Antonio Tabucchi Die Zeit altert schnell

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Zeit altert schnell“ von Antonio Tabucchi

Neun meisterhafte Erzählungen, die allesamt im Europa nach der Wende spielen. Berlin, Warschau, Bukarest und Moskau sind einige der Schauplätze in Tabucchis Geschichten - Wendehälse und Mauer-Nostalgiker, Opfer von Diktaturen und Kriegen sind die Protagonisten. Melancholisch, aber mit beißender Ironie reflektiert der große Fabulierer aus Italien Zeit und Zeitgeschichte. Und er zeigt Symmetrien zwischen unserer unheimlichen Vergangenheit und der desillusionierten Gegenwart.

Stöbern in Romane

Highway to heaven

Amüsanter Roman über das Leben in einer schwedischen Kleinstadt und eine alleinerziehende Mutter, die sich neu orientieren muss

schnaeppchenjaegerin

Lügnerin

Die Dynamik einer Lüge. Psychologisch fein erzählt, jedoch nicht so dicht wie gehofft.

leselea

Der Weihnachtswald

ein schönes Wintermärchen mit einer Reise in die Vergangenheit

RoRezepte

Britt-Marie war hier

Ein wunderbares Buch über einen Neubeginn

Dataha

Sag nicht, wir hätten gar nichts

Beeindruckende Familiengeschichte zweier chinesischer Musikerfamilien vor politischen Hintergrund Chinesisch-sozialistischer Repressalien

krimielse

Alles wird unsichtbar

„Alles wird unsichtbar“ von Gerry Hadden ist keine leichte Kost, sondern eine anspruchsvolle, lesenswerte Lektüre

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über Zeit, die nicht alle Wunden heilt

    Die Zeit altert schnell

    Duffy

    21. April 2016 um 17:25

    Neun Geschichten von neun verschiedenen Standorten. Eines haben aber alle gemeinsam: Es sind Schicksale, die von großen politischen und kulturellen Umbrüchen betroffen wurden. Es sind unterschiedliche Menschen, die hier erscheinen, einige sind Opfer, Nutznießer, Täter oder einfach nur diejenigen, die mit den Umwälzungen nicht fertig werden. Alle eint sie die vergangene Zeit und deren unterschiedliche Verarbeitung.Ein ruhiges und nachdenkliches Buch, in dem die Protagonisten zwar erzählen, die Hauptrolle aber ihre Personen in der Zeit nach den Umbrüchen ist. Der Zusammenhang von Ereignissen und Einzelschicksalen wird zusammengeführt zu einer Beschreibung von der Tragik des Einzelnen im großen Zusammenhang.Tabucchi war mehr der Autor der leisen und sensiblen Töne. Das schafft er auch hier wieder auf eine subtile Art und Weise, die beim Lesen keine Ablenkung und keine Unruhe verträgt. Erst dann kommt man in den vollständigen Genuss seines unvergleichlichen Stils der ruhigen Worte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks