Anni Deckner Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 24 Rezensionen
(6)
(8)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)“ von Anni Deckner

Eigentlich hat Thordis ihrer Heimatinsel Norderney vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Zu viel erinnert sie dort an ihre erste große Liebe Boie. Doch als der alteingesessene Inselarzt in den Ruhestand geht, lässt sie sich überreden, seine Praxis zu übernehmen. Und plötzlich steht auch Boie wieder vor ihr. Obwohl Thordis ihn noch immer liebt, weiß sie nicht, ob sie ihm verzeihen kann, was in ihrer Jugend auf Norderney geschah. Und eigentlich gehört ihr Herz auch noch einem anderen: ihrem seit einigen Jahren verschollenen Sohn Leo. Wird Thordis Leo aufspüren und zurückholen können? Und wie geht es mit ihr und Boie weiter? Von Anni Deckner sind bei Forever by Ullstein erschienen: Barfuß am Strand Leuchtturmtage Die Sehnsucht der Inselärztin

Nette Lektüre für zwischendurch, aber zu oberflächlich

— katikatharinenhof

Einfühlsam mit Herzschmerzfaktor.

— Laudia89

schöne Urlaubslektüre

— Mar_Git

ein Liebesroman mit Spannungselementen,locker und angenehm zu lesen.

— robberta

sehr viele Themen und Klischees für ein Buch

— coffee2go

Hölzerne Dialoge, daher leider nur 3 Sterne für eine schöne Romanidee

— milapferd

Schöner Ansatz, leider nicht perfekt umgesetzt: sympathische Figuren, aber oft etwas überspitzt und sehr plötzliches Ende

— Isaopera

Insgesamt ist es ein Buch, das nachdenklich stimmt. Nur die emotionale Verbindung zu den Protagonisten ist nicht gelungen. Das ist schade.

— CulturalNoise

Romantisch mit etwas Spannung

— Buechereule44

tiefgründig

— zitroenchen76
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nette Lektüre für zwischendurch, aber zu oberflächlich

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    katikatharinenhof

    19. November 2017 um 07:14

    Nach einer gescheiterten Ehe kehrt Ärztin Thordis auf ihre Heimatinsel Norderney zurück, um dort die Praxis des Inselarztes zu übernehmen. Auch soll die Nordseeluft ihre Wunden auf der Seele heilen und über die schwere Zeit den Neubeginns hinweg tröstend wirken. Als  dann auch noch ihre Jugendliebe wieder vor ihr steht, schlägt Thordis' Herz Kapriolen und nicht nur der Nordseewind ruft stürmische Zeiten  hervor...Anni Deckner beschreibt mit dem 3. Roman der Nordsee-Reihe die Geschichte einer Frau, die angeschlagen und mit wundem Herz den Neubeginn wagt. Der Roman hat viel Potential, um zu berühren, mitzufühlen und in die Geschichte einzutauchen, aber irgendwie werden alle Szenen mitten in ihrer Entwicklung abrupt beendet und nur oberflächlich angerissen. Das ist auch den kurzen und knappen Sätzen geschuldet, die keine richtigen Lesefluss aufkommen lassen. Die Gefühlslage der Hauptprotagonistin bleibt eher im Verborgenen und lässt sie so unnahbar und kraftlos erscheinen. Ich werde im Verlauf der Geschichte nicht wirklich mit ihr warm und so fehlt mir ein wesentlicher Bestandteilt, nämlich mich mit dem Charakter zu identifizieren.Die Nebenhandlungen und ihre Charaktere sind dafür etwas zu ausführlich beschrieben und drängen die Haupthandlung in den Hintergrund. Die Landschaftsbeschreibungen lesen sich wie in einem Werbeprospekt für Inselurlaub und sind meiner Meinung nach deplatziert und erzeugen nicht das notwendige Inselflair, sondern wirken nervig.Fazit: Eine an und für sich nette Geschichte, die ratzfatz gelesen ist, aber keine Spuren im Sand und im Gedächtnis hinterlässtHerzlichen Dank an den Verlag, der mir über NetGalley dieses  ReziExemplar kostenfrei zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • Einfühlsam mit Herzschmerzfaktor.

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    Laudia89

    23. June 2017 um 05:48

    Das Leid und Freud der Thordis Südermann. Die Sehnsucht der Inselärztin ist an sich in 2 Geschichten unterteilt. Auf der einen Seite sucht Thordis ihren Sohn Leon. Diese würde von seinem Vater in die Türkei entführt. Unerwartet bekommt Sie Hilfe von einer Bekanntschaft vom Strand. Auf der anderen Seite kämpft sie mit ihren alten und neuen Gefühlen für Boie. Wird Sie ihren Sohn je wieder sehen und wird sie Boie je verzeihen? Man leidet mit der Hauptfigur in jedem Satz mit. Die Autorin schafft es einen Spannungsbogen langsam und anschaulich aufzubauen. Ein Makel den ich finde dass das Ende sehr abrupt kommt. Das Thema was angesprochen ist sehr aktuell, aber leider noch nicht so präsent, wie man es sich wünschen kann. Durch Ihren einfühlsamen Schreibstil macht sie das Thema und die Situation anschaulich und regt zum nachdenken an. Was wurde man selbst in diesen Situationen tun? Sehr schön in die Hauptgeschichte sind die kleinen Nebengeschichten, wie zum Beispiel ihre beste Freundin ihr Liebesleben komplett verwandelt, eingebaut. Diese fließen schön mit ein und runden die Geschichte ab und lenken nicht zu sehr ab. Mein Fazit des Buches ist ein schönes Buch um die Seele baumeln zulassen und zusammen mit Thordis durch jedes Leid und Freud mit zu erleben. Ein muss für jeden Herzschmerzfan und leichter Lektüre.

    Mehr
  • Liebe, Hoffnung, Sehnsucht, Familie

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    Mar_Git

    07. June 2017 um 12:23

    Mit "Die Sehnsucht der Inselärztin" ist Anni Decker ein wunderschöner Sommerroman geglückt. Leicht und flüssig zu lesen lädt uns die Autorin zu einer Reise an die Nordsee ein. Mit viel Liebe, viel Sehnsucht und viel Hoffnung an Bord. Genau die richtige Lektüre für gemütliche "Laue-Nächte-Lese-Abende" . Das Buch besteht aus zwei Handlungssträngen, die sich nach und nach zu einer wunderbaren Geschichte zusammenfinden. Zum einen kehrt Thordis nach vielen Jahren Dienst als Stationsärztin in einer Hamburger Unfallklinik auf Ihre Heimatinsel Norderney zurück um dort sie Praxis des Inselarztes zu übernehmen. Hier trifft Sie auch auf Ihre Jugendliebe Boie, den Sie nie vergessen konnte. Langsam nähern sich die beiden wieder an. Und zum Anderen beherrscht die Sehnsucht um Ihren vermissten Sohn Leo das Leben der jungen Ärztin. Leo wurde vor 5 Jahren von seinem Vater und Exmann von Thordis in die Türkei verschleppt. Sie setzt alles daran Ihr Kind wieder glücklich in Ihre Arme schließen zu können. Über eine Leseprobe von Vorablesen bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe es mir für meinen Urlaub als Ebook für meinen Tolino gekauft. Dies kann ich auch auf alle Fälle allen anderen anraten, die keine zu schwere Kost für die schönste Zeit des Jahres suchen.        

    Mehr
  • Unterhaltsam, doch ein wenig oberflächlich

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    linus63

    25. May 2017 um 11:34

    Die Ärztin Thordis Südermann kehrt nach einer gescheiterten Ehe und der Entführung ihres Sohnes durch ihren Exmann in die Türkei auf ihre Heimatinsel Norderney zurück und übernimmt die Praxis eines in den Ruhestand gegangenen Kollegen. Als plötzlich ihre Jugendliebe Boie auf der Insel auftaucht und die dortige Zahnarztpraxis übernimmt, brechen ihre verdrängten Gefühle für ihn mit aller Macht wieder an die Oberfläche. Auch die Sehnsucht nach ihrem Sohn lässt sie nicht los - sie plant, ihn wieder zu sich zu nehmen … Nach einem ersten Kapitel in der Vergangenheit, aus dem die Hintergründe hervorgehen, beginnt die eigentliche Handlung. Einfache und kurze Sätze schildern insgesamt recht knapp das Geschehen und lassen die Seiten nur so verfliegen. Die Protagonisten sind anschaulich und gefällig, doch sogar die Hauptfiguren bleiben insgesamt recht flach und es gelingt mir nicht, trotz aller Dramatik Nähe zu ihnen aufzubauen, um mitfühlen zu können. Die Atmosphäre bleibt etwas im Hintergrund und wird hauptsächlich durch Landschaftsbeschreibungen erzeugt. Die Geschichte selbst hat viele gute und interessante Ansätze für einen sehr abwechslungsreichen und emotionalen Roman, Potential, das - vorweg genommen - Anni Deckner meiner Meinung nach leider nicht wirklich ausgeschöpft hat. Zwar enden alle Probleme wie erwartet, doch sie werden insgesamt, und dies betrifft insbesondere die Rettungsaktion für Thordis Sohn, sehr kurz, sehr schnell und dadurch - sogar in Anbetracht einer leichten Lektüre - auch sehr oberflächlich abgehandelt und zu einfach aufgelöst, und wurden damit ihrer dahinter stehenden Dramatik nicht gerecht. Mit ein paar Nebenschauplätzen weniger und einer dafür etwas ausführlicheren Darstellung der Hauptthemen hätte der Roman deutlich gewonnen. Fazit: Unterhaltsame, aber doch recht oberflächliche Lektüre mit ostfriesischem Flair, die ich schnell gelesen hatte, jedoch bald wieder vergessen haben werde.

    Mehr
  • Nette Geschichte

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    zyrima

    23. April 2017 um 09:25

    Inhalt (Klappentext) : Eigentlich hat Thordis ihrer Heimatinsel Norderney vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Zu viel erinnert sie dort an ihre erste große Liebe Boie. Doch als der alteingesessene Inselarzt in den Ruhestand geht, lässt sie sich überreden, seine Praxis zu übernehmen. Und plötzlich steht auch Boie wieder vor ihr. Obwohl Thordis ihn noch immer liebt, weiß sie nicht, ob sie ihm verzeihen kann, was in ihrer Jugend auf Norderney geschah. Und eigentlich gehört ihr Herz auch noch einem anderen: ihrem seit einigen Jahren verschollenen Sohn Leo. Wird Thordis Leo aufspüren und zurückholen können? Und wie geht es mit ihr und Boie weiter? Meine Meinung: So richtig weiss ich nicht wo ich diese Geschichte einordnen soll, ein bisschen Liebesroman, etwas Familiengeschichte, manchmal wird,gerade in Bezug auf Thordis Sohn auch Spannung aufgebaut. Alles in allem eine nette Geschichte die Unterhaltsam ist . Thordis ist eine sympatische Protagonistin die ihren Beruf als Ärztin liebt und in ihrer Vergangenheit vom Schicksal ganz schön gebeutelt wurde. In Rückblicken erfährt man warum sie nach Norderney zurückgekehrt ist und welchem Menschen ihre grosse Sehnsucht gilt. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen ,er liest sich locker und flott. Etwas enttäuscht war ich vom Ende der Geschichte, es war zwar schlüssig ,kam aber für mich ein bisschen zu rasant, mit zu wenigen Worten . Fazit: Eine nette kleine Geschichte für zwischendurch.

    Mehr
  • Wow...Tolles Buch

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    lovelyangel89

    19. April 2017 um 11:20

    Das Cover ist ansprechend gestaltet und hat meinen Blick direkt auf sich gezogen. Nachdem ich erst die Leseprobe gelesen habe, musst ich das ganze Buch lesen und wurde nicht enttäuscht. Nachdem Thordis Ex-Mann mit dem gemeinsamen Sohn in die Türkei flüchtete, ist sie vor fünf Jahren zurück auf ihre Heimatinsel Norderney gezogen um dort als Inselärztin zu arbeiten. Sie versucht Ihr Leben dort neu aufzubauen, kann ihren Sohn Leo aber natürlich nicht vergessen und will darum kämpfen ihn zurück zu holen.Dann taucht auch noch Ihre große Jugendliebe Boi auf und das Gefühlschaos ist „perfekt“.Dieses Buch ist der Autorin, genau wie die Vorgängerbücher, gelungen. Der Schreibstil ist flüssig, dadurch lässt sich das Buch gut lesen. Man kommt gut voran und hat das Buch schnell durchgelesen. Dieser Roman hat nicht nur Romantik, sondern durch die Entführung des Sohnes auch einen gewissen Teil an Spannung. Mich hat dieses Buch von der ersten Seite gepackt und nicht wieder losgelassen.Ich konnte mich gut mit Thordis identifizieren und habe total mit ihr mitgefühlt. Auch die anderen Protagonisten waren mir sympathisch, bis auf Thodis Ex-Mann.  Das Ende des Buches hat mich sehr berührt.Fazit: Schönes Buch für den Balkon/ die Terrasse oder am besten den Strandkorb.

    Mehr
  • sehr viele Themen und Klischees für ein Buch

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    coffee2go

    18. April 2017 um 14:14

    Kurze Inhaltszusammenfassung: Thordis ist nach vielen Jahren wieder auf die Insel Norderney zurückgekehrt und arbeitet dort als Hausärztin. Zufällig ist auch ihre damalige Jugendliebe Boie wieder auf der Insel und betreibt dort eine Zahnarztpraxis. Thordis ist sich unsicher, wie viel Nähe sie zulassen möchte und kann, vor allem, da sie ihre ganze Energie darin setzt, ihren Sohn Leo, der mit seinem Vater in der Türkei lebt, wieder zurückzubekommen.   Meine Meinung zum Buch: Mir gefällt der Schreibstil der Autorin einerseits sehr gut und auch die Themen fand ich spannend, vor allem den Sorgerechtsstreit zwischen Thordis und ihrem Ex-Mann und dass dieser mit dem gemeinsamen Sohn nun in der Türkei lebt. Auch Thordis als Charakter habe ich sehr sympathisch gefunden, ihre impulsive und teilweise unüberlegte Art ist bereichernd. Was mir allerdings zu viel war, waren die vielen Haupt- und Nebengeschichten, sodass ich das Gefühl hatte, alle Themen können nur noch oberflächlich angerissen werden. So wurde dann auch die Geschichte von der geplanten Rückführung von Leo aus der Türkei, dann am Ende gar nicht mehr thematisiert und auch nicht aufgelöst. Eigentlich hätte die Geschichte gut über zwei Bücher ausgedehnt werden können und wäre trotzdem noch sehr spannend gewesen. In diesem Fall hatte ich eher das Gefühl die Liebesgeschichte wird im Zeitraffer erzählt und alles geht irgendwie zu schnell, auch der Schluss des Buches war somit schon etwas surreal. In der Geschichte um den Sorgerechtskampf zwischen Thordis Ex-Mann habe ich mich gewundert, dass sie jahrelang noch nichts unternommen hat um ihren Sohn zu sehen und jetzt überschlagen sich die Ereignisse. Außerdem glaube ich auch, dass Thordis Sohn, der seine Mutter mit zwei Jahren zuletzt gesehen hat und bis auf wenigen Telefonaten keinen Kontakt zu ihr hatte, bestimmt Anpassungsschwierigkeiten in seinem neuen Umfeld mit fremden Menschen haben wird. Es war mir die glückliche Familie und das Happy End zu klischeehaft dargestellt.   Titel und Cover: Der Titel klingt nach einem typischen „Liebesroman“ und lässt nicht durchblicken, dass eigentlich die Sehnsucht nach Thordis vermisstem Sohn im Vordergrund steht. Das Cover erinnert mich sehr an Strandidylle und Werbung.   Mein Fazit: Mir hat das Thema der Geschichte um den vermissten Sohn sehr gut gefallen, aber die Aufklärung der Geschichte war mir zu schnell, unrealistisch und klischeehaft.

    Mehr
  • bremsen Schicksalsschläge die Liebe aus ?

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    robberta

    17. April 2017 um 13:22

    Die Sehnsucht der Inselärztin  Anni Deckner ♥ Eigentlich hat Thordis ihrer Heimatinsel Norderney vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Zu viel erinnert sie dort an ihre erste große Liebe Boie. Doch als der alteingesessene Inselarzt in den Ruhestand geht, lässt sie sich überreden, seine Praxis zu übernehmen. Und plötzlich steht auch Boie wieder vor ihr. Obwohl Thordis ihn noch immer liebt, weiß sie nicht, ob sie ihm verzeihen kann, was in ihrer Jugend auf Norderney geschah. Und eigentlich gehört ihr Herz auch noch einem anderen: ihrem seit einigen Jahren verschollenen Sohn Leo. Wird Thordis Leo aufspüren und zurückholen können? Und wie geht es mit ihr und Boie weiter? Meine Meinung :   XXXX Dr Thordis Südermann ist Unfallärztin in Hamburg und lernt dort Ayaz Tüllü ein Unfallopfer kennen. Fünf Jahre später ist er ihr Exmann, der mit ihrem Sohn Leo verschwunden ist, als dieser zwei war. Nun ist sie Landärztin auf Norderney und Sonja ihre beste Freundin ist dort Arztfelferin. Dann kommt auch noch ihre Jugendliebe Boie wieder nach Norderney zurück. Der Schreibstil ist locker und angenehm zu lesen. Thordis hatte es nicht leicht und sie hat einige Schicksalsschläge hinter sich, aber manchmal steht sie sich selbst im Weg. Ein Liebesroman mit Spannungselementen der mich gut unterhalten hat. Ob sie ihren Sohn Leo wiedersieht und ob sie ihr Glück findet oder einsam bleibt muss jeder selbst lesen.

    Mehr
  • Die Sehnsucht der Inselärztin : Anni Decker

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    milapferd

    13. April 2017 um 21:11

    Thordis verschlägt es nach einigen persöhnlichen Schicksalsschlägen wieder zurück auf ihre Heimatinsel Norderney. Alles hier erinnert sie an ihre ehemalige große Liebe - Boie. Der Mann, mit dem sie alt werden wollte und der ihr das Herz gebrochen hat. Doch tief in ihrem Inneren liebt sie ihn noch immer, die Zeit wird zeigen, ob sie sich das auch eingestehen kann, denn Boie ist auch wieder auf die Insel gezogen. Was soll ich sagen. Die Sehnsucht der Inselärztin in das zweite Buch von Anni Decker, dass ich gelesen habe, doch im Gegensatz zum Buch "Leuchtturmtage" hat mich dieses Buch nicht so begeistert. Ich finde die Dialoge zum Teil sehr hölzern und irgendwie nicht realistisch. So wie sie geschrieben sind, würde nie jemand von Angesicht zu Angesicht miteinander reden. Die Charactere sind allesamt sympathisch und man kann sich auch gut in die Story reindenken. Es liest sich schnell und flüssig und trotzdem stellt sich das ganz große Lesevergnügen nicht ein. Mein größtes Problem ist, dass die Autorin (natürlich mit allem Recht) sich einige künstlerischen Freiheiten bzgl. der Gegebenheiten und Örtlichkeiten genommen hat. Da ich aber Norderney wie meine Westen kenne, stört mich das gewaltig. Ich weiß, dass ich wahrscheinlich etwas empfindlich reagiere, aber so ist es nunmal. Darum kann ich dieser eigentlich netten Geschichte nur 3,5 Sterne geben. Dennoch kann ich es guten Gewissens als Urlaubslektüre weiterempfehlen. 

    Mehr
  • alte liebe neu entdeckt

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    sille72

    10. April 2017 um 18:56

    Anni Deckner Die Sehnsucht der Inselärztin Ein Nordseeroman Format ePUB i Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i Seitenzahl 200, (Printausgabe) Erscheinungsdatum 03.04.2017 Sprache Deutsch EAN 9783958181694 Verlag Forever Verkaufsrang 1.801 eBook 3,99€ Diese wunderschöne Liebesgeschichte führt uns von Hamburg nach Norderney. Anni Deckner erzählt uns von Thordis die nach ihrem Studium ihrer Heimat Insel den rücken gekehrt hat um den Verlust ihrer Jugendliebe Boie zu überwinden. Nach einer turbulenten zeit in Hamburg, wo sie Ärztin am in der Notfallstation Eppendorf war, zieht es sie zurück in die Heimat. Dort hat sich der Inselarzt zur ruhe gesetzt und Thordis übernimmt seine Praxis. Etwas später macht es der Zahnarzt genauso und Boie kommt zurück. Er hatte in Berlin Zahnmedizin studiert und übernimmt so die Praxis im gleichen Ort. Genug aus dem Klappentext erzählt, die Figur von Thordis ist sehr ansprechend und forsch gehalten. Die Leserinnen können sich gut in sie hinein versetzen und ihre Beweggründe verstehen. Manchmal ist mir die Frau etwas zu schnell mit ihrer persönlichen Geschichte herausgerückt und hat nicht auf gut gemeinte Ratschläge gehört. Aber das hat mich nicht vom lesen abgehalten und nur weiter getrieben um das Ende der Geschichte zu erfahren. Auch die Figur von Boie hat mich hin und her gerissen. Klar man ist als Insulaner etwas schüchtern aber trotzdem kann er doch im Fall von Thordis etwas klarer seine Worte fassen und nicht immer zurück stecken. Beide Figuren kommen sich im Buch ganz klar näher, auch wenn Thordis versucht sich wieder aus der Affäre zu ziehen. Das Buch hat mir gefallen und verdient 5 Sterne. Während des Lesens bin ich auf der Insel gewesen auch wenn der Körper in Berlin war.

    Mehr
  • Schöne Ansätze, etwas viel

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    Isaopera

    04. April 2017 um 20:42

    Dieser Insel-Roman war mein erstes Buch der Autorin Anni Deckner und hat mich aus verschiedenen Gründen angesprochen: zum Einen bin ich ein großer Norderney-Fan und habe seit meiner Kindheit viele Reisen auf die Insel gemacht. Ich erhoffte mir nach dem Klappentext ein tolles Inselfeeling und konkreten Bezug zu den Schauplätzen auf Norderney. Dies wurde für mich teilweise erfüllt - gerade zu Beginn kommt eine tolle Atmosphäre auf und es wird als besonderer Platz die "Weiße Düne" genannt, die ich sehr gut kenne. Später rückte dies dann zunehmend in den Hintergrund und wurde auch am Ende nicht mehr aufgegriffen. Das fand ich ein wenig schade, denn gerade Norderney bietet wirklich viele gut erkennbare Merkmale und diese hätte man zumindest am Rande noch einmal einfließen lassen können.Außerdem fand ich die Geschichte über die junge Ärztin sehr interessant. Dieser Teil wurde gut umgesetzt, denn sowohl der Alltag in der Klinik am Anfang als auch später in der Praxis wird lebensnah geschildert.Natürlich interessierte mich auch die Liebesgeschichte - diese kam nicht zu kurz, hatte aber die eine oder andere Wendung, die nicht ganz nachvollziehbar war. Für mich wirkte gerade eine gewisse Szene, in der die Protagonistin sich in die Vergangenheit versetzt fühlt, weil ihr Partner sie früher bereits einmal betrogen hat, sehr konstruiert. Das Ende war für mich dann wieder einen Tick dick aufgetragen ;)Die Kerngeschichte - anders als im Klappentext angegeben - ist jedoch die Entführungsgeschichte um den kleinen Leo. Diese hat mich zunächst verunsichert, dann aber sehr gepackt und ich habe richtig mitgefiebert. Die Ereignisse überschlugen sich und ehrlich gesagt war Vieles für mich ein wenig dick aufgetragen - dafür ziehe ich einen Punkt ab. Es gab bestimmte Handlungsstränge, wie Simone oder Rüdiger, die die ganze Zeit gut gepflegt wurden und dann durch eine überraschende Wendung kurz vor Schluss eigentlich ihre Berechtigung verloren.Für mich wirkte das Ende etwas schnell zusammengeschrieben - auf einmal war es da und hätte für mich ruhig noch etwas mehr Raum einnehmen können. Ich war hierbei zwar emotional durchaus eingebunden und auch gerührt (2 kleine Tränchen :)), aber ich hätte mir etwas mehr Handlungsführung und weniger göttliche Fügung gewünscht.Der Erzählstil gefiel mir insgesamt gut, allerdings wurden mir die Selbstgespräche der Protagonistin manchmal etwas viel.Die Figuren waren sehr liebevoll gestaltet und das war für mich ein klarer Pluspunkt!!Insgesamt: eine interessante und gut geschriebene Geschichte mit Insel- und Krimiflair, die jedoch nicht ganz perfekt ist. Solide 3 Sterne!

    Mehr
  • Heimweh nach Norderney...

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    biggtat

    03. April 2017 um 23:46

    Die Ärztin Thordis arbeitet in einem Krankenhaus in Hamburg. Dort lernt sie den Türken Ayaz kennen den sie heiratet und mit dem sie einen Sohn bekommt. Nach der Scheidung lebt der Junge in der Türkei und Thordis kehrt Hamburg den Rücken. Es zieht sie wieder zurück auf ihre Heimatinsel Norderney, wo sie ihre Vergangenheit einholt. Sie trifft ihre erste große Liebe Boie wieder und vermisst ihren Sohn immer mehr. Wird sie ihn zurückholen und glücklich werden können? Das Cover des Buches verspricht eine Geschichte bei der man alles rundherum vergessen kann. Die Autorin hat einen sehr lockeren, flüssigen Schreibstil. So kann man sich in die Charaktere sehr gut einleben und man fühlt mit. Etwas unglaubwürdig war die Geschichte die Thordis in der Türkei erlebte als sie ihren Sohn zurück nach Deutschland holen wollte. Alles in allem ist das Buch sehr angenehm zu lesen. Eine leichte Lektüre mit Fernwehgarantie nach Norderney, die auch etwas zum nachdenken anregt.

    Mehr
  • Idyllisch oder?

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    Solengelen

    03. April 2017 um 23:29

    Das Cover ist ja immer das erste, dass ins Auge fällt. Dieses hat mich dazu verleitet, die Leseprobe zu öffnen. Und nach der Leseprobe, die mich sofort angesprochen hat, musste ich einfach mehr erfahren. Thordis, sowohl ihr Name als auch der ihrer Mutter haben mich an Skandinavien erinnert, ihres Zeichens Ärztin, ist mir sofort ans Herz gewachsen. Der leichte und auch bildhafte Schreibstil hat mich sofort in die Geschichte bezogen, die in der Vergangenheit beginnt. Mehrere tiefgreifende Ereignisse haben Thordis zurück auf ihre Insel gebracht. Hier will sie zur Ruhe kommen. Aber das Leben verläuft nicht gradlinig. Es muss eingestellt passieren bis, ja bis was passiert? Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, ob es nun unsere Hauptdarstellerin ist, oder Opi, ein alter Seebär mit Witz und Charme. Was auf den ersten Blick nach einer leichten Sommerlektüre aussieht, entpuppt sich als Geschichte mit Tiefgang, einer Geschichte voller Trauer und Schmerz. Durch den bildhaften Schreibstil hat man sowohl die Personen, als auch die Landschaft direkt vor dem inneren Auge. Der Schreibstil macht Lust die Insel zu besuchen. 

    Mehr
  • Trotz der Kritikpunkte eine interessante Lektüre

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    CulturalNoise

    03. April 2017 um 23:13

    Mein Leseeindruck zur Leseprobe vom 19. März '17:Das Cover weckt direkt das Gefühl von Sommer. Fast spüre ich den Nordsee-Wind auf meiner Haut, in meinem Haar und kann die salzige Meeresluft riechen. Doch das erste Kapitel spielt in Hamburg und Dr. Thordis Südermann wird gerade zur Stationsärztin befördert. Sie hat mit Norderney abgeschlossen und kommt gerade über ihren Ex hinweg. Ein Neuzugang weckt ihr Interesse, ganz untypisch für sie entwickelt Thordis Gefühle für ihren Patienten. Und dann ... geht es im zweiten Kapitel Jahre später auf Norderney weiter.Nun bleibt natürlich die Frage, wieso sie zurückgekehrt ist? Wir Leser erhalten einen kurzen Einblick und schnell wird deutlich: Diese Frau ist geradezu vom Unglück verfolgt. Aber sie ist stark und umgeben von Menschen, die sie lieben und ihr Kraft geben. Sie hat noch ihre Eltern und arbeitet nun mit ihrer besten Freundin zusammen. Doch können die Wunden irgendwann heilen?Was ist damals zwischen ihr und Boie passiert? Wir werden es erfahren und vermutlich vergibt sie ihm - was auch immer. Ich bin gespannt auf das erste Zusammentreffen der beiden nach so langer Zeit.Wie kam es dazu, dass sie in Hamburg Ayaz geheiratet hat und wo hat er ihren Sohn versteckt? Wird Thordis ihr Kind finden und zurück nach Deutschland holen können?In jedem Fall ist das hier harter Tobak und die wenigen Seiten der Leseprobe reichen nicht aus, um die Geschichte richtig einzuordnen. Ich weiß noch nicht, ob es eher ein Drama mit vielen Tränen wird oder die Liebesgeschichte im Vordergrund steht. Darf das Herz von Thordis heilen? Und wenn ja, wie tief wird sie vorher noch fallen?Die Leseprobe hat mein Interesse geweckt. Auch der Schreibstil gefällt mir, liest sich flüssig. Daher gibt es 4 Punkte, die es im weiteren Verlauf der Geschichte zu verteidigen gilt - oder vielleicht werde ich auch überrascht. Vielleicht steigert sich der Roman sogar auf 5 Punkte. Wir werden sehen. Meine Gesamt-Einschätzung:Inselgefühl und gequälte Seelen, das sind die Kernpunkte dieser Geschichte von Anni Deckner. Es ist eine interessante Erzählung, richtig emotional wird es jedoch nicht - das heißt, die Protagonisten im Roman sind natürlich sehr emotional. Nur leider haben es die Gefühle nicht geschafft, auf mich als Leserin überzugehen.Die Erzählstimme berichtet meist von Thordis, wechselt jedoch auch zu Sonja und Boie. Es gibt viele Zeitsprünge und Rückblenden, viel zu selten spielt die Handlung im Hier und Jetzt. Das hat zur Folge, dass keine richtige Verbundenheit mit Thordis und ihrem Kummer aufgebaut werden kann. Kaum hatte ich mich an eine Situation gewöhnt, wurde sie abrupt beendet, ich herausgerissen und zu einer ganz anderen Zeit wieder in die Geschichte hineingeworfen. Das ist sehr schade, denn die meisten Rückblenden hätte es nicht gebraucht. Gerne wäre ich tiefer in Thordis' aktuelle Gedanken und Gefühle abgetaucht und hätte so die Geschichte rund um ihre Vergangenheit mit Boie aufgedeckt. Dazu muss ich nicht in die Vergangenheit reisen. Schon gar nicht, wenn das effektiv nichts zur Geschichte beiträgt, sie nicht vorantreibt.Thordis' Gefühlswelt wird uns von außen geschildert, wenn überhaupt. Ich verstehe, warum die Autorin diese Perspektive gewählt hat. Bei einer Ich-Erzählung wären wir Leser vermutlich von Schmerz und Trauer überrollt worden. So aber gingen mir die Schilderungen nicht tief genug. Sicher, rein logisch ist mir klar, wie es Thordis ergeht. Ich hätte es nur sehr gerne auch gefühlt und das ist die große Schwäche des Romans: Die Gefühle des Lesers bleiben auf der Strecke.Davon abgesehen konnte ich der Thematik gut folgen. Ich liebe Thordis' Umgang mit ihren Patienten, die herrliche Stimmung der Insel und die offene, aber etwas sture Art ihrer Bewohner. Die Problematik der Kindesentführung durch den eigenen Ex-Partner ist gut in Szene gesetzt und regt zum Nachdenken an. Thordis' Erlebnisse in der Türkei zeigen ein unschönes Bild dieses Landes, fernab der Urlaubsidylle. Auch die Tatsache, dass niemand eine solche Last alleine tragen sollte und der Mut, sich anderen anzuvertrauen, belohnt wird, ist klar herausgearbeitet.Ein wenig gestört hat mich das schlampige Korrektorat. Oft lassen sich die Anführungszeichen am Ende der wörtlichen Rede vermissen, dann wieder fehlt irgendwo ein Wort oder die Grammatik stimmt nicht. Bei einem Verlagstitel sollte so etwas nicht passieren.Insgesamt ist "Die Sehnsucht der Inselärztin" ein Buch, das nachdenklich stimmt. Es weckt den Wunsch nach einem Spaziergang am Deich, zeigt die Schönheit der Nordsee in all ihrer Pracht. Nur die emotionale Verbindung zu den Protagonisten ist nicht gelungen. Das ist schade, ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich den Roman unbedingt bis zum Ende lesen wollte, um alle Fragen zu klären. Am Schluss wartet ein Happy End. Etwas unrealistisch, zu harmonisch, zu glattgebügelt, aber na ja, ein Happy End nach Lehrbuch eben.Fazit:Wer eine nachdenkliche Geschichte über Mutterliebe und Trennungsschmerz lesen möchte, wer zusehen will, wie kaputte Beziehungen wieder gekittet werden, der darf hier gerne zugreifen. Das Nordseethema ist wunderschön aufgegriffen, nur die Gefühlsebene wird beim Lesen nicht spürbar. Für mich war es trotz der Kritikpunkte eine interessante Lektüre.Wertung: 3,5 Punkte(Diese Rezension ist erschienen auf www.cultural-noise.de)

    Mehr
  • Romantisch mit etwas Spannung

    Die Sehnsucht der Inselärztin: Ein Nordseeroman (Ein Nordsee-Roman 3)

    Buechereule44

    03. April 2017 um 10:46

              Das Cover verspricht einen leichten Roman mit Sommer, Sonne und Meer. Doch die Geschichte hat mehr zu bieten. Thordis hat vor vielen Jahren ihre  Heimatinsel Norderney verlassen, um nicht mehr an ihre unglückliche Liebe zu Boie erinnert zu werden. Während ihrer Arbeit in Hamburg lernt sie ihren türkischen Mann kennen. Das Buch setzt einige Jahre später fort, als Thordis die Praxis des Inselarztes übernommen hat. In Rückblicken erfährt der Leser, was in der Zwischenzeit passiert ist und warum Thordis ihren Sohn Leo vermisst. Die Rückblicke waren für mich nicht immer gut in den Fluss der Geschichte eingepasst, so dass die Geschichte etwas hakte. Die Aufregungen und die Suche um Leo sind an sich ein spannendes Thema. Sie passten für mich aber nicht in das Gesamtbild der Geschichte bzw. waren nicht so gut durchdacht. Zum einen wurde Thordis überstürztes Handeln und ihre Folgen relativ ausführlich dargestellt, allerdings fand ich ihre Behandlung und die schnelle Freilassung in der Türkei etwas unglaubwürdig genauso wie das Wiedersehen mit Leo.Beide Handlungen, Thordis Leben auf der Insel und die Annäherung an Boie sowie das Finden von Leo, passen in diesem Format für mich nicht so gut zusammen.Ansonsten ist die Geschichte gut erzählt und die Charaktere auch nachvollziehbar.        

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks