheiden. Zumindest bietet es Raum dafür, die eigene Phantasie spielen zu lassen, was mir hier gut gefallen hat. So denkt man auch nach dem Lesen noch über die Geschichte nach. Fazit: Ein Jugendroman, der mit seiner sympathischen Ich-Erzählerin und der Beschreibung ihrer Gefühlswelt überzeugen kann. Die Handlung ist fesselnd und man muss einfach wissen, wie die Geschichte endet. Durch die schöne Kulisse Griechenlands eignet sich dieses Buch perfekt als Urlaubslektüre.

    Mehr
  • Wie das Leben spielt ...die Wahrheit kommt immer ans Licht

    Frühlingsgewitter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. June 2013 um 14:50

    Joe hat mit ihrem freund Björn einen Zelturlaub geplant, doch plötzlich verhält er sich ihr gegenüber merkwürdig und abweisend – aber reden will er auch nicht mit ihr. Als Joe sich aufmacht um herauszufinden, was zwischen ihnen steht, macht sie eine schreckliche Entdeckung und einen noch viel größeren Fehler. Um das Geschehene zu vergessen fliegt Joe mit ihrer Mutter nach Griechenland und lernt dort Nikos kennen. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los... Angela Gerrits hat mit „Frühlingsgewitter“ eine interessante Mischung aus Jugendthriller und Romane geschaffen, die sich sehr leicht lesen lässt und sehr authentisch wirkt. Man hat einfach das Gefühl, dass es sich irgendwo genauso hätte zutragen können. Der Schreibstil von Angela Gerrits ist sehr angenehm, leicht zu lesen und fesselnd. Die tragische Geschichte von Joe zieht den Leser direkt in ihren Bann und man will und muss einfach wissen, wie das ganze zu Ende geht. Und so kommt es, dass man ein um die andere Seite liest und liest und schon beim Ende angekommen ist. Und das spricht ja hier definitiv für sich, wenn einen die Story nicht mehr loslässt. „Frühlingsgewitter“ ist ein Buch mit zwei Seiten. Joe wird von zwei Gefühlen begleitet. Verliebtheit und Schuld – Frühling und Gewitter eben! Der Titel ist also wirklich passend gewählt. Joe durchlebt ein Wechselbad der Gefühle und weiß nicht, wie sich verhalten soll, was sie zugeben und sagen soll und dennoch scheint es so, als ob ihr die Entscheidung aus der Hand genommen wird. Nennen wir es Zufall oder Schicksal, das ist ganz egal – alles verselbstständigt sich und am Ende hat Joe es wirklich nicht mehr in der Hand … Eine kurze sommerlich leichte und trotzdem gewittergeschwängerte Geschichte, die es versteht den Leser auf eine Reise mitzunehmen. Sowohl in die ferne, als auch zum eigenen Gewissen! Gefühlvoll, spannend, lesenswert und absolut kurzweilig!

    Mehr
  • Nett für zwischendurch

    Frühlingsgewitter
    lilia

    lilia

    24. June 2013 um 18:21

    Autorin: Angela Gerrits Titel: Frühlingsgewitter Oetinger Taschenbuch 172 Seiten ISBN: 978-3-8415-0198-1 Preis: 8,99€ Inhalt: Eine kleine Sekunde und dann... Nie hätte Joe sich vorstellen können, dass Björn mit ihr Schluss macht. Sie will nicht mehr daran denken. Nicht an Björn. Nicht an den Unfall. Und nicht daran, dass sie einfach abgehauen ist. Im Griechenlandurlaub versucht sie sich abzulenken , flirtet mit Nikos, genießt die Sonne und das Meer. Doch was zu Hause passiert ist, lässt ihr keine Ruhe .... Rezension: Joe lebt mit ihren Eltern in Hamburg. Seit vier Monaten ist sie mit Björn zusammen. Jetzt plant sie mit ihm während der Ferien zu Zelten. Aber Björn verhält sich auf einmal ziemlich komisch ihr gegenüber. Aus heiterem Himmel macht er mit Joe schluss. Er behauptet, sie sei immer schlecht gelaunt und nicht zierlich genug. Joes Eltern streiten sich ständig! Plötzlich zieht ihr Vater aus.  Joes Welt bricht zusammen.  Eigentlich wollten ihre Eltern Urlaub in Griechenland machen, doch nun fliegt Joe mit ihrer Mutter zusammen in den Urlaub. Dort will sie sich erholen, Björn vergessen und auch den schlimmen Unfall! Leider wurde ich mit Joe nicht richtig warm. Ich konnte sie sehr gut verstehen, dass sie Liebeskummer hat. Aber bei den romantischen Szenen mit Nikos springt bei mir der Funke nicht über. Nikos hat mir gut gefallen. Er ist von Joe hin und weg, er nimmt sie so wie sie ist. Er ist sehr liebevoll und aufrichtig. Am Anfang hat mich der Schreibstil etwas verwirrt. Da es in Griechenland anfängt und dann in die Vergangenheit nach Hamburg zurück springt, aber ich finde es interessant gemacht und konnte mich schnell dran gewöhnen. Das Ende ist offen, ich finde es hat sehr gut gepasst. Nachdem das Buch zu ende war, habe ich erstmal drüber nachgedacht, wie es weitergehen könnte. Gut hat mir vorallem auch das Cover und der Titel gefallen. Beides passt sehr gut und verrät nicht zu viel über die Geschichte. Fazit: Die Geschichte konnte mich fesseln nur leider wurde ich mit den Charakteren nicht richtig warm. Das Buch ist nicht sehr dick und ist mal etwas gefühlvolles für zwischendurch. Vielen Dank an den Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar!!!!

    Mehr
  • Nette Geschichte für Zwischendurch

    Frühlingsgewitter
    Ninchenengel

    Ninchenengel

    12. June 2013 um 15:06

    Handlung: Joe hatte den perfekten Zelturlaub mit ihrem Freund Björn geplant. Doch auf einmal benimmt er sich sehr seltsam und macht aus heiterem Himmel mit ihr Schluss. Joe ist am Boden zerstört. Noch dazu sind ihre Eltern gerade dabei, sich zu trennen. Zusammen mit ihrer Mum entflieht Joe ihren Problemen nach Griechenland. Dort begegnet ihr der charmante Grieche Nikos. Joe versucht sich mit ihm abzulenken, aber ein Unfall, der zuhause passiert ist, lässt ihr einfach keine Ruhe... Buchgestaltung: Mir gefällt das Cover von "Frühlingsgewitter" ganz gut. Es ist jetzt nichts außergewöhnliches, aber trotzdem schön anzusehen. Außerdem wirkt es sehr sommerlich und man bekommt sofort Lust auf Sonne und Meer. Schreibstil: Der Schreibstil von Angela Gerrits ist sehr schlicht und nüchtern gehalten. Sie beschreibt nicht allzuviel und schmückt nichts aus. Mir war der Schreibstil ab und zu dann doch etwas zu neutral, sodass keine Gefühle beim lesen aufkamen. "Frühlingsgewitter" ist in der dritten Person geschrieben. Charaktere: So richtig konnte ich mich mit Joe im Laufe des Buches nicht anfreunden. Das liegt vor allem daran, dass sie nicht wirklich Tiefgang besitzt und dem Leser sehr distanziert vorkommt. Ihre Probleme konnte ich allerdings nachvollziehen. Ihr Freund macht auf einmal Schluss und schnell wird klar, dass er eine Andere hat. Sowas passiert jedem schließlich mal. Auch Joe's Reaktion auf die Trennung fand ich sehr nachvollziehbar. Zu Nikos kann ich nichtmal wirklich etwas sagen, denn er blieb total farblos, eine Randfigur, die nur zur Ablenkung von Joe da ist. Das fand ich sehr schade, hätte ich mir doch einen richtig tollen, sexy Griechen hier vorgestellt, der Joe total den Kopf verdreht. Wer mir gut gefallen hat, aber leider viel zu kurz kam, war Ulli. Ihr hätte man gerne ein wenig mehr Handlung widmen können. Die restlichen Charaktere blieben alle noch viel mehr am Rand. Einzig Joe's Mutter ist ein wenig in der Handlung involviert und hat eine ganz eigene Geschichte. Meine Meinung: "Frühlingsgewitter" hat mir ganz gut gefallen! Es war eine leichte, lockere Lektüre für zwischendurch. Ich hatte das Buch innerhalb weniger Stunden fertig gelesen. Die Story fand ich anfangs ziemlich interessant. Aber ich muss sagen, ich hatte mir etwas anderes erwartet. Mehr Liebesgeschichte hätte dem Buch gut getan. Denn die Chemie zwischen Joe und Nikos ist nicht wirklich greifbar leider. Es wirkt alles sehr emotionslos, auch wenn Nikos sich ziemlich Mühe gibt, Joe von seiner Liebe zu überzeugen. Mir wurde relativ schnell klar, dass es sich hier nicht wirklich um eine Liebesgeschichte handelt. Es handelt viel mehr von Joe und ihren Probleme. Und von der Beziehung zwischen ihr und ihrer Freundin Rhea. Der Unfall der passiert, bringt ein wenig Spannung mit in die Handlung und  auch die Nachwehen dessen, bringen die Geschichte in Schwung. Ich kam allerdings sehr schnell hinter den Knackpunkt der Geschichte und war nicht überrascht, als sich das Geheimnis um den Unfall dann gelüftet hat. "Frühlingsgewitter" ist in sich abgeschlossen. Fazit: "Frühlingsgewitter" von Angela Gerrits hat mir ein sehr kurzweiliges Lesevergnügen beschert. Zwar ist die Handlung etwas vorhersehbar, die Liebesgeschichte kommt viel zu kurz und die Charaktere sind alle etwas farblos, aber schlecht fand ich das Buch nicht!

    Mehr
  • Frühlingsgewitter

    Frühlingsgewitter
    Nik75

    Nik75

    09. June 2013 um 20:57

    Dieses Mal stelle ich euch den Jugendroman „Frühlingsgewitter“ von Angela Gerrits vor. Johanna auch Joe genannt ist schwer in Björn verliebt und glücklich in ihrer jungen Beziehung. Leider währt das Glück nicht lange und Björn macht mit Joe Schluss. Sie ist am Boden zerstört und versteht die Welt nicht mehr, vor allem als sie herausfindet, dass Reha ihre beste Freundin mit Björn zusammen ist. Da passiert der Unfall und Joe verschwindet einfach in den Griechenlandurlaub mit ihrer Mutter. Meine Meinung: Es ist ein schönes Jugendbuch, bei dem das Hauptthema die erste große Liebe ist. Eifersucht und Freundschaft spielen auch eine große Rolle. Der Schreibstil der Autorin ist recht flüssig und schnell zu lesen. Ich habe eigentlich sofort in Joes Geschichte und ihr Leben hineingefunden. Der Roman ist aus Joes Sicht geschrieben, so dass wir alles über Joe aus erster Hand erfahren. Besonders ihre Gefühle werden sehr gut geschildert. Ich mochte Joe eigentlich ganz gerne. Sie scheint ein nettes Mädchen zu sein, die gerade ihre erste große Liebe erlebt. Leider hält ihr Glück nicht sehr lange und sie hat mich ein wenig enttäuscht, so wie sie nach dem Unfall reagiert hat. Ich hätte von ihr mehr Reife erwartet. Joe ist eine Person die oft zuviel in sich hinein frisst anstatt sich jemanden anzuvertrauen, was ich schade fand. So hätten einige Dinge vermieden werden könne, die in dem Buch passiert sind. Sie hätte sich somit ihre Schuldgefühle während ihres Urlaubes und überhaupt alle ersparen können. Das Buch hätte für mich noch länger sein könne, denn ich hätte gern noch mehr über Nikos ihrer Ferienliebe erfahren, bzw. wie es nach dem Urlaub zu Hause weitergeht. Da wäre die Geschichte noch ausbaufähig gewesen. Ich finde aber trotzdem, dass es ein schöner Jugendroman ist, besonders für Mädchen die an Liebeskummer leiden, oder ihre erste Liebe genießen. Von mir bekommt dieser Jugendroman 4 Sterne.

    Mehr
  • Frühlingsgewitter

    Frühlingsgewitter
    MelE

    MelE

    05. June 2013 um 09:08

    "Frühlingsgewitter" war für mich ein Buch, welches ich einmal angefangen, auch sogleich beendet habe, denn mit seinen 176 Seiten ist es ein nettes Buch für zwischendurch ohne große und besondere Anforderungen an seine Leser/innen. Für meinen Geschmack hätten es gerne ein paar mehr Seiten sein können und das abrupte Ende lässt auch viel Möglichkeiten zu Spekulationen. Wird es eine Fortsetzung geben oder muss ich als Leser die Story weiterspinnen? Das Buch ist wie schon gesagt leicht und flüssig zu lesen und wer anhand des Covers glaubt, das er hier einen erfrischenden und witzigen Roman erwarten darf, der ist völlig falsch gewickelt, denn die Story ist ein kleines Gewitter an Gefühlen einer Jugendlichen, der man sich einfach stellen muss. Denn mal ehrlich, wer hat es nicht erlebt, das Freundinnen und sei es auch die beste Freundin, enttäuschen konnte. Man muss sich einfach fragen, wie viel wert einem diese Freundschaft ist und ob es sich lohnt sich wegen einem Jungen zu streiten, der es meiner Meinung nach überhaupt nicht wert ist. Ich empfinde ihn als oberflächlich und sehr von sich überzeugt. Mit so einem Kerl möchte ich nicht zusammen sein und würde ihn schon von alleine in die Wüste schicken, aber es ist nicht meine Geschichte, sondern die Geschichte von Joe, die die Ferien mit ihrer Mutter in Griechenland verbringt und dabei sozusagen auf einem Selbstfindungstrip ist. Wunden müssen heilen und Erkenntnisse erst einmal gewonnen werden. Vorher erschien es als wären alle Träume geplatzt und vieles muss erst einmal verarbeitet werden. Es hilft Joe sehr Briefe an ihre Freundin Rhea zu schreiben und sich ihren Frust, ihren Hass, vielleicht auch ihren eigenen Selbsthass, ihre Trauer und ihre Wut von der Seele zu schreiben. Eine echte Achterbahn der Gefühle und wie heißt es so schön, am Horizont erscheint immer ein Licht oder so ähnlich und dieses Licht ist in Joes Fall Nikos, der sie wieder auf die Beine bringt und aus dem Trauerkloß Joe wieder eine Joe macht, die das Leben wieder genießen kann. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für "Frühlingsgewitter", denn in allen von uns steckt hin und wieder ein kleines und manchmal auch ein großes Gewitter, welches wir nicht mit uns herumschleppen müssen, sondern unbedingt loswerden müssen. Lass deinen Gefühlen einfach freien Lauf oder fang an zu schreiben was dich nervt!

    Mehr
  • Leserunde zu "Frühlingsgewitter" von Angela Gerrits

    Frühlingsgewitter
    katja78

    katja78

    Hallo Büchereulen! Heute möchte ich euch von Oetinger Taschenbuch, eine Neuerscheinung vorstellen. "Frühlingsgewitter" von Angela Gerrits Eine kleine Sekunde und dann … Joe verlebt fast unbeschwerte Tage in Griechenland. Sonne, Meer, sternklare Nächte und Nikos. Nikos, der schon weiß, wie er sein Leben nach der Schule gestalten will und von einem eigenen Café träumt. Sie fühlt sich wohl mit ihm. Bis die Vergangenheit und der von ihr verschuldete Unfall in ihr kleines Paradies brechen. Joe wird klar, dass sie sich der Vergangenheit stellen muss … Zur Autorin Angela Gerrits wurde in Bremen geboren und studierte in Hamburg Musikwissenschaft, Italienisch und Literatur. Schon während des Studiums schrieb sie Hörspiele und Hörspielbearbeitungen für verschiedene Rundfunkanstalten. Nach dem Examen arbeitete sie zunächst als Theaterdramaturgin, bevor sie sich ganz für das Schreiben entschied. Sie ist ausgebildete Sprecherin und hat neben einigen Drehbüchern zahlreiche Hörspiele, Romane und Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche veröffentlicht. Sie lebt in Hamburg-St. Pauli und an der Nordsee. (Quelle by http://www.angelagerrits.de) Wir würden euch gerne zu einer Leserunde einladen.  Bewerbt euch deswegen für insgesamt 20 Bücher als Rezensionsexemplaren für diese Leserunde. Wie immer sind 10 Bücher davon für Blogger vorgesehen. Bitte bewerbt euch mit Blogadresse (bitte keine Bewerbungen von Bloggern, die das Buch schon angefordert haben) Bis zum 2.5.2013 habt ihr Zeit euch zu bewerben, am 3. Mai erfolgt dann die Auslosung. * Nachtrag * Alle 20 Bücher werden signiert auf den Weg zu den Gewinnern reisen! Und Angela Gerrits wird die Leserunde begleiten! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen! Viel Spaß 

    Mehr
    • 391
  • Frühlingsgewitter

    Frühlingsgewitter
    schlumeline

    schlumeline

    29. May 2013 um 13:04

    Johannas Welt verändert sich von einem Tag auf den anderen. Eigentlich hat sie sich auf den Campingurlaub mit ihrem Freund Björn gefreut, doch daraus wird nichts, denn ihr Freund ist zunächst ganz merkwürdig und dann macht er auch noch Schluss mit ihr. Und das, nachdem Johanna, auch Joe genannt, gerade miterleben muss, dass ihr Vater aus der gemeinsamen Wohnung auszieht. Jetzt braucht sie jemandem zum reden, aber ihre allerbeste Freundin Rhea verhält sich auch sonderbar und als Joe so langsam klar wird warum das so ist und Rhea zur Rede stellen will, da hat diese einen Unfall mit dem Fahrrad. Joe verlässt den Unfallort überstürzt. Sie will nur noch vergessen und sich ablenken und lässt sich von ihrer Mutter überreden mit dieser gemeinsam nach Griechenland zu fliegen, in einen Urlaub, den die Eltern eigentlich gemeinsam verbringen wollten. Dort lernt Joe den Griechen Nikos kennen und ihre Mutter eine neue Freundin. Der Urlaub könnte so schön sein, aber immer sind da bei Joe die Erinnerungen an die gerade zurückliegenden Ereignisse in Deutschland. Diese werfen große Schatten auf das mögliche Glück in Griechenland, auf die Sonne, das Meer und die aufkeimenden neuen Glücksgefühle. „Frühlingsgewitter“ ist ein wirklich passender Titel für dieses Jugendbuch der Autorin Angela Gerrits, in dem diese die Probleme junger Menschen thematisiert. Wie schwierig ist es bereits für einen erwachsenen Menschen sich mit dem Thema Trennung auseinanderzusetzen. Hier muss Joe gleich mehrfach eine Trennung erleben und sich der neuen Situation stellen. Die Autorin hat ihre Geschichte in nur 176 Seiten zu Papier gebracht und dabei gelingt es ihr sehr deutlich die Gefühlswelt von Joe an den Leser zu vermitteln. Die Autorin nutzt dabei klare, kurze Sätze und verpackt ihre Geschichte in eine Art Tagebuch. Dieses Buch ist eine schnell gelesene Lektüre, die trotz ihrer Kürze eine große Aussagekraft hat. Hier kochen viele Emotionen hoch und es wird deutlich wie anders junge Menschen oft reagieren und wie wichtig es ist, dass sie einen Halt im Leben und einen Ansprechpartner haben. Ein junges Leben ist wie ein immerwährender Frühling, aber auch dann kommt eben schon einmal ein Gewitter vorbeigezogen. Ob und wie dieses Gewitter die Luft reinigt, damit beschäftigt sich dieses wundervolle Buch, das in erster Linie wirklich jugendliche Leser ansprechen wird, aber gerne auch einmal von einem Erwachsenen zur Hand genommen werden darf.

    Mehr
  • Sehr erfrischend und unterhaltsam!

    Frühlingsgewitter
    merlin78

    merlin78

    28. May 2013 um 08:48

    Joe, die eigentlich Johanna heißt, fühlt sich schlecht. Zunächst wird sie von ihrem Freund Björn verlassen, dann streiten sich ihre Eltern und legen erst einmal eine Pause in ihrer Beziehung ein und zu guter letzt erfährt sie auch noch, dass ihre beste Freundin Rhea jetzt mit ihrem Ex zusammen ist. Das ist alles ein wenig zu viel für sie und so flüchtet sie mit ihrer Mutter nach Griechenland. Ursprünglich als zweite Flitterwochen der Eltern geplant, kann nun Joe allem Bösen entfliehen und durchatmen. Doch auch dort lernt sie einen netten Jungen kennen und schon stehen ihre Gefühle erneut auf dem Kopf. Ein Buch, das mit einem erfrischenden Cover die Neugierde weckt. Die junge Protagonistin des Werkes steht noch am Anfang ihres Lebens und dennoch ist sie gefangen zwischen widersprüchlichen Gefühlen, Ängsten und Sorgen. Sie fühlt sich betrogen, schämt sich für ihre Eltern und hat kurz vor ihrer Abreise nach Griechenland einen Unfall mit verursacht, der tief an ihr nagt. Ihre Stimmung entspricht einem wahren Frühlingsgewitter, immer wieder der Wechsel zwischen Hoffnung, Freude und tiefer Traurigkeit und Hoffnungslosigkeit. Die Welt der jungen Joe steht auf dem Kopf und Ihr Hormonhaushalt ist in voller Aufruhr. Mit gerade einmal 172 Seiten ist das Buch eine nette und leichte Lektüre, die realitätsnah die Emotionen und Handlungen einer siebzehn Jährigen einfängt. Durch eine verständliche Ausdrucksweise fällt es leicht, sich auf Joe und ihre Probleme einzulassen und an ihrem Leben teilzuhaben. Autorin Angela Gerrits erschafft mit einfachen Worten eine glaubhafte Atmosphäre. Mit Hilfe kleiner Ortsangaben zu Beginn eines jeden Kapitels ist der Leser immer in der Lage, einen guten Überblick zu behalten. Ein Werk, das einmal ganz anders an die Thematik "Jugend" heran tritt. Ist es leichter zu fliehen und alles hinter sich zu lassen oder sollte man sich doch der Gegenwart stellen? Fazit: Nicht ganz überzeugend, dennoch unterhaltsam. Joe spricht den Leser an und hält ihn gefangen. Ein steter Wechsel der Gefühle und eine emotionale Achterbahnfahrt erlauben es, mit ihr zu hoffen und sich auf eine bessere Zukunft zu freuen. Dennoch wirkt das Buch nicht vollendet und hinterlässt viele offene Fragen. Mein Tipp – unbedingt lesen und selbst erleben, was Joe durchmacht. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • [Rezension] Frühlingsgewitter

    Frühlingsgewitter
    Tru1307

    Tru1307

    26. May 2013 um 19:15

    Das Cover vermittelt zwar eine lockere, leichte Urlaubslektüre, aber Frühlingsgewitter geht dem Leser ans Herz. Zusammen mit der Protagonistin Joe erlebt man ein wahres Gewitter an Gefühlen. Frühlingsgewitter handelt vom Erwachsen werden, der ersten großen Liebe und dem meist folgenden Liebeskummer. Joe erlebt in der 172-seitigen Geschichte eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Gerade noch will sie mit ihrem Freund Björn verreisen und plötzlich ist alles vorbei. Zusätzlich trennen sich auch noch ihre Eltern und ihre Freunden Rhea hat ohne Grund keine Zeit mehr für sie. Ihr Gefühlschaos löst sich auch in Griechenland nicht auf und so verbringt sie eine Woche im innerlichen Ausnahmezustand. Die Handlung wird aus der Sicht von Joe geschildert und spielt oftmals in Rückblenden. Es beginnt damit, dass Joe in Griechenland am Strand liegt und die Geschehnisse vor ihrer Abreise nach und nach aufarbeitet. Gut gefallen hat mir, dass man sich in Joe hineinversetzen kann. Die Autorin hat auf authentische Art und Weise geschildert, was in Joe vorgeht. Auch wenn sie mir ab und an deutlich jünger als 17 Jahre vorkam, ist Frühlingsgewitter doch eine gelungene Geschichte darüber, wie Jugendliche überwältigende Gefühle wie Liebe, Wut, Angst und Scham verarbeiten. Es zeigt sich durchaus auch ein moralischer Aspekt, denn Joe lernt, dass sie nicht vor ihren Taten und Gefühlen davonlaufen kann, auch wenn sie es versucht. Es werden auch wichtige Werte zu Freundschaft und Verantwortung nahe gelegt, weswegen das Buch nicht die seichte Urlaubslektüre ist, die das Cover vermittelt. Geschrieben wurde das Buch für Jugendliche und es ist demnach auch recht einfach gehalten. Die Sätze sind kurz und leicht verständlich, dafür aber einprägsam und lebendig. Jugendsprache wird nicht explizit verwendet, da viele Sätze einen inneren Monolog darstellen und Joes Gefühlslage verdeutlichen. Durch die Kürze der Geschichte kann sie auch für Wenig-Leser interessant sein. Toll fand ich die Aufmachung des Buches. Es fasst sich schön an und über jedem Kapitel findet sich die aktuelle Wetterlage. Das Ende ist offen gehalten, so dass sich jeder selbst ausmalen kann, wie es mit Joe und ihrem Umfeld wohl weiter geht. Bewertung Frühlingsgewitter ist ein berührendes Buch über die erste Liebe und vielen weiteren Problemen einer Jugendlichen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Zielgruppe (13-16 Jahre) sich sehr gut unterhalten fühlt. 

    Mehr
  • Leicht, spritzig und mit Gefühl...

    Frühlingsgewitter
    glorana

    glorana

    26. May 2013 um 16:10

    Joe fühlt sich gut mit Björn, ihrem Freund. Zusammen wollen sie einen Zelturlaub verbringen, aber plötzlich ist Björn so anders, so abweisend. Und ehe sich Joe versieht, hat er mit ihr Schluss gemacht. Und dann ist da dieser blöde Unfall ihrer besten Freundin Rhea und ihre Eltern trennen sich. Alles einfach zu viel und so beschliesst ihre Mutter, dass die beiden zusammen einen Griechenlandurlaub machen. Aber der Unfall von Rhea spukt ihr im Kopf umher und dann ist da noch Nikos, der ganz andere Gefühle in ihr auslöst. Aber innere Ruhe will sich nicht einstellen. Mit Joe begleiten wir eine aufgewecktes, stark gefühlsbetontes Mädchen, welches innerlich zerrissen ist und man kann spüren, dass Joe trotz ihrer Abreise nach Griechenland in Deutschland bleibt. In einer wunderbaren Schreibweise ist es dem Leser möglich Joes Gedanken nachzuvollziehen, mitzuleiden und ehe man sich versieht, ist man  bei einem sehr überraschenden Ende angekommen. Ich denke, dass es ein tolles Buch für Jugendliche ist, denn genauso könnte es wirklich ablaufen, genauso denken Jugendliche. Nicht selten fühlen sie sich verantwortlich für Dinge, die andere ganz anders sehen. Meine 12jährige Tochter hat dieses Buch ebenfalls mit absoluter Begeisterung gelesen und es hat Spass gemacht,  hinterher gemeinsam über das zu sprechen, was uns bem Lesen bewegt hat. Eine klare Leseempfehlung mit fünf Sterne nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Eltern, die ihre Kinder verstehen und verstehen wollen.

    Mehr
  • Leichter Jugendroman, ideal für zwischendurch

    Frühlingsgewitter
    Manja82

    Manja82

    26. May 2013 um 14:13

    Kurzbeschreibung: Eine kleine Sekunde und dann ... Joe verlebt fast unbeschwerte Tage in Griechenland. Sonne, Meer, sternklare Nächte und Nikos. Nikos, der schon weiß, wie er sein Leben nach der Schule gestalten will und von einem eigenen Café träumt. Sie fühlt sich wohl mit ihm. Bis die Vergangenheit und der von ihr verschuldete Unfall in ihr kleines Paradies brechen. Joe wird klar, dass sie sich der Vergangenheit stellen muss... (Quelle: Oetinger) Meine Meinung: Johanna, von allen nur Joe genannt, ist nun seit 4 Monaten mit Björn zusammen. Sie planen gerade einen Zelturlaub, da macht Björn plötzlich Schluss mit Joe. Auch ihre Eltern haben gerade eine Krise und ihr Vater zieht aus. Joe ringt sich schließlich dazu durch ihre Mutter nach Griechenland zu begleiten, Sonne, Strand und Meer, genau das was sie gebrauchen kann. Doch selbst dort lassen sie die Probleme aus Deutschland nicht los. Denn vor der Abreise ist ein schrecklicher Unfall mit Rhea passiert und Joe muss immer wieder daran denken. Lebt Rhea noch? Geht es ihr gut? Oder hat Joe sie womöglich auf dem Gewissen? Der Jugendroman „Frühlingsgewitter“ stammt von der Autorin Angela Gerrits. Auf 176 Seiten gibt die Autorin dem Leser einen kurzen Einblick in Joes Leben. Die Protagonistin Johanna, genannt Joe, ist 17 Jahre alt und wird erst von ihrem Freund verlassen, der eine andere hat, Joes beste Freundin Rhea, und dann zieht auch noch ihr Vater zu Hause aus. Joe ist ein recht unsicheres Mädchen und innerlich ziemlich zerrissen. Sie sehnt sich nach einem geregelten Familienleben. Die Reise nach Griechenland ist quasi eine Flucht von Joe. Sie hat Angst vor Konsequenzen, die der Unfall mit sich bringen könnte. Obwohl Joe die Protagonistin ist konnte ich während des Lesens nicht wirklich eine Beziehung zu ihr aufbauen. Nikos, der griechische Junge den Joe kennenlernt, führt eine Pension. Er gibt Joe das, was ihr in Deutschland gefehlt hat. Zwischen Nikos und Joe entwickelt sich ein Urlaubsflirt, wobei auffallend ist das Nikos eher der vernünftigere der Beiden ist. Ich möchte Nikos sehr gerne. Die Nebencharaktere, beispielsweise Ulli und Rhea, haben mir recht gut gefallen. Allerdings erfährt man nicht wirklich viel über sie. Insgesamt ist mir aufgefallen das sowohl bei den Protagonisten als auch bei den Nebencharakteren der gewisse Tiefgang gefehlt hat. Man kann zwar recht viel zwischen den Zeilen herauslesen aber dies reicht nicht immer aus. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, locker und flüssig. Die Sätze sind recht kurz gehalten, so kommt man wirklich sehr zügig durch die Seiten. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Joe. Die Autorin hat hier den personalen Erzähler verwendet, so bleibt das gesamte Buch über immer eine gewisse Distanz zum Geschehen. Die Handlung beinhaltet eigentlich alles was den jugendlichen Leser beschäftigt. Es ist Romantik vorhanden, ebenso wie Liebe und Dramatik. Das Ende hat mir persönlich so gar nicht gefallen. Es ist sehr offen und der Leser kann sich selber seine Gedanken machen wie es weitergehen könnte. Fazit: „Frühlingsgewitter“ von Angela Gerrits ist ein schöner Jugendroman. Die Handlung ist besonders gut für jugendliche Leser geeignet und regt zum Nachdenken an. Allerdings fehlt es den Charakteren etwas an Tiefe. Eine leichte Lektüre für zwischendurch!

    Mehr
  • weitere